21.09.11 16:18 Uhr
 110
 

Elektroautos: Japan laut TÜV Rheinland vor Deutschland

Elektroautos sind derzeit das große Thema. Laut einer Studie des TÜV Rheinland in zwölf Ländern sehen die meisten jedenfalls Japan vorn, geht es um den Entwicklungsstand. Überraschend scheint hingegen der zweite Platze, den nämlich Deutschland einnimmt.

Ebenfalls überraschend scheinen die Antworten, bei welchen Firmen die Befragten ein Elektroauto kaufen würden. Toyota landet auf Platz eins, VW auf drei, Audi, BMW und Opel auf acht, neun und zehn.

Auch die Gründe für ein E-Auto sind verschieden. Während in Deutschland vor allem an die Umwelt gedacht wird, sind bei Amerikanern und Briten vor allem die Unterhaltskosten ein Grund für ein Elektroauto.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Japan, TÜV, Rheinland, Elektromotor
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2011 16:18 Uhr von DP79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier war jetzt ein bissel wenig Platz, um ausführlich zu sein, von daher lohnt es, kurz mal die Quelle zu besuchen. Kurios scheint tatsächlich die gute Platzierung der Deutschen...
Kommentar ansehen
21.09.2011 17:38 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: deutschen autobauer setzen doch nur auf schnelle Kohle in china. sobald da der Ofen aus ist, merken die dann, dass sie vollkommen an den Bedürfnissen vorbei produziert haben

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?