22.09.11 14:40 Uhr
 1.868
 

Papst beklagt in erster Rede seines Deutschland-Besuchs das Desinteresse an Religion

Papst Benedikt XVI. hat sich in seinen ersten Worten am Schloss Bellevue in Berlin beklagt.

Seiner Meinung nach herrsche in Deutschland ein großes Desinteresse an der katholischen Religion. Den meisten sei der Glaube nicht mehr wichtig.

"Die Religion ist eine dieser Grundlagen für ein gelingendes Miteinander", so das Oberhaupt des Vatikans. Für die Kritiker hatte er Verständnis, denn in einer freien Gesellschaft sei so etwas "normal".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Papst, Rede, Religion, Desinteresse
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2011 14:43 Uhr von sirdonot
 
+52 | -15
 
ANZEIGEN
dreckige sünder dieser papst und seine belegschaft!

sein desinteresse für die dritte welt ist schlimmer als alles andere (warum gibt er nicht wenigstens 1% seiner roche und ferrero umsatzes ab?)! dann komm noch eines dazu was ich seit jungen jahren nicht begreifen kann:

heisst es nicht in der bibel das man keine heilige verehren sollte und es nur einen GOTT gibt den man ehren und anhimmeln darf?
er lebt wie ein popstar und verdient auch weit mehr als diese ... er bunkert das geld / gold / etc ... einfach ein riesen witz die kathalische kirche!

kirche = religion = konflikte = krieg usw ...

[ nachträglich editiert von sirdonot ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:44 Uhr von noddi
 
+42 | -9
 
ANZEIGEN
pssst seit mal still: hört ihr das? da sagt einer immer mimimimimimimi
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:47 Uhr von Jaecko
 
+32 | -9
 
ANZEIGEN
Naja. Für den Glauben denk ich einfach zu rational.
Für mich gibts einfach einige Punkte, nach denen es keinen Gott geben kann. Also warum dann Zeit in was nicht existentes investieren?
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:52 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ironie: Ja, früher war alles besser. Heute: widmet sich der Mensch solch gähnend langweiligen Dingen wie Internet zu.
Darunter leidet nicht nur das Christentum:

[editiert]



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:54 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+12 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:00 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Grundlage für ein gelingendes Miteinander sind unter anderem gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz und Verständnis für die Standpunkte anderer Personen. Das geht auch unabhängig von Religion, es muss nur der Wille bei jedem Einzelnen dazu da sein.
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:02 Uhr von sirdonot
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
jean luc: du bist auch ein tagträumer der wahrscheinlich noch anhänger des papst ist!

wieso gehst du nicht auf das thema "heilige verehren" ein? weil ich recht habe und der papst dadurch den größten widerspruch in sich wiederspiegelt?

jede christ der ihn verehrt hat die bibel nicht mal gelesen, sonst würden sie wissen was sie falsch machen!

und wo unterstützt der vatikan die dritte welt? in dem sie männliche kinder als ministranten einstellt? schau dir doch an wie der papst un seine engsten anhänger leben (wozu brauchen sie teure gewänder usw)! warum? mutter theresa war etwas vor dem man respekt haben sollte und nich ein alter verwirrter mann in einem bettlagen eingehüllt!
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:03 Uhr von phal0r
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Religionen gehören abgeschafft. und zwar ALLE! Oder man könnte wenigstens Missionierungen und öffentliche Werbung verbieten. Jeder soll sich selbst ein neutrales Bild von den Religionen machen können.
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:07 Uhr von lina-i
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Wenn immer mehr Muslime: unser Vaterland "besetzen", braucht sich auch der Papst nicht wundern, dass sich immer weniger Interessenten für seine Thesen (nein, nicht Prothesen) finden....

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:08 Uhr von psycoman
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch: Dass viele Leute keine Interesse am Glauben haben, ist wohl wahr, was auch völlig in Ordnung ist, schließlich leben wir in einer freien Gesellschaft.

Jedoch würde ich, als Katholik, nicht sagen, dass die Leute kein Interesse an der (katholischen) Religion haben, sondern Desintesse und Kritik an der Kirche.

Um glüubig zu sein, brauche ich aber keine Kriche und auch keinen Papst.

