23.09.11 11:06 Uhr
 880
 

Europäischer Gerichtshof: Auch Baptistenkinder müssen zum Sexualkundeunterricht

Bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ist eine deutsche Baptisten-Familie gezogen, um ihre Kinder vom Sexualkundeunterricht befreien zu lassen.

Der Europäische Gerichtshof befand allerdings in seinem Urteil, dass die Kinder teilnehmen müssen und hat sich so ganz klar vor die deutsche Schulpflicht gestellt. Die Beschwerde der Baptisten sei "offensichtlich unbegründet und daher unzulässig".

Die Kläger hatten den Unterricht als "pornografisch" bezeichnet und wollten ihre Kinder diesem nicht aussetzen. Zudem verstoße diese Sexualkunde gegen ihre Religion. Das Gericht befand jedoch, dass die Kinder sich auch mit anderen Meinungen auseinander setzen müssten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Unterricht, Gerichtshof, Europäischer Gerichtshof, Baptist
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte lehnt Beschwerde von NPD ab
Europäischer Gerichtshof erklärt deutsche Medikament-Preisbindung für unzulässig
Europäischer Gerichtshof (EuGH) schränkt Sozialhilfe für Ausländer ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2011 11:39 Uhr von Bender-1729
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit in allen Ehren, aber irgendwo ist auch mal Schluß. Gut, dass in dem Fall so entschieden wurde.

Hätten die Eltern Recht bekommen, wäre das ein Signal für alle religiösen Fanatiker weltweit gewesen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 11:49 Uhr von phal0r
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Entscheidung: !
Kommentar ansehen
23.09.2011 11:51 Uhr von Montrey
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Baptisten: wie kann man seine Kinder nur mit so einer schei**e quälen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 12:18 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelpost, sorry.

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
23.09.2011 12:58 Uhr von dotaxx
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann die Eltern nicht verstehen... es ist doch viel besser die Kinder innerhalb der Schule auf die Sexualität vorzubereiten, als dass Sie dann später als Jugendliche und Erwachsene ein vollkommen falsches Bild durch Pornos, Werbung oder weiß was ich vermittelt bekommen.

Den Eltern sollte klar sein, dass man sich nun einmal nicht 100-200 Jahre zurückwünschen kann. Sie sollten vielmehr versuchen mit der Gegenwart klarzukommen, aber das scheint mir wieder typisch Religionsfanatiker, die irgendwie in ihrer eigenen kleinen kranken Welt leben.
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:36 Uhr von alicologne
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mhm.. hoffentlich halten sich auch Moslems an das Urteil.. Wobei diese ja ihre Kinder schon nicht zum Schwimmuntericht schicken..
Kommentar ansehen
26.09.2011 08:17 Uhr von bilddirmeinemeinung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was ist so schlimm daran was ist so schlimm daran sexual kunde zu haben
mansche menschen stellen sich echt an

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte lehnt Beschwerde von NPD ab
Europäischer Gerichtshof erklärt deutsche Medikament-Preisbindung für unzulässig
Europäischer Gerichtshof (EuGH) schränkt Sozialhilfe für Ausländer ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?