22.09.11 21:09 Uhr
 5.907
 

Hamburg: Polizei findet privates Kraftstofflager

In einem Hamburger Wohngebiet im Stadtteil Wandsbek machten Polizeibeamte nun einen mysteriösen Fund: In einer verdächtigen Garage in einem Wohngebiet fanden sie acht Fässer mit Kraftstoff, daneben Computer und eine Matratze.

Jedes Fass hatte ein Fassungsvermögen von 200 Litern, jedoch habe man lediglich noch ca. 160 Liter vorgefunden. Die Beamten vermuten, man sei auf der Spur von gewerbsmäßigen Tankbetrügern.

Verdächtige Personen seien festgenommen worden. Angemietet wurde die Garage von einer Person, die nicht in der direkten Nachbarschaft wohnt. Die Feuerwehr rückte an, um den Inhalt der Fässer abzupumpen und abzutransportieren. Die Polizei ermittelt weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hamburg, Delikt, Kraftstoff
Quelle: www.nonstopnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt
Leverkusen: Bahnmitarbeiter stirbt auf Gleisen nachdem er von ICE überrollt wird
Madrid: Barbusiger Protest bei Enthüllung von Donald-Trump-Wachsfigur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2011 21:09 Uhr von FrankaFra
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2011 21:51 Uhr von 4thelement
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
also , die dealer rüsten auf :-) wenn sie uns demnächst schon billige luft anner tankstelle anbieten "müssen" - würd ich als bonus auch noch 20 liter "super" für 1.20 l nehmen .... wie die nachfrage so der verkauf ;-) looooooool
Kommentar ansehen
22.09.2011 22:36 Uhr von anderschd
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie genau macht sich: denn eine Garage verdächtig?

Von Hamburg nach Polen? Das ist über eine Tonne Gewicht. Verbraucht aber viel des Gesparten. Ok, aber nur mit zusätzlich Fluppen auf der Fläche ;)

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 22:38 Uhr von pepper-shaker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die wissen was wir nicht wissem: Vielleicht gibt es bald keinen sprit mehr und die wollten vorsorgen. ein paar Millionen Autos und keinen Sprit

Da kann man den Liter für 1000 euro verkaufen
Kommentar ansehen
22.09.2011 23:07 Uhr von Peter323
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
seit wann isses illegal Sprit daheim zu horten ?
Diesel kann man doch locker 1000 Liter in nem´ doppelwandigen Behälter lagern, dafür brauchst netmal ne Sickergrube.
Kommentar ansehen
22.09.2011 23:40 Uhr von Peter323
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Danke BastB für die Info!

Lustig: Man darf abertausende Liter Heizöl direkt im Haus z.B. im Erdgeschoss lagern, von wo alles abbrennen kann, da die Flammen sich dann nach oben arbeiten können.

In ne Kleingarage weg vom Haus, wo´s keine Sau interessiert wenn´s brennt, darf man max 200 Liter lagern :)

Irgendwas sagt mir, dass das Steuergründe hat, weil logisch iss das nicht.
Kommentar ansehen
23.09.2011 01:49 Uhr von Phillsen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Benzin für den Eigenverbrauch zu lagern ist so ne Sache.
1. Kriegst du im Sommer anderes Benzin als Im Winter
2.Verharzt Benzin mit der Zeit wenn es steht. Naja solange es im Fass ist dürfte das kein großes Problem darstellen.
3. Wäre mir ein Benzinfass in nem geschlossenen Raum zu gefährlich. Wenn es nicht 100% Luftdicht ist und ne Weile steht, will ich nicht wissen wie weit der Typ mit ner Fluppe im Gesicht fliegt wenn er das Garagentor aufmacht. Das passiert beim Diesel eben nicht..

Und das Mit dem Heizöl. Das Brennt ja nun nicht wirklich gut bei Zimmertemperatur. Da kannst da n Brennendes Streichholz reinwerfen und es passiert exakt nichts (ausser, dass das Streichholz ausgeht)
Aber ich vermute auch, dass da steuerliche Gründe dahinterstecken.
Kommentar ansehen
23.09.2011 08:00 Uhr von Jaecko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Heizöl: Es ist schon ein Unterschied zwischen Heizöltank und Garage.

Der Heizöltank ist ein eigener Raum. Da ist ausser Heizöl nix drin. Einziges elektrisches ist (zumindest bei uns) eine Ex-geschützte Lampe.
Was sollte also da brennen? Selbst wenn: die Räume haben eine Brandschutztüre und der Sauerstoff da drin ist gleich verbraucht. Zudem ist der Raum entsprechend feuerbeständig nach F90 zu bauen; d.h wenns brennt, passiert oberhalb 90min lang nix.
(Zur Mengengrenze: Ist der Tank alleine im Raum, sind 100m³ erlaubt; ist der Tank neben der Heizung, sinds nur 5m³)

In ner Garage steht eben nicht nur Diesel (= Heizöl)/Benzin drin. Sprühdosen, Farben, Autos, Batterien, Sonstiger Sch*.
Dazu: Eine alles andere als luftdichte Blechplatte a.k.a "Tor" oder sonstige Belüftungen.