22.09.11 14:17 Uhr
 509
 

Starbucks-Pläne: Deutsche Filialen sollen regionale Bäckerei-Produkte verkaufen

In Deutschland hatte es die amerikanische Kaffeehaus-Kette Starbucks bisher nicht leicht, verkündete nun aber große Pläne. Die Anzahl ihrer deutschen Filialen sollen verdoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht werden.

Weiter sei geplant Backwaren regionale Bäckereien in die Starbucks-Filialen zu integrieren und so lokale Produkte zu verkaufen.

In China habe man sich zum Beispiel bereits nach den länderspezifischen Geschmacksvorlieben gerichtet. "Dort sind die Speisen weniger süß, und die Portionen sind kleiner", so Vorstandschef Howard Schultz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Filiale, Bäckerei, Starbucks
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2011 14:27 Uhr von artefaktum
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"In Deutschland hatte es die amerikanische Kaffeehaus-Kette Starbucks bisher nicht leicht, (....)"

Ich hoffe auch, das bleibt so. Mir gehen diese Monokulturen an Geschäften echt auf den Keks.
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:59 Uhr von phal0r
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Subway ist Franchise und ich finde nicht, dass dort niemand hingeht, meiner Erfahrung nach, ist dort ordentlich was los.
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:01 Uhr von BoscoBender
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Super Das finde ich Super...
Wird knallhart der Regionale Bäcker durch ein Aemrikansichen Gross Konzern in bedrängniss gebracht...
Der Kaffe ist der Hammer bei denen...
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:06 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich hoffe doch das sie hier endlich ein starbucks aufmachen.
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:09 Uhr von Miauta
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wohl? Warum hat Starbucks nicht so großen Erfolg? Weil die einfach bei den Getränken dermaßen bescheißen, dass ich bis jetzt nur 2 mal im Leben dort war. Wenn man sich nen Ice Kaffe bestellt, ist der zu 80% mit Eiswürfeln und 20% Getränk gefüllt! Beschiss hoch 10! Frappucinos oder Frapatos wie auch immer die da heißen. Schokoladengeschmack z.B.....wird mit normalen Eiswürfeln gemischt....schmeckt irgendwann einfach nur ekelhaft und hat iwie nix mit nem Milchgetränk oder sonstiges zu tun.

Hier in Hamburg gibt es GENUG alternativen zu Starbucks (überteuerter Drecksladen!)

z.B. Double Coffee oder Balzac.

Balzac ist seit jahren mein Favourit! Preise sind normal, wie überall eig. aber der Geschmack ist einfach nur TOP! Und man wird hier auch nicht wie bei Starbucks (machen wohl McDoof nach) mit Eiswürfeln beschissen.

Habe diesen Starbucks Hype NIE verstanden. Lag wohl eher an Sex and the City. Ich kann von diesem Laden aber nur abraten. Bis jetzt nur schlechte Erfahrungen damit gemacht. Der Kaffee schmeckt auch wie Filterkaffee....

[ nachträglich editiert von Miauta ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:42 Uhr von msh1n0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich Mich stört das auch ziemlich, ständig immer nur diese großen Ketten zu sehen, und Starbucks vermisse ich wirklich nicht. Seit es bei Subway das Meatball nicht mehr gibt, ist der Laden für mich auch erledigt und von McDonalds oder Burger King brauchen wir nicht anfangen. die einzige, die man (in meiner Umgebung) relativ oft sieht, die ich gut finde, ist Pizza Hut. Und qualitativ steht für mich KFC sowieso ganz oben, wenn die Verbreitung auch nicht sehr üppig ist. Aber manchmal ist es gerade das, was so einem Restaurant einen guten Ruf verschaffen kann. Man kommt nicht oft hin, dafür ist es mal was besonderes. Am großen M kommt man immer und überall vorbei und es ist dadurch irgendwie für mich die letzte Wahl...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?