22.09.11 06:04 Uhr
 234
 

Japan: Taifun wütet und erreicht bald Fukushima-Daichi

Fukushima-Daichi, ein Mahnmal, eine Todeszone. Bei einer Naturkatastrophe wurde das japanische Atomkraftwerk so stark beschädigt, dass ein ganzer Landstrich versucht wurde. Nun ist erneut Gefahr in Verzug: Taifun Roke nähert sich. Die Menschen halten den Atem an und warten.

Taifun Roke hat bereits Tokio mit starkem Regen und Sturm heimgesucht und in seinen windig-nassen Klauen gehalten: Zehntausende Pendler mussten auf Bahnhöfen ausharren, der Zugverkehr wurde eingestellt. Auch die Mitte des Landes wurde ähnlich hart erwischt, Millionen Menschen sind auf der Flucht.

260.000 Haushalte waren ohne Strom, als Roke mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 160 km/h bei Hamamatsu auf Land getroffen war, schon seine Ausläufer töteten sechs Menschen. Tepco-Sprecher erklärten, es bestehe jedoch keine Gefahr für die Kühlanlagen in Fukushima-Daichi. Klingt bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Gefahr, Fukushima, Taifun, Tepco
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jaki Liebezeit, Ex-Schlagzeuger der Band Can, ist tot
Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
Protest in Brüssel: Landwirte tauchen EU-Ratsgebäude in Milchpulver-Wolke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2011 06:04 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
[editiert]
Kommentar ansehen
22.09.2011 09:22 Uhr von Mankind3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
autor: im 1. Absatz ist noch ein Schreibfehler ;)