21.09.11 13:20 Uhr
 13.899
 

Türke spart 40 Jahre lang, um Heimatstadt Kulmbach aus Dank 10.000 Euro zu spenden

Mehmet Cici hat in 40 Jahren 10.000 Euro angespart, die er nun seiner deutschen Heimatstadt Kulmbach spendete, in die er als Gastarbeiter kam.

"Von Anfang an brachten uns Arbeitgeber, Kollegen und Mitmenschen Respekt für unsere Kultur und unseren Glauben entgegen. Deshalb wollte ich nun etwas zurück geben", so Mehmet Cici zu seiner Aktion.

Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm möchte das Geld nun gut investieren und meinte, eigentlich sollten sich vielmehr die Deutschen bei Gastarbeitern wie Cici bedanken, denn sie hätten Deutschland mit aufgebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Stadt, Türke, Spende, Dank, Heimatstadt, Kulmbach
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

109 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2011 13:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+220 | -30
 
ANZEIGEN
Schön auch endlich mal von den vielen, vielen Türken zu lesen, die sich hier wohl fühlen, die gerne hier leben und die davon berichten, wie offen und freundlich sie begrüßt und integriert wurden.

Es gibt viele solche Beispiele, im Gegensatz zu dem, was man hier bei SN so rumjammern sieht.
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:23 Uhr von Ned_Flanders
 
+32 | -11
 
ANZEIGEN
Tja Herr Schramm es gibt so´ne und so´ne Deutsche,
aber die meisten sind eben so...
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:25 Uhr von memo81
 
+38 | -101
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:33 Uhr von lina-i
 
+52 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:34 Uhr von tobe2006
 
+41 | -19
 
ANZEIGEN
tja: gibt eben sone und sone türken ..

man kann mit 5 lieben guten netten türken gearbeitet ham dann kommen mal 2-3 asi türken und gleich sind alle türken asi.. is halt einfach so... aber nur mal so, is net so das die türken über uns besser denken ;) aber wir deutsche sind ja immer gleich die rassisten wegen unserer vergangenheit mit der die meisten garnichts am hut gehabt haben da die meisten bereits tot sind oder eben alte opas und omas

aber.. find das gut was der kerl gemacht hat! einfach n super beispiel für gelungene integration!

(oder auch andere nationen)
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+32 | -22
 
ANZEIGEN
lina-i: "da korrekt und ungetürkt...."

:-))

"Und wir alle wissen doch, dass der Herr Cici ein echter Ausnahmefall ist."

Nein, da täuscht du dich.
OK, die Geldspende ist sicher ne Ausnahme, aber es gibt viele Türken, die sich hier wohl fühlen, allen voran die erste Generation. Es gibt viele, die nach ihrem Berufsleben, wenn sie eigentlich "frei" wären, eben nicht mehr ganz zurückgehen in ihre Heimat und lieber hier bleiben. Und am Wetter liegts mal sicher nicht...

Das was du hier bei SN an Geheule liest, ist alles andere als repräsentativ. Ich habe einige türkischstämmige Bekannte und auch Freunde, und selbst die schütteln den Kopf oder lachen sogar über unsere speziellen Freunde hier.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:39 Uhr von moloche
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
finde ich blöde die Aktion: nein, nicht weil ich den Sinn dahinter nicht verstehe, sondern weil mir der Türke einfach leid tut, und er jetzt wegen der rührseeligen Geschichte um 10000 Euro ärmer ist.

Für die Stadt ist es nur ein Tropfen auf einem heißen Stein, für ihn ist es n Haufen Geld.
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:42 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+27 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:42 Uhr von Volksfreund
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
Gute Sache: Sollten viele Türken so machen!

Auszug aus der Broschüre: "Wie geht man als Arbeiter nach Deutschland?" 1963 von der Türkischen Anstalt für Arbeit herausgegeben:

„Die Bundesrepublik Deutschland ist ein nationalistischer Staat. Die dort lebenden Deutschen, sind, genau wie wir Türken, Nationalisten und Feinde des Kommunismus.“

In Bezug auf das Privatleben wird der Arbeiter u.a. gewarnt, dass deutsche Frauen zwar das „Heldentum des Türken lieben“, diese Tatsache jedoch nicht als Aufforderung misszuverstehen sei, sich diesen Frauen auf „ungebührende Weise“ zu nähern.
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:48 Uhr von verni
 
+24 | -29
 
ANZEIGEN
Stop mal: 1.) Finde ich die Aktion gut ABER.....zu 2.)

