20.09.11 20:57 Uhr
 424
 

Rohstoffstreit: Nun beginnt nach Zypern auch die Türkei mit Ölerschließung

Nach dem bekannt wurde, dass Süd-Zypern mit Probebohrungen an der Küste begonnen hat, möchten die Türkei und Nord-Zypern ebenfalls mit der Ölerschließung beginnen. Damit hat die Türkei auf das jüngste Vorhaben von Süd-Zypern reagiert.

"Gemeinsam mit der Türkischen Republik Nord-Zypern werden wir wahrscheinlich innerhalb dieser Woche die Öl- und Gasförderung in unserer ausschließlichen Wirtschaftszone aufnehmen", so laut dem türkischen Premierminister Recep Tayyip Erdogan.

Die türkische Regierung sieht die Erschließungspläne Süd-Zyperns als eine "Provokation" an und bat Süd-Zypern um die Einstellung der Probebohrungen. Notfalls möchte die Türkei ihre Marine beauftragen zu reagieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Öl, Zypern, Republik, Erschließung
Quelle: www.berlinerumschau.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2011 20:57 Uhr von Konstantin.G
 
+34 | -26
 
ANZEIGEN
Also, das Problem ist, dass die Türkei befürchtet, das bei dem Vorhaben von Südzypern der Norden Zyperns, das den Zypern türken gehört, benachteiligt wird und Südzypern sich auf Kosten Nordzyperns bereichert.
Die Einwände der Türkei sind völlig nachvollziehbar. Wenn dann gehören die Bodenschätze der Insel beiden Völkern auf der Insel. Ich erlaube ja auch nicht meinem Nachbarn, direkt vor meinem Garten zu graben, wenn ihm das Grundstück nicht alleine gehört.
Zur Erinnerung: Nordzypern hat dem Annan-Plan zur Wiedervereinigung der Insel zugestimmt, Südzypern nicht.
EU machte den Riesenfehler, Südzypern trotzdem aufzunehmen. Was uns jetzt unter Zypern-Konflikt bekannt ist. Also hausgemacht.

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
20.09.2011 21:40 Uhr von lina-i
 
+16 | -21
 
ANZEIGEN
Für Analphabeten: Die Einwohner der Insel Zypern heissen Zyprer oder Zyprioten. Es gibt doch keine Zypern Türken, da diese angeblich alle von den Griechen ermordet wurden. Fast alle Türken auf der Insel wurden importiert, nachdem die Türken den nördlichen Teil Zyperns illegal besetzt haben.

Was der Author anscheinend auch noch nicht begriffen hat: Zypern ist bereits seit Mai 2004 ein festes Mitglied der Europäischen Gemeinschaft. Wenn es also Konflikte um Zypern gibt, so sind sie von der Türkei bzw. ihren bornierten Politikern hausgemacht.
Kommentar ansehen
20.09.2011 21:50 Uhr von ManfredDetlef
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
was ist nur los mit Türkei: aber was hat den die Türkei jetzt davon? gibt es dort etwa viel Erd-Öl vorkommen? sag jetzt nicht das es möglich wäre das Türkei noch wirtschaftlicher stärker wird als es schon so ist. Langsam bekomme ich echt angst.
Kommentar ansehen
20.09.2011 23:35 Uhr von ElChefo
 
+14 | -19
 
ANZEIGEN
Autorenkommentar: "Also, das Problem ist, dass die Türkei befürchtet, das bei dem Vorhaben von Südzypern der Norden Zyperns, das den Zypern türken gehört, benachteiligt wird und Südzypern sich auf Kosten Nordzyperns bereichert. "

Quark. Das Problem ist, das die Türkei als einziges Land der Welt eine Republik anerkennt, die nicht existiert und damit eine Besatzung legitimiert, die sie in ähnlicher Form an Israel kritisiert.

"EU machte den Riesenfehler, Südzypern trotzdem aufzunehmen. Was uns jetzt unter Zypern-Konflikt bekannt ist. Also hausgemacht. "

Weder ist die Aufnahme Zyperns "der" Zypern-Konflikt, noch war es ein Fehler, einen Teil der Insel aufzunehmen. Wäre ja auch Quark. Zypern wurde komplett in die EU aufgenommen, die Türkei hält de facto einen Teil eines EU-Mitgliedes völkerrechtswidrig (Resolution 541) seit 28 Jahren besetzt. Damit wäre dann auch die dadurch erweiterte ausschliessliche Wirtschaftszone nach dem San-Remo-Abkommen hinfällig.

Die Annahme des Annan-Plans hätte diese Besatzung im Nachhinein sogar noch legitimiert.

...aber wie so oft, Verdrehung par excellance. Danke, Autor!


