22.09.11 11:30 Uhr
 5.558
 

Frauen meutern: Ist die Piratenpartei eine Machopartei?

Die Berliner Piraten haben einen großen Wahlerfolg feiern können, doch nun gibt es intern die ersten Probleme. Die Frauen in der Partei äußern sich offen unzufrieden über ihre Rolle.

Sind die Piraten frauenfeindlich? Einige Mitglieder scheinen zumindest eine recht konservative Ansicht zum Thema Frauen in Führungspositionen zu haben.

So z.B. Andreas Baum, der meint: "Die Frauen wollen halt nicht so in der ersten Reihe stehen, da muss man dann ja manchmal vor hundert oder tausend Leuten sprechen." Eine Frauenquote will die Partei auch nicht einführen, das wäre in einer Basisdemokratie undenkbar. Das Problem bleibt also erst einmal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Berlin, Quote, Piratenpartei, Meuterei
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2011 11:38 Uhr von Slaydom
 
+64 | -3
 
ANZEIGEN
Piraten: sind keine Machopartei, es sind halt mom noch extrem wenig Frauen drin, aber das wird sich mit der Zeit von alleine einrenken und wie soll so eine Quote mom aussehen? Sollen die Piraten dann auf die Straße gehen und Haushalte Entern um Frauen zu entführen und sie in die Partei zu zwingen?^^
Kommentar ansehen
22.09.2011 11:40 Uhr von Kallepatz
 
+39 | -18
 
ANZEIGEN
Piraten sind Männer und keine Frauen: Die Frauen müssen das Essen machen...das wars:-))
Kommentar ansehen
22.09.2011 11:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+83 | -3
 
ANZEIGEN
Sucht man jetzt verzweifelt etwas negatives, dass man den Piraten anhängen kann?

"Die führen keine Frauenquote ein - die sind ja FRAUENFEINDLICH!"
Kommentar ansehen
22.09.2011 11:45 Uhr von 338LM
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
bei den Piraten: gehen Meuterer doch normalerweise über die Planke

*harrr*
Kommentar ansehen
22.09.2011 11:52 Uhr von now06
 
+19 | -22
 
ANZEIGEN
Bravo: Frauen müssen sich ja auch nicht überall einmischen!
Kommentar ansehen
22.09.2011 11:54 Uhr von KingPiKe
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: Vermutlich hast du recht.
Hier werden harmlose Aussagen wahrscheinlich wieder hochgepusht.
Abgesehen davon hatten wir hier ja erst letztend die News mit der 19-Jährigen Dame die jetzt in Berlin sitzt.

Soviel zu Frauenfeindlich.


Davon abgesehen gibts eben auch Frauen die alles als Frauenfeindlich deklarieren, was ihnen nicht passt oder wenn sie etwas nicht bekommen.
Kommentar ansehen
22.09.2011 11:55 Uhr von hierdings
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Weiß doch jeder Frauen an Bord bringen Unglück! :D
Kommentar ansehen
22.09.2011 11:56 Uhr von NotATroll_
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Title t = new Title(); Frauenquote ? So ein Müll -.-
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:01 Uhr von lealoKay
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Title t = Title.getInstance(); Frauenquote ? So ein Müll -.-
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:03 Uhr von Sandkastenrebell
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
frauenfeindlich: ist allenfalls die Frauenquote.

Jede Frau, die schreit, sie verlange die Frauenquote weil sie sonst keine Chance hätte, stellt sich, und ihren Fähigkeiten, selbst ein Armutszeugnis aus.

Ich halte mich da lieber an die Regel "Möge der Bessere gewinnen.". Täten das alle, bräuchte es keine Frauenquote an sich, aber dann würden wahrscheinlich noch mehr Frauen heulen, weil sie dann erst Recht nirgends unterkommen würden (sag ich mal so, als Frau.).

Die Aussage mit dem Reden vor Massen - blöde, joa. Lampenfieber ist meines Wissens kein geschlechtsspezifisches Phänomen. Aber ob dieser klitzekleine Spruch, der je nach Kontext auch einfach eine kleine, augenzwinkernde Provokation sein könnte nun für eine generelle Frauenfeindlichkeit spricht? Ich hab da meine Zweifel.

Wahrscheinlich war´s mal wieder so - "Haben Sie eine Erklärung, warum sich so wenige Frauen anschließen?" - "eigentlich nicht." - "na, irgendwas, gibt´s da nix?" - "Hm. Vielleicht halten Frauen nicht so gerne Reden. *zwinker*"
Was man natürlich schön missverständlich verwursten kann.

Zumal - dem Klischee nach sabbeln wir Damen doch gerne, mir kommt´s eher wie Ironie vor.

Entgegen der Sprüche, die einige derer, die von keiner außer Mama die letzten 30 Jahre nackt gesehen wurde, ist das doch echt niedlich.
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:19 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Piraten: Die sollen jetzt nicht den Fehler wie die FDP machen. Erst Prozente bekommen und dann unbeliebt machen. Dann sind die nämlich ganz schnell wieder weg.

