21.09.11 13:27 Uhr
 286
 

Udo Jürgens kritisiert Affären-Berichte der Medien: "Heute wird alles zum Skandal"

Schlagersänger Udo Jürgens hat sich über indiskrete Berichterstattungen der Medien beschwert, die Affären von Prominenten zu Skandalen hochstilisieren würden.

"Wenn ein Mann neben seiner Ehefrau eine Freundin hat, warum muss darüber geredet werden?", so der 76-Jährige.

Diese Medienberichte verursachen laut Jürgens ein "verleumderisches Klima", wie es zuletzt in der verklemmten Nachkriegszeit geherrscht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Skandal, Klima, Medium, Berichterstattung, Udo Jürgens
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2011 14:59 Uhr von DerPunkt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Udo Jürgens - 100Punkte
Kommentar ansehen
21.09.2011 15:04 Uhr von Destkal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die leute die regelmäßig solche medien konsumieren wollen das doch.
Kommentar ansehen
21.09.2011 16:43 Uhr von Iron_Maiden
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HAHAHA: Udo Jürgens: Like A Boss!

Aber ernsthaft, Dest hat nicht unrecht. Welche Fetzen berichten über Udo und seinesgleichen? Die Boulevardmagazine.
Was wollen die Boulevardmagazinleser und Schlagerhörer lesen?
Genau so was.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?