@kaderekusen

Brauchst gar nicht so erstaunt und verängstigt tun. Dein Herz muss doch vor Stolz fast geplatzt sein ob dieses neuesten Beispiels nationaltürkischer Holzhammer-Politik. Naja. Wird sich ja bald zeigen, was raus kommt. Immerhin ist Israel Partner Zyperns bei der Erschliessung. Ich rieche den nächsten Exzess vor der UN.
Kommentar ansehen
20.09.2011 23:45 Uhr von BoscoBender
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn die da anfangen dauert es keine Stunde: und sie hören wieder auf...
Simsalabim...
Kommentar ansehen
21.09.2011 03:23 Uhr von Acun87
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
es gibt bei uns türken einen spruch:

"türkün türkten baska dostu yokdur"

was so viel heißt wie "der türke hat keinen freund außer sich selbst"

ist was dahinter
Kommentar ansehen
21.09.2011 10:34 Uhr von Captain-Iglo
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2011 11:33 Uhr von linuxu
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Konstantin.G: nicht nur das du die Tatsachen verdrehst(falsche Wiedergabe der News),du verdrängst auch völlig die Tatsache das
der Norden von Zypern durch die Türkei 1974 militärisch besetzt
wurde.
Nordzypern wir von keinem Staat anerkannt außer der Türkei.

Die EU erkennt den Herrschaftsanspruch der Republik Zypern über die gesamte Insel an.
Die Türkei soll sich gefälligst aus dem Land machen und Zypern den Zyprioten als eigenständig Land überlassen.
Kommentar ansehen
21.09.2011 16:47 Uhr von ElChefo
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Belgarath eigentlich zeigt es nur eine recht genaue Anzahl von Zweitaccounts, durch die sich da ein gewisser User klickt um einen gewissen Plus/Minus-Spiegel zu erreichen.
Kommentar ansehen
21.09.2011 18:24 Uhr von alicologne
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Naja Da wird mit Waffengewalt die Sicherheit Deutschlands am Hindukusch verteitigt *lol* (warum trat nochmal Horst Köhler zurück?), am Horn von Afrika Piraten gejagt, im Irak von der Koalition der Willigen nach Massenvernichtungswaffen gesucht und doch nur reichlich Öl gefunden und in Libyen nebenbei fliegende Panzer abgeschossen, zur Belohnung nimmt man sich 1/3 des libyschen Öls.

Aber wehe, der bis heute vom Westen geknechtete Türke steht auf und verteitigt seine Interessen. Dann ist das Gejaule groß, denn der Türke soll ja gefälligst der westliche Knecht bleiben.

Aber der Türke lässt das nicht mehr zu. Erdogan ist gerade in Washington und bespricht die willkürliche und einseitige Gassuche der griechischen Zyprer ohne die türkischen Zyprer einzubeziehen und erhält Unterstützung von Obama. Das hochverschuldetet Europa bettelt gerade bei China um Geld und hat längst die Nase voll von den Pleite-Griechen und demnächst Pleite-Zypern. Italien wird von S&P herabgestuft und muss mehr als 15% Zinsen für frisches Geld aufbringen, dagegen wurde gestern die Türkei um zwei Stufen heraufgestuft und muss nur 2,25% für frisches Kapital berappen.

Ich weiß, die derzeitigen Veränderungen tun dem überlegenen "weißen Christen-Mann" besonders weh, aber so ist nun mal die Welt. Es hat nichts Bestand.
Gewöhnt euch lieber daran, sonst tut´s richtig weh.
Kommentar ansehen
21.09.2011 21:31 Uhr von GottesBote
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
DAS: will ich aber sehen, wie die Türkische Marionettenregierung Nord-Zyperns (Besatzer) mit Hilfe der Türkei Zypern angreifen wollen.

Kaum eine Stunde später würde Israel, der momentan engste Verbündete Zyperns, Türkei sowie Nord-Zypern dem Erdboden gleich machen.


Versucht es nur.

[ nachträglich editiert von GottesBote ]
Kommentar ansehen
21.09.2011 22:19 Uhr von ElChefo
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
ali: "(warum trat nochmal Horst Köhler zurück?)"

Weil seine Äusserungen wissentlich misinterpretiert wurden um ein bestehendes Bild im linken Spektrum zu stützen?

"Aber wehe, der bis heute vom Westen geknechtete Türke steht auf und verteitigt seine Interessen."

Bis heute geknechtet?! Bis gerade war doch die Türkei die Supermacht, nun ist sie das arme Opfer? Entscheide dich mal.

"Aber der Türke lässt das nicht mehr zu"

Wenn er sich mal wieder an der Schlange hinten anstellen darf, weil der Araber ihn auslacht und der Westen nicht mehr alle Frechheiten und Forderungen hinnimmt, dann wird er wieder quengeln. Wie üblich.