Jetzt müssen se uns Honig ums Maul schmieren und alles verschönern, so wie CDU und die anderen Konsorten.

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:24 Uhr von Vladi2030
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das für eine dumme Frage? vergleichbar mit "Gibt es den Weihnachtsmann wirklich?" >.<
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Die Piraten sind nicht frauenfeindlich jeder Mann sollte ein paar Frauen haben. Eine zum Ausgehen, drei Frauen für xxx. Eine andere fürs putzen, kochen, Strümpfe stopfen. Da gibt es viele Anforderungen an die Frauen. Das Bier holt sich nicht von alleine.
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:39 Uhr von Nona
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst ich als Frau bin gegen eine Frauenquote. Die guten Frauen, müssen sich dann immer anhören, dass sie es nur geschafft haben aufgrund der Quote. Und die Frauen, die nichts drauf haben, aber wegen der Quote dabei sind, rücken wieder alle in ein schlechtes Licht.
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:44 Uhr von moloche
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
kein Problem: mal selber sich anstrengen und eine Partei gründen, und nicht immer den Männer die Arbeit machen lassen um sich dann mit Quote bequem auf die guten Posten hieven zu lassen.
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:50 Uhr von anne100
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Interview mit einem Piraten: Sie sind für Selbstbestimmung. Die Frauen sollen sich durchsetzen,wenn sie gut sind.
http://bit.ly/...
Kommentar ansehen
22.09.2011 12:54 Uhr von JesusSchmidt
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
offensichtlich sind die piraten gefährlich: für unsere berufspolitiker. blankes entsetzen führt zu schmutzkampagnen. dumm nur, dass immermehr (potenzielle) wähler das spiel durchschauen.
Kommentar ansehen
22.09.2011 13:52 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Solange sich nicht die Mitglieder innerhalb der: Partei beschweren, können die diesbezüglich doch machen was die wollen. Ich finde es sowieso besser, wenn man die Posten mit Leuten unabhängig vom Geschlecht besetzt die qualifiziert sind und die Posten haben wollen. Ist doch werder fair noch effizient krampfhaft zu versuchen einfach irgendwelche Frauen gegen ihren Willen in die erste Reihe zu schieben, die sich weder für den Posten eignen, noch ihn überhaupt haben wollen. Alles einfach nur um zu zeigen "seht mal wir haben eine Frau an der spitze, wir sind so modern".

[ nachträglich editiert von mitTH_RAW_Nuruodo ]
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:22 Uhr von Ginseng
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
es reicht: Langen nicht Merkel und Zensursula für die Erfüllung der Frauenquote in allen Parteien?!
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:53 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Okay ich wäre da für einen Kompromis:

Eindeutiges JA -FÜR- Frauenquote in Führungspositionen, WENN Frauen auch Jobs freiwillig nachgehen, die sonst keiner machen möchte. Jobs wo man quasi selten bis nie eine Frau zu Gesicht bekommt und sicher nicht aus dem Grund, dass diese nicht auch dürften.

Erst wenn Frauen in ALLEN Bereichen zeigen, dass sie wirklich gleichberechtigt behandelt werden wollen und nicht nur da wo Zuckerschlecken angesagt ist, dann würde ich auch über so eine (bis jetzt noch) vollkommen absurde Idee nachdenken.
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:05 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein grund mehr: sie zu wählen!
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:11 Uhr von zkfjukr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MAAAMAAA: Die benachteiligen Männer nicht die sind ja so gemein und Frauenfeindlich!!!!
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:44 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich: steh ich den Themen der Piratenpartei positiv gegenüber, aber ich kann beileibe dem Namen "Piraten/die Piraten" absolut nichts positives abgewinnen.

Stellt euch mal vor die würden doch noch größer werden!

Dann lieber einen konventionelleren Namen und keine "Spielereien".
Kommentar ansehen
22.09.2011 16:18 Uhr von Mankind3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ephemunch: Ja ist mir auch schon aufgefallen.

Man könnte meinen da hätten einige Leute angst das die Partei zu stark werden könnte, deshalb sucht man jetzt nach jedem kleinen Staubkorn das negativ auf die Partei wirken könnte.

Einfach nur traurig.
Kommentar ansehen
22.09.2011 16:53 Uhr von Mika_lxxvii
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar: von Susanne auf die Frage warum sie die einzigste Frau auf der Landesliste war: Die anderen wollten nicht!


was ist bitte Frauenfeindlich wenn sie niemanden zwingen zu kandidieren

so ein Schwachfug kann auch nur aus Medien kommen die verzweifelt neues schlecht machen wollen

eigentlich hätt ich ja als Quelle fast Bild erwartet, aber gut Spiegel und seriös is ja auch schon ein paar Tage her

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?