22.09.11 14:09 Uhr
 247
 

Regisseur Aki Kaurismäki: Die Welt könne nur überleben, wenn die Menschheit verschwände

Regisseur Aki Kaurismäki hat sich in einem Interview als Pessimist entpuppt. Für den gesamten Planeten sieht er demnach schwarz.

"Manchmal denke ich, das Einzige, was den Planeten retten könnte, wäre, wenn die Menschheit verschwindet." Allerdings sei das eine Theorie, die keinem gefalle. Ihm selber im Übrigen auch nicht, denn sonst gebe es ja auch kein Publikum für seine Filme mehr.

Außerdem sei er auch ein Träumer, in dessen Idealwelt keine Hungersnöte existieren würden und die Idee der Demokratie gelebt würde. Aber er sei kein Menschenhasser: "Ich mag die Menschen, aus verschiedenen Gründen. Aber ich mag nicht, wie wir handeln, ohne Vernunft."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Welt, Regisseur, Menschheit, Aki Kaurismäki
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2011 14:22 Uhr von sicness66
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn: Die Erde ist überhaupt nicht abhängig vom Menschen, sondern andersrum. Ihr wird es nicht besser oder schlechter gehen, wenn wir da sind oder nicht. Es wird nur dem Menschen schlechter oder besser gehen, wenn wir weiter Einfluss darauf nehmen.
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:29 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne Atombomben beziehungsweise weiterer: Alltechnik passiert irgendwann dies:

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:32 Uhr von Ned_Flanders
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
aus dem Mann sprudelt die pure Hilflosigkeit.
Aber ich kann ihm seine Worte nicht übel nehmen, weil ich mich annähernd mit seinen Gedankengängen anfreunden kann.
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:41 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Teilweise hat er gar nicht so Unecht: Der Mensch ist schon für einen Großteil der Zerstörung der Erde verantwortlich und es ist evtl. sogar möglich, dass der Mensch die Erde irgendwann komplett einäschert oder in eine radioaktive, toxische Wüste Verwandelt. Aber der Mensch an sich ist nicht das Problem, den gibt es schließlich schon seit über 200.000 Jahren und die Erde existiert schließlich noch. Das Problem sind einfach Überbevölkerung, Maßlosigkeit und Raubbau am eigenen Lebensraum.

Gibt dazu einen Witz:
Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine: "Du siehst aber gar nicht gut aus. Bist du Krank?" Antwortet der Andere:" Ja, mir gehts rechtig schlecht, ich hab Menschen" Entgegnet der Andere: "Ach, mach dier keine Sorgen, das hat ich auch mal, die verschwinden von alleine wieder."
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:03 Uhr von Shaft13
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry: Die Menschehit könnte alle Atombomben gleichzeitig hochjagen. Das juckt die Erde überhaupt nicht.

Dann ist vielleicht 1 Mio Jahre tote Hose auf der Erde,aber was ist das für die Erde doch quasi das,was für uns ein Tag ist.

Die Erde stirbt in 5 Milliarden Jahren. Vorher nicht und mit Sicherheit nicht durch den Menschen.
Kommentar ansehen
22.09.2011 16:04 Uhr von Borey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hab aus "verschwände" irgendwie "Verschwendung" abgeleitet. :D :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?