"die willkürliche und einseitige Gassuche der griechischen Zyprer ohne die türkischen Zyprer einzubeziehen"

Mag vielleicht an der Alternativrealität der Bosporusrepublik liegen. Es gibt nur ein Zypern - die Verurteilung der andauernden Verletzung der Resolution 541 dürfte das deutlich machen. Die EU hat ja auch Zypern aufgenommen - nicht Süd-Zypern. Du weisst schon von der Einbeziehung der angeblichen "Nord-Zyprioten" in die EU?

"erhält Unterstützung von Obama."

Die nächste Verschiebung. Obama hat Vermittlung angeboten im türkisch-israelischen Streit. Wurde direkt mal vom stolzen Türken abgelehnt. Der wird sich noch umschauen, wenn er merkt, das er einem seiner letzten Kumpels vor den Kopf gestossen hat.

"Das hochverschuldetet Europa bettelt gerade bei China um Geld"

Faktisch hat China angeboten, in einigen Staaten in einigen Branchen zu investieren.

"Italien wird von S&P herabgestuft"

...und steht mit seinem neuen Rating (A statt A+) immer noch über der Türkei, das gerade frisch aufgewertet wurde.

"dagegen wurde gestern die Türkei um zwei Stufen heraufgestuft"

BB+ zu BBB- ist eine (1) Stufe.

"Ich weiß, die derzeitigen Veränderungen tun dem überlegenen "weißen Christen-Mann" besonders weh, "

Eigentlich nicht. Eigentlich ist es dem fiesen raubkapitalischen Kreuzritter kreuzegal. Vielleicht wittert er neue Investmentchancen - aber die sind ja auch wieder fies, weil da dann mit der heiligen Mutter Turkyie geschachtert wird, bis sie am Ende genauso ein Spekulations-Wetten-Opfer ist wie alle anderen.
...und erst recht bewegt egal was am Bosporus passiert, die Türkei keinen Millimeter weiter in die EU. Die Landkarten werden in 100 Jahren noch genauso aussehen, da wird die Türkei immer noch in Asien und nicht in Europa sein. Find dich damit ab.
Kommentar ansehen
21.09.2011 22:50 Uhr von ElChefo
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Zuckerstange: Danke :)
Hab da auch meine Zweifel, aber man muss es ja versuchen.
Kommentar ansehen
22.09.2011 09:39 Uhr von omar
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: "Es hat vor der Invasion Zyperns durch die Türken Ende des 16. Jahrhunderts keinerlei türkische Bevölkerung dort gegeben, diese wurde erst später dort bewußt angesiedelt. Es gibt keinen Grund, warum diese Eingewanderten nicht mit der Besatzungsmacht wieder die Insel verlassen sollten!"
=> Ääähm, ist das dein Ernst?
Das ist seeeehr lange her. Willst du auch noch die Völkerwanderung ausgraben?
Kommentar ansehen
22.09.2011 15:36 Uhr von alicologne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mein Teil dazu gesagt, mit euch beiden darüber zu Diskutieren wäre sinnlos. Dies bedarf einer gewissen Offenheit für andere Meinungen, die ist bei euch nicht gegeben, denn ihr habt sowieso recht mit eurer Meinung, stimmts?

Aber netter Versuch ElChefo.
Kommentar ansehen
22.09.2011 17:27 Uhr von alicologne
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
PS ihr zwei: Mal schauen ob ihr euch wiedererkennt.. Selbstreflexion ist ja schon mal ein guter Anfang:

Vom Elend der Nutzerkommentare
http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
22.09.2011 18:57 Uhr von GottesBote
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Alicologne: Sehr weise von dir den Rückzug anzutreten. Dieser ElChefo hat deinen Text aber auch verdammt gut auseinander genommen. Lupenreiner K.O. :)

tschöööö du Troll
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:06 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ali, gottesbote: ali

Tja, was soll man sagen,...
...aber es geht nicht um Meinungsfreiheit, wenn ich deine "Meinung" an "Realität" messe und am Ende selbst zur Auffassung komme, das du unrecht hast. Das schmälert nicht dein Recht auf deine Meinung, jeder Mensch hat schliesslich auch das Grundrecht zu Scheitern, aber es sollte wohl zum Nachdenken bringen. Wenn ich mich in der Schule gemeldet habe und etwas Falsches gesagt habe, macht es den Lehrer (oder den, der mich korrigiert) ja auch nicht zum bösen Unterdrückertroll, der meine Meinung nicht respektiert. Im Gegenteil. Ohne Einspruch lernt man nichts aus seinen Fehlern.
...das ist auch die Lektion, die du aus dem von dir verlinkten Artikel hättest lernen können. Aber nein, du wolltest ihn lieber als implizite Beleidigung nutzen, statt deine Zeit sinnvoll mit einer erwachsenen, bedachten Antwort zu nutzen.


GottesBote

Danke für die Blumen ;)
...aber eigentlich hat er sich selbst KO geschlagen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?