21.09.11 12:24 Uhr
 6.721
 

Iran: Hinrichtung eines 17-Jährigen

Am heutigen Mittwoch wurde ein wegen Mordes beschuldigter 17-Jähriger in einem Ort westlich von Teheran hingerichtet. Er soll den als "stärksten Mann Irans" bezeichneten Athleten, Ruhollah Dadashim, ermordet haben.

Zugegeben hatte der jugendliche Täter jedoch nur eines: Er habe aus Notwehr gehandelt, da er von Dadashi angegriffen wurde. Mit dem Messer habe er sich aus Panik gewehrt und dem Angreifer tödliche Verletzungen beigebracht.

Der Menschenrechtsverband "Amnesty International" sowie der deutsche Menschenrechtsbeauftragte Markus Löning hatten eindringlich an den Iran appelliert, auf dieses grausame Urteil zu verzichten. Vergeblich - der 17-Jährige wurde durch Erhängen getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mord, Iran, Hinrichtung, Amnesty International, Notwehr
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Amnesty International wirft Polizei Misshandlung von Flüchtlingen vor
Amnesty International empfiehlt überraschend Facebook als sichersten Messenger
Amnesty International beklagt Misshandlungen von Flüchtlingen in Ungarn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2011 12:27 Uhr von girerken
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
usa: Der Menschenrechtsverband "Amnesty International" sowie der deutsche Menschenrechtsbeauftragte Markus Löning hatten eindringlich an dIE usa appelliert, auf dieses grausame Urteil zu verzichten.

WAS PASST HIER NICHT ?
Kommentar ansehen
21.09.2011 12:28 Uhr von Jaecko
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Schlechtes Timing? Bei mir steht schon "Iran".

Aber auch eine Ironie, dass hier vorher "USA" stand.
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:05 Uhr von Volksfreund
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Korrektur: Der Menschenrechtsverband "Amnesty International" sowie der deutsche Menschenrechtsbeauftragte Markus Löning hatten eindringlich an die USA appelliert, auf diese grausamen Folterungen in den CIA-Gefängnissen zu verzichten.
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:49 Uhr von LuckyBull
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
@Also ich bin etwas entsetzt, da ich in meiner Orginal-Einlieferung von "USA" nichts geschrieben und eingeliefert hatte.
Da muss jemand bei SN nachbehandelt haben.
Kommentar ansehen
21.09.2011 13:50 Uhr von mysteryM
 
+22 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:52 Uhr von msh1n0
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Hinrichtungen: finde ich barbarisch und alles andere als zeitgemäß.
Das Gericht muss zum Wohle der sozialen Gemeinschaft arbeiten. Wenn bei uns jemand eine andere Person ermordet, wird derjenige eingesperrt und von der Bevölkerung versorgt, bis er seine Schuld abgesessen hat. Dann kommt er wieder raus und ist entweder ein neuer Mensch oder es geht wieder von vorne los.
Im Iran ist das scheinbar pragmatischer:
ein Mensch kann sich nicht an die Menschenrechte halten und hat sein eigenes Recht auf Menschenrechte verwirkt. Fertig.
Wir brauchen uns nicht streiten was sinnvoller ist und ich glaube nicht, dass Abschreckung wirklich was bringt.
Kommentar ansehen
21.09.2011 15:02 Uhr von quade34
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
als Mensch bin ich nicht befugt einen anderen Menschen zu töten. Wer das tut soll bestraft werden, aber nicht mit einer Rache, sondern mit einer Sühnemaßnahme. Die Todesstrafe ist eine Rache und hat mit Menschlichkeit nichts zu tun. Das gilt auch für Länder wie die USA.
Kommentar ansehen
21.09.2011 15:26 Uhr von Urrn
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@mysteryM: "Sollten auch in Deutschland als abschrekung eingefürt werden.
Immer noch besser als zb. Mörder, Vergewaltiger oder Kinderschänder ein leben lang im Knast durch zu füttern. !!! "

Dein Kommenta ist doch abschrekung genuhg :)

@msh1n0

"ein Mensch kann sich nicht an die Menschenrechte halten und hat sein eigenes Recht auf Menschenrechte verwirkt. "

Menschenrechte können nicht verwirkt werden, das ist der Sinn davon.

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 17:12 Uhr von str8fromthaNebula
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich wüsst nich warum es beim iran: bei jeder hinrichtung oder jedem urteil in sone richtung ne news gibt , wo in den usa die todeszellen voll sind und in verschiedensten ländern sowas auch standart ist..
also würde es hier rein um die todesstrafe an sich gehen hätte das ne eigene sparte, aber die aus den anderen länden sind dann wohl eher uninteressant..
Kommentar ansehen
21.09.2011 17:41 Uhr von omar
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Hängen ist immer noch besser als der elektrische Stuhl.
Für gewöhnlich bricht sofort das Genick und es ist gleich Vorbei.
Beim elektrischen Stuhl gibt es manchmal sogar mehrere Anläufe, weil einer die ersten Stromstöße überstanden hat.
Ich finde am "humansten" noch die 2x Spritzen (1x zum Bewustlosmachen und 1x für den Herzstillstand).
Grundsätzlich fände ich aber eine lebenslange Haftstrafe besser, weil ich den Gedanken nicht ertragen könnte, wenn einer unschuldig verurteilt und hingerichtet wird. Bei einer lebenslangen Haftstrafe bestünde wenigstens die Chance dass ein Irrtum aufgeklärt wird, oder neue Beweise bzw. Zeugen auftauchen.

Und der Iran könnte sehr wohl E-Stühle oder Spritzen verwenden. Allerdings hängen die mehr an den "alten Methoden". Hängen und Steinigen sind da weit vorne... :(

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 18:58 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@omar: Wird im Iran nicht durch Strangulieren hingerichtet, sprich Baukran?

Die wirklich schnelle Hinrichtungsmethode ist allerdings die Guillotine. Vom sehen der Guillotine bis zum Tod vergehen keine 10 Sekunden, eine lange Todesangst bleibt also aus.
Kommentar ansehen
21.09.2011 21:03 Uhr von mcSteph
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
welches Recht: hat ein Mensch, einem anderen Menschen sein Leben zu nehmen?

Was macht dieser Mensch, wenn nach 2,3,4.... Jehren raus kommt, dass der jeninge nicht SO schuldig war, oder sich ganz einfach die Gesetzeslage in dem Land ändert?

Pech gehabt für das Opfer.... oder wie? Kener hat die Möglichkeit, ein Opfer dieser Justiz (wiklich) zu rehabilitieren.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Amnesty International wirft Polizei Misshandlung von Flüchtlingen vor
Amnesty International empfiehlt überraschend Facebook als sichersten Messenger
Amnesty International beklagt Misshandlungen von Flüchtlingen in Ungarn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?