21.09.11 12:01 Uhr
 451
 

Oberfranken: Anwohner sauer über Zugstrecke - Lokführer mit Mistgabeln bedroht

Als die Bahnstrecke Bayreuth-Weidenberg wieder aktiviert wurde, waren die Anwohner wenig erfreut, denn nun werden sie jeden Morgen mit einem schrillen Pfeifen aus dem Schlaf gerissen.

"Mittlerweile fährt der Zug über 30-mal am Tag fast leer an unserem Haus vorbei, begleitet von einem ohrenbetäubenden Lärm", so einer der Anwohner, die sich nun mit rabiaten Mitteln wehren.

"Wir wurden von den Anwohnern schon mit Mistgabeln bedroht und mit Eiern beworfen", beschweren sich die Lokführer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bayern, Bahn, Beschwerde, Anwohner, Lokführer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?
Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2011 13:40 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Bei uns geht auch eine kleine Zugstrecke vorbei, über viele Übergänge für Traktoren. Und er pfeif und pfeift und pfeift ....
Kommentar ansehen
21.09.2011 14:12 Uhr von derSchmu2.0
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Tja bei uns fahren lange keine Zuege mehr und jeder beschwert sich ueber die miserablen Anbindungen mit oeffentlichen Verkehrsmitteln...da pfeifen die Reisenden, auf dem letzten Loch...
Kommentar ansehen
21.09.2011 15:06 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
tja, wat den enen sien Uhl, ist den anner sien Nachtigall.
Kommentar ansehen
23.09.2011 12:04 Uhr von phal0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sammeln sie eben Spenden: für beschrankte Bahnübergänge und schon ist das Pfeifen weg :)
Kommentar ansehen
02.10.2011 18:47 Uhr von