Objektiv betrachtet bringt religion natürlich nichts, und es gibt vermutlich auch keine Gott.

Jedoch gehen mir viele militante Atheisten ebenfalls ziemlich auf die Nerven, genau wie andere religiöse Extremisten, die eben nicht akzeptieren können, dass Leute andere Ansichten haben.

Wenn jemand einen Glauben hat, dann ist das genauso zu aktzeptieren, als wenn jemand keinen hat.

Hauptsache ist doch, man zwingt seinen Glauben nicht anderen Leuten auf, hält sich an die Gesezte und unterdrückt niemanden, egal ob man Religion angehört oder nicht.

Jeder sollte den Glauben den er für richtig hält, innerhalb der Gesezte, ausleben und auch wechseln dürfen, wenn er seinen anerzogenen Glauben für falsch hält.
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:18 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@ sirdonot: Deine Argumentation ist eigentlich zu primitiv um darauf einzugehen. Aber ich will mal nicht so sein...

1.) Der Papst ist weder ein Heiliger noch wird er angebetet (DAS wäre ein Widerspruch zur Bibel). Sag mir die Stelle, die verbietet jemanden zu (ver)ehren.

2.) Messdiener (Ministrant) dürfen beide Geschlechter und auch nicht nur Kinder werden.

3.) Über die Anzahl der offiziellen Hilfsprojekte z.B. der Hilfswerke der Kirchen darfst Du Dich gern selbst informieren. Von der einfachen, direkten Hilfe vor Ort kannst Du Dir gern in Reportagen (die kommen nicht auf RTL2 oder VOX) ein Bild machen...

4.) Die Kleiderordnung von Mutter Theresa und PapaRazzi unterscheidet sich so extrem nicht (außer vielleicht im Preis, aber das kann man einem Staatsoberhaupt mal nachsehen)...

[ nachträglich editiert von Jean_Luc_Picard ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:28 Uhr von sirdonot
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@jean: lieber primitiv als geblendet !

zuzüglich kommt noch das der besuch mehr als unnötige kosten für den steuerzahler mit sich bringt!

lass gut sein ... wir kommen nicht auf einen punkt!

und deine unterschwelligen aussagen wie RTL2 usw sind wohl nicht primitv? kann dich beruhigen: ich schaue wenig fern und wenn dann keine hartz4 sender <3
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:49 Uhr von prototype0815
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Zeitgeist!
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:55 Uhr von lopad
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ahjo "Die Religion ist eine dieser Grundlagen für ein gelingendes Miteinander"

So wie das Miteinander deiner Pfarrer und ihrer Messdiener lieber Bene? ;)
Kommentar ansehen
22.09.2011 16:06 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry: aber ich glaube an das, was mir tagtäglich begegnet, zulächelt, spricht usw.
An irgendwelchen geistigen Wirwarr, was Menschen sich rein im Kopf zusammendenken, kann und will ich nicht teilhaben.
Selber Schuld, wenn man sich an etwas nicht greifbares klammert und meint, es würde einem dadurch besser gehn. Natürlich! Wers braucht, solls machen, aber dann doch bitte nicht auf Kosten der anderen, die damit nichts anfangen können.

Oder wird der Papst-Besuch rein aus der Kirchensteuer vom Staat finanziert? Wenn das der Fall wäre, kann der meinetwegen noch öfters hierher kommen, aber bitte nicht auf meine Kosten, der ich mit so einer Person rein gar nichts anfangen kann.
Kommentar ansehen
22.09.2011 16:40 Uhr von skullx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@phal0r: Dann soll man z.B. atheistische Werbung (wie die Plakate auf den Linienbussen in England oder sonst wo) ebenfalls verbieten, nicht?

Zur News:
Natürlich besteht Desinteresse an Religion, wenn sie nur Unwahrheiten preisgibt, wie eben die katholische Kirche mit der heiligen Maria und all dem Beichtquatsch oder sie von Skandalen geprägt ist (ebenfalls die katholische Kirche mit deren Pedos oder die Islamisten).
Aber das is auch nur eine von vielen Gründen, warum man gegen die Religion ist.
Kommentar ansehen
22.09.2011 16:55 Uhr von Bender-1729
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jean_Luc_Picard: Du kannst dir die sozialen Projekte der Kirche schönreden wie du willst, aber Fakt ist nunmal, dass nur ca. 12 % der Kirchensteuer letztendlich in soziale Projekte fließen. Der Rest dient der puren Selbsterhaltung.

