21.09.11 20:39 Uhr
 312
 

München: Im Olympia-See trieb Wasserleiche

Ein Spaziergänger entdeckte heute Vormittag im Olympiapark einen im See treibenden Körper. Nach dem Herausziehen des Leblosen alarmierte er die Polizei, die den bereits Toten als einen aus der Klinik entflohenen Russen identifizierte.

Der 53-Jährige war einen Tag zuvor mit einem Alkoholgehalt von 4,7 Promille ins Schwabinger Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach seiner Flucht hatte der Obdachlose wohl den Weg zum Olympiapark eingeschlagen. An seinem Körper klebten noch die Elektrodenteile, die zur EKG-Messung dienten. Ein Fremdverschulden schließt die Kriminalpolizei aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Olympia, See, Wasserleiche
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Boot mit 180 Flüchtlingen an Bord gesunken