21.09.11 14:00 Uhr
 5.547
 

USA: Todeskandidat Troy Davis will sich kurz vor Hinrichtung Lügendetektor stellen

Trotz erheblicher Zweifel und Appelle des Europarats ist die Hinrichtung des angeblichen Polizistenmörders Troy Davis in den USA beschlossene Sache.

Nun hat der Todeskandidat eine Lügendetektortest kurz vor seiner Hinrichtung angeboten. Sollte das Ergebnis bei dem Begnadigungsausschuss berücksichtigt werden, dann werde sich Davis dem Test unterwerfen.

Davis soll am Donnerstag um 1:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit durch die Giftspritze hingerichtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Hinrichtung, Todeskandidat, Troy Davis, Lügendetektor
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2011 14:31 Uhr von Jaecko
 
+9 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:32 Uhr von Rex8
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
und wenn er nicht gelogen: hat, wird es verschwiegen weil die Amis ja keine fehler machen und er wird wie 90% andere "unschuldige" Menschen hingerichtet...
Kommentar ansehen
21.09.2011 15:42 Uhr von Issac
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Es wundert mich: das er bisher keinen Lügendetektor Test gemacht hat. Damit sind die Amis doch in der Regel recht schnell. Oder hat er den verweigert?
Kommentar ansehen
21.09.2011 16:14 Uhr von Decment
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
eine: Schande, diesen Mann bei der Beweislage hinzurichten!
Kommentar ansehen
21.09.2011 16:23 Uhr von KingPiKe
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
Zeugen: 5 von 7 Zeugen geben zu, dass sie gelogen haben... und keinen da interessiert es?
Aber gut...er ist halt schwarz...irgendwas wird er schon verbrochen haben ...
Kommentar ansehen
21.09.2011 17:06 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
das mit der todesstrafe: ist so ne sache. versteht mich nicht falsch, wenn einer sowas wirklich das verbrochen hat dann sollte man ihm die lichter auspusten. nur ist das immer eine frage der beweisbarkeit und der gerechtigkeit, denn es wäre immens ungerecht den einen mörder hinzurichten bloss weil die beweislage eindeutig ist, den anderen mörder aber nicht, bloss weil die beweislage nicht ganz so wasserdicht ist. also muss man wenn man konsequent ist auch diejenigen hinrichten, bei denen die beweislage etwas schwammiger ist. eigentlich. natürlich darf man das nicht, weil es tatsächlich (wen auch unwahrscheinlich) den falschen erwischen kann. und wie wir alle wissen kann man diesen fehler dann nicht mehr gut machen.

die todesstrafe gehört folglich abgeschafft, weil sie ungerecht ist. man könnte solche menschen zB lebenlang in isolationshaft ohne tagelicht und sozialkontakte stecken, aber wenn nach 20 jahren rauskommt dass er doch unschuldig ist kann man das whh. auch nicht wieder gutmachen. aber man kanns zumindest versuchen.
Kommentar ansehen
21.09.2011 17:10 Uhr von funnymoon
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 18:12 Uhr von V8-Zulu
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
in dubio pro reo: Solange berechtigte Zweifel an der Schuld bestehen, darf man keinen Menschen hinrichten - meine Meinung. Ich bin allerdings kein Texaner...
Kommentar ansehen
21.09.2011 18:22 Uhr von Maedy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Antrag: auf einen Lügendetektortest wurde abgelehnt....
also wird es das gewesen sein...wer in Wikipedia unter Troy Davis nachliest kann sich ein Bild machen,dass die Polizei wohl einer Aussage glaubt,die ein zuerst Verdächtiger gemacht hat....der zeiht natürlich seine Aussage nicht zurück.
Kommentar ansehen
21.09.2011 18:51 Uhr von Bibaa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPike: Ja, 5 von 7 Zeugen haben ihre Aussagen zurückgenommen.
Nr.6 ist nachweislich psychisch gestört und Nr. 7 galt anfangs als Hauptverdächtiger...

die Sache ist so eine Farce.
Leider sind Lügendetektortests aufgrund der Fehlerhäufigkeit nicht als Beweismittel zugelassen...
Kommentar ansehen
21.09.2011 19:44 Uhr von d.h
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bevor hier wieder alles auf die Hautfarbe geschoben wird, schaut euch mal die Leute an, die für seine Hinrichtung verantwortlich sind:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
21.09.2011 20:17 Uhr von dasbrot85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist echt eine Schande. Die USA und die Menschenrechte. Man sollte die USA boykottieren anch diesem Fall. Mich wundert gar nichts mehr. Das darf nicht sein!
Kommentar ansehen
21.09.2011 20:37 Uhr von gamer9991
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hab bei wiki gerade gelesen, es sind angeblich 9 Zeugen. Davon haben 7 ihre Aussage widerrufen (Polizei hätte sie zu dieser Aussage genötigt) einer ist psychisch gestört und der letze stand selbst unter Mordverdacht und war beim letzen Prozesstag nichtmal anwesend.... Aber die USA haben beschlossen ihn wie ein Tier einzuschläfern, vermutlich weil er schwarz ist.

Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Man muss kein Richter sein um zu sehen, das da etwas nicht mit rechten Dingen zugeht...
Kommentar ansehen
21.09.2011 20:38 Uhr von DieHunns
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Schande: Die Beweislage ist so paradox, dafür könnte man hier zu Lande nicht einmal lange in U Haft bleiben können .. und dort wird ihm in ein paar Stunden der Tot erwarten .. mich schaudert es wirklich, wenn ich überlege, das man nur auf die Welt kam, um eingesperrt wieder zu sterben ... sein Problem ist einfach .. er ist schwarz, und das vor 20 Jahren .. da ist es egal. Und wenn das Opfer noch ein weißer Polizist ist .. ja dann braucht man keine Beweise.
Kommentar ansehen
21.09.2011 21:49 Uhr von zwiebugg
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: wieso bekommen solche hirengestörten Rassisten wie du 28+?

ergibt keinen sinn...
Kommentar ansehen
21.09.2011 21:57 Uhr von Pikatchuu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ zwiebugg: Aber du weißt schon das KingPiKe es Ironisch gemeint hat oder ??

Oder ich habe echt ein falsches Verständnis.
Kommentar ansehen
22.09.2011 08:54 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RiP: Troy Davis
Kommentar ansehen
22.09.2011 09:32 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zwiebugg / Pikatchuu: Das war sarkastisch gemeint...
Sorry wenn es falsch rüber kam.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?