Daher habe ich mich letztes Jahr entschieden, meinen Kirchensteuerbetrag lieber monatlich an die Deutsche Krebshilfe zu spenden. Ich glaube da dürfte der Selbsterhaltungssatz geringer ausfallen ...

Ps.: Ich bin übrigens kein Atheist, sondern Agnostiker. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ein höheres Wesen gibt, aber dieses Wesen würde sich bestimmt nicht ausgerechnet diese Gurkentruppe aussuchen um seine Interessen zu vertreten.
Kommentar ansehen
22.09.2011 19:30 Uhr von cheetah181
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Jean_Luc_Picard, skullx: "Dass der Papst wie ein "Popstar" lebt, glaubst Du doch wohl selbst nicht und er "verdient" auch keine größeren Summen."

Als absoluter Monarch könnte er es, wenn er wollte, sicherlich. Nur lassen solche Bedürfnisse in dem Alter wohl nach. Sturheit bleibt.

"Der Papst ist weder ein Heiliger noch wird er angebetet"

Stimmt, dafür muss er warten bis er tot ist. Dann kann er heiliggesprochen und mit den anderen "Götzen" angebetet werden. ;)

"Über die Anzahl der offiziellen Hilfsprojekte z.B. der Hilfswerke der Kirchen darfst Du Dich gern selbst informieren."

Hierzu vielleicht mal ein paar Gedanken:
- Wieviel davon wird von Kirchengeldern gezahlt und nicht durch Spenden?
- In der einen Hand das Brot und in der anderen die Bibel?
- Auch solche Hilfsprojekte sind nicht unumstritten. Mutter Theresa zum Beispiel mag zwar anders gekleidet gewesen sein, galt aber als der "Todesengel von Kalkutta" und hat wohl mehr Zeit mit Beten als mit der Heilung verbracht.

"Der Spruch von wegen Religion=Krieg ist auch hirnrissig - eigentlich gebietet die Religion das Gegenteil."

Oft gebietet sie Liebe für Mitglieder, Gewalt für alle anderen. Das Neue Testament sieht das zwar teilweise anders, aber das ändert bei vielen Anhängern nicht ihre natürliche Anfälligkeit für diese "in group-morality".

"Warum führen Deiner Meinung nach bekennende Atheisten auch Kriege?"

Es wurden zwar Kriege von Atheisten geführt, aber keine Kriege "für den Atheismus". Umgekehrt sieht es leider anders aus.

http://www.youtube.com/...

@skullx: "Dann soll man z.B. atheistische Werbung (wie die Plakate auf den Linienbussen in England oder sonst wo) ebenfalls verbieten, nicht?"

In Deutschland hat man das ja teilweise, weil man keine "weltanschauliche Werbung" machen wollte. Komischerweise wurden kurz danach wieder Christen-Flyer in Bussen und Bahnen ausgelegt.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 19:49 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich würd ihm trocken ins gesicht sagen: F dich und F deine ganze pedo clique.
gott ok , aber der is nich kompatibel mit kindesmissbrauch und goldzugehängten kirchen kathedralen usw usw..von daher kann er das was auch immer er da anbetet für sich behalten

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 21:41 Uhr von Dufte
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht weil die Menschen endlich aufwachen & merken das es ihnen in dieser Sekte ganz & gar nicht gut geht?!
Kommentar ansehen
23.09.2011 08:59 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der soll froh sein, dass es hier noch nicht wieder christenverfolgung gibt.

die römer waren damals ja leider nicht effektiv genug. :P
Kommentar ansehen
23.09.2011 09:58 Uhr von Seppus22
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde: gerne auf eine Veranstaltung fahren in Mönchsähnlicher Kutte, mich Segnen lassen und ihn in dem Moment vor versammelter Mannschaft als Sith- Lord enttarnen.
Kommentar ansehen
23.09.2011 10:18 Uhr von GroundHound
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wichtigtuer: "Die Religion ist eine dieser Grundlagen für ein gelingendes Miteinander"

Öh.. NEIN!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?