22.09.11 12:57 Uhr
 493
 

Querulant und Schizopath: Sponsor verweigert Autor Peter Handke das Preisgeld

Der österreichische Autor Peter Handke hat den Candide-Preis 2011 gewonnen, doch das dazugehörige Preisgeld soll er, geht es nach dem Sponsor, nicht bekommen.

Der Sponsor des Preisgeldes, die Firma Kolbus, ist nämlich überhaupt nicht einverstanden mit dem Gewinner, den man intern angeblich als Querulanten und Schizopathen bezeichnet habe.

Vermutlich ist Handkes Meinung zum Balkan-Krieg der Grund für den Eklat. Das Unternehmen habe deswegen Angst, seine amerikanische Geschäftsfreunde zu verärgern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Autor, Sponsor, Preisgeld, Peter Handke
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2011 14:37 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Preis: ist benannt nach dem gleichnamigen Werk Voltaires.

Das Buch transportiert jede Menge Gesellschaftskritik gegenüber Adel, Kirche und der Friedefreudeeierkuchenmentalität (letzteres kommt oft zu Worte, indem über die Idee einer "besten aller Welten" des Philosophne Leibniz gespottet wird).

Es ist also geradezu grotesk, mit welcher Begründung hier der Preis vorenthalten wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?