23.09.11 12:14 Uhr
 107
 

Gegenüberstellung mit mutmaßlichem Opfer im Fall Dominique Strauss-Kahn angeordnet

Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn muss sich in Frankreich einem weiteren Vergewaltigungsvorwurf stellen. Tristane Banon hatte ihm einen Vergewaltigungsversuch vorgeworfen, doch Strauss-Kahn spricht von Verleumdung.

Nun fordert der zuständige Staatsanwalt, dass die beiden sich im Gerichtssaal treffen müssen. Mit dieser Gegenüberstellung ist eine Forderung des angeblichen Opfers erfüllt: "Ich möchte, dass er mir gegenübersteht und mir ins Gesicht sagt, dass das erfundene Taten sind", so Banon.

Der 63-Jährige wirf der Autorin vor, sich alles nur eingebildet zu haben. Nun muss er der Frau im Gericht in die Augen blicken und diesen Vorwurf wiederholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Staatsanwalt, Dominique Strauss-Kahn, Vergewaltigungsvorwurf
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?