21.09.11 15:45 Uhr
 1.077
 

Video zu Stuttgart 21: Die ARD enthüllt, warum die Polizei so hart eingriff

Im ARD-Politmagazin "Monitor" geht der Sender der Frage nach, warum die Polizei am 30. September des letzten Jahres bei der Stuttgart 21-Demo tatsächlich so hart gegen die Demonstranten vorgegangen ist. An diesem Tag setzte die Polizei unter anderem Pfefferspray und Wasserwerfer ein.

Nachdem von Polizei und Landesregierung erst gemeldet wurde, dass Pfefferspray, Flaschen und Steine gegen Polizisten und Arbeiter eingesetzt wurden, belegen Videoaufnahmen, dass dies erst nach dem harten Eingreifen der Polizei geschah.

Nach Angaben des Polizeiforschers Prof. Thomas Feltes war es die Taktik der Polizei, eine Gewalt zu provozieren und damit in den Medien ein schlechtes Licht auf die Demonstranten zu werfen. Die Aussage, dass allein der Polizeipräsident für den Einsatz Verantwortung hätte, bezweifelt Feltes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Video, Stuttgart, ARD, Stuttgart 21
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2011 15:50 Uhr von BoscoBender
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Ehhhm das ist normal das sie das machen: Sie stacheln so Lange bis einer den Glauben verliert und sich zur wehr setzt dann sehen es andere Kollegen und greifen ein und so wird es dann gehandhabt...

Aber gegen diese art von Bürgern ist es neu ...
Sonst wird es immer mit den Linken gemacht...

[ nachträglich editiert von BoscoBender ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 15:58 Uhr von das kleine krokodil
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Alt? Irgendwie bin ich jetzt verwiert, aber das Video in der Quelle sagt gleich im Zweiten Satz "und ab morgen können wir die Schlichtungsgespräche im Fernsehen und im Internet verfolgen" und die ist ja jetzt schon eine weile her. Und in der Quelle steht "Sendung vom 21.10.2010" also 11 Monate her, ist das wirklich noch eine News?
Kommentar ansehen
21.09.2011 16:02 Uhr von usambara
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
das nennt man Kriminalisierung von bis dato friedlichen Protesten. Eine politische gängige Taktik um umstrittene Großbauprojekte durch zu knüppeln. Das die Polizei dabei auch missbraucht wird, ist um so schlimmer.
Kommentar ansehen
21.09.2011 17:18 Uhr von masteroftheuniverse
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@helldriver: natürlich sind menschen mit linker meinung keine normalen bürger.. ich fordere auch schon länger lagerhaltung für alles was links der csu ist!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?