22.09.11 16:34 Uhr
 2.198
 

Höhere Anforderungen für Oldtimer bei der Vergabe von H-Kennzeichen

Ab dem 1. November gilt eine neue Richtlinie des Bundesverkehrsministeriums für Oldtimer, die ein H-Kennzeichen bekommen sollen.

Bisher reichte es aus, wenn der Erhaltungszustand der alten Fahrzeuge die Note Drei bekam. Mit der neuen Richtlinie muss die Note mindestens bei Zwei liegen. Das heißt, dass der Wagen leichte Gebrauchsspuren aufweisen darf, allerdings darf es keine technischen Mängel geben.

Um ein H-Kennzeichen zu bekommen benötigt man wie bisher ein amtliches Oldtimergutachten. Diese wird von verschiedenen Prüforganisationen ausgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Oldtimer, Kennzeichen, Vergabe
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen