21.09.11 20:39 Uhr
 319
 

München: Im Olympia-See trieb Wasserleiche

Ein Spaziergänger entdeckte heute Vormittag im Olympiapark einen im See treibenden Körper. Nach dem Herausziehen des Leblosen alarmierte er die Polizei, die den bereits Toten als einen aus der Klinik entflohenen Russen identifizierte.

Der 53-Jährige war einen Tag zuvor mit einem Alkoholgehalt von 4,7 Promille ins Schwabinger Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach seiner Flucht hatte der Obdachlose wohl den Weg zum Olympiapark eingeschlagen. An seinem Körper klebten noch die Elektrodenteile, die zur EKG-Messung dienten. Ein Fremdverschulden schließt die Kriminalpolizei aus.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Olympia, See, Wasserleiche
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?