2.) Haben keine Türken als Gastarbeiter Deutschland mit aufgebaut sondern diese kamen als die Wirtschaft längst wieder aufgebaut war und blühte!!! Wer anderes behauptet verdreht die Tatsachen...

3.) So schön diese Geschichte auch ist....Dieser einzelne Mann hat Respekt verdient ABER vielleicht sollte man mal dagegen rechnen wieviele der hier lebenden Türken vom Staat leben und wieviel % das genau sind....da wird einem dann nämlich sicher übel!

Sorry Leute aber so sehr ich diesen Mann auch schätze, es bringt absolut gar nichts wenn man die restliche Situation mit diesem Kulturkreis berücksichtigt. Dieser einzelne hat Respekt zu bekommen ohne Frage aber zum Thema "Türken" dürfte das leider gar nichts bringen.

PS: Was hat das mit einem Brennpunkt zu tun? Des weiteren sollte man sich diese Propagandaquelle mal ansehen die dort auch alles drehen und wenden wies gerade passt.

[ nachträglich editiert von verni ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:50 Uhr von Bayernpower71
 
+33 | -10
 
ANZEIGEN
Vollkommen normal in Bayern: Türken sind in Bayern Top-Integriert. Daran war noch ein gewisser Franz-Josef Strauss beteiligt um das umzusetzen. Auch die "härtere" Polizei in Bayern hat dazu beigetragen.

Alles in allem, in Bayern lebende Türken sind komplett "deutsch" geworden.

Burka und Kopftücher siehste nur vereinzelt. Nicht der rede wert.

Was Bayern an integration geleistet hat, davon könnten sich Berlin, Duisburg, Dortmund, Hamburg und Frankfurt eine Scheibe abschneiden.

Aber ich neige mein Haupt vor dem Spender...... Top-Aktion
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:50 Uhr von BusinessClass
 
+21 | -21
 
ANZEIGEN
Uuuuu: Da stürzt sich gleich die Armee der Finsternis auf diese schöne News um es zu negieren.
Wie berechnend doch manche sind. Die braunen Hasen fühlen sich wenn sie das Wort "TÜRKEN" lesen, regelrecht hypnotisiert. und springen gleich auf. Muss mit der Phobie zusammenhängen.
Einer muss ja das Vaterland verteidigen und wenn nicht die Nationalisten, wer dann ?


"auch endlich mal von den vielen, vielen Türken zu lesen, die sich hier wohl fühlen, die gerne hier leben und die davon berichten, wie offen und freundlich sie begrüßt und integriert wurden."

aha, man muss also 10.000 Piepen zahlen um als integriert zu gelten. komisch, ein Pole oder Jugoslawe muss das nicht.


"Es gibt viele solche Beispiele, im Gegensatz zu dem, was man hier bei SN so rumjammern sieht. "


Ich kenne hier nur einen, der bei Türkei News rumjammert.
http://welt-des-schenkens.de/...

määäh

^^

[ nachträglich editiert von BusinessClass ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:11 Uhr von BoscoBender
 
+12 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:12 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
@ BusinessClass: "aha, man muss also 10.000 Piepen zahlen um als integriert zu gelten. komisch, ein Pole oder Jugoslawe muss das nicht."

Muss man keineswegs! In diesem erfreulichen Einzelfall gibt ein Türke ausnahmsweise mal etwas zurück, anstatt immer nur zu nehmen, zu jammern und zu fordern... ;)
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:15 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+18 | -20
 
ANZEIGEN
@ BoscoBender: "oder werden unterdrückt weil sie zu viel können"

Die Kriminalstatistiken zu beherrschen ist die Art von "Können", auf die wir sehr gut verzichten können...

"In keinem anderen Land werde Ausländer die das Land mitaufgebaut haben so behandelt..."

Wer hat euch diesen Schwachfug eigentlich eingeredet, dass ihr hier angeblich irgendetwas "aufgebaut" hättet?^^
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:22 Uhr von lastfirst
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Alle Achtung! Ich finde diese Geste großartig.
Dennoch kann ich die Worte des Bürgermeisters nicht ganz nachvollziehen, das der Deutsche den Bückling machen soll, denn es ist wohl wahrscheinlicher, dass jeder Gastarbeiter nicht aus Solidarität nach Deutschland kam, sondern aus finanziellen Anreiz.
Das Leben war und ist in Deutschland einfacher als in der Türkei. Das die Türken damit den Deutschen einen großen Dienst erwiesen steht natürlich außer Frage.

IAber selbstloses Handeln sieht anders aus. Und ich denke, dass hat der noble Spender ganz richtig erkannt. Alle Achtung!
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:30 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:31 Uhr von verni
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
BoscoBender: 1.) Es waren am Aufbau keine Ausländer bzw. Gastarbeiter beteiligt ausser ein paar der Alliierten die des Krieges wegen hier waren.....also hört auf die Geschichte zu verdrehen. Vor allem die Türken nicht denn die kamen erst als die Wirtschaft wieder voll im Gange war!

2.) Zitat: "In keinem anderen Land werde Ausländer die das Land mitaufgebaut haben so behandelt... "

Dann geh mal in ein paar andere Länder zum leben....Stichwort Schweiz, Schweden, Norwegen, Dänemark sogar Russland, Australien, Canada...in die letzteren kommst du nicht mal einfach so rein ....da heisst es anpassen oder Tschüss nach Hause! Nicht wie in Deutschland wo jeder kommen, die Hand aufhalten und nebenbei noch dreist werden oder gar eine kriminelle Karriere verfolgen kann.

[ nachträglich editiert von verni ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:31 Uhr von BusinessClass
 
+21 | -17
 
ANZEIGEN
Wann: spendet mal einer der braunen alt und neu Nazis dem Staat etwas,?
Außer vom Staat Hartz-4 abgreifen und damit den Internetanbieter zu bezahlen um auf bestimmten Foren ständig gegen Türken zu hetzen ist von der braunen Brut nicht viel zu erwarten.
Da können wir glaube ich lange drauf warten. So sind sie nämlich unsere braunen Hasen, die der Rest der Nation am liebsten abschieben würde aber da diese Leute deutsche Vorfahren haben nicht kann.

Mal sehen wieviele von der braunen Brut heute hier aufschlagen werden.

[ nachträglich editiert von BusinessClass ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:31 Uhr von BoscoBender
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
Würde deine Statistik sofort auf null setzen

Man muss nur wollen...
Dann kann man es auch...
Da Deutschland ein Feindbild braucht um den Bürgern angst zu machen müssen diese halt hin halten...

Du bist auch einer der im Dorf wohnt und nur Angst hat in einer gross Stadt wenn er nur Schwarze haare sieht wenn ich bei euch um die ecke kommen würde waer die strasse leer und dIie Polizei hotline würde glühen hier ist ein Ausländer...
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:35 Uhr von verni
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
Feindbild? Zitat "Da Deutschland ein Feindbild braucht um den Bürgern angst zu machen müssen diese halt hin halten..."

Sorry das ist schlicht falsch....dafür haben die Türken mit Bravur selbst gesorgt!
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:41 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
@ BoscoBender: "Würde deine Statistik sofort auf null setzen"

Kannst du machen, ändert aber leider nichts an den Tatsachen... ;)
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:42 Uhr von BusinessClass
 
+18 | -17
 
ANZEIGEN
verni: wenn es nicht Türken wären, was Nazis hassen, wären es Polen oder Russen. So wie einst die Juden.

[editiert]

Ich sage nicht, das alle Deutsche so sind, wie man aber auch hier sieht, sind viele viele so. Leider, sonst würden nicht gleich so viele sich auf diese News stürzen um wieder mal gegen Türken zu hetzen. Selbst bei dieser News.

Ich selber habe sehr viele deutsche Freunde, wenn sie solche Nazikommentare lesen, schämen sie sich Deutsche zu sein und das muss echt nicht sein. Meine Freunde können nichts für die ganzen Braunen aber trotzdem schämen sie sich.
So weit sind wir schon also.

[ nachträglich editiert von BusinessClass ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:44 Uhr von msh1n0
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieder dieser Stress mit den Extremen Standpunkten... Ich finde eine solche Opferbereitschft wirklich beneidenswert. Und irgendwann sollte es bei uns (sowohl zugezogene als auch einheimische) im Kopf mal Klick machen, dass wir hier auf der Erde gemeinsam sind. Opferbereitschaft zum Wohle der Gemeinschaft ist etwas Schönes und viel zu wenige Menschen besitzen sie. Die heute Gesellschaft zwingt uns zu einer engstirnigen und egozentrischen Sichtweise, dass dieses Miteinander komplett verkümmert und das ist sehr schade...
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:46 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+17 | -17
 
ANZEIGEN
@ BusinessClass: Von solchen Nazis habe ich auch schon gehört, sie nennen sich z. B. "Graue Wölfe"...

Refresh |<-- <-   1-25/109   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?