20.09.11 15:25 Uhr
 358
 

Angriff auf Volkswagen & Co.: China baut erstmals Premiumautos

Chinesische Autobauer stehen in westlichen Ländern bisher nicht besonders hoch im Kurs. Ein Joint Venture aus einem chinesischen Automobilunternehmen und einem israelischen Konzern will gemeinsam Autos herstellen, die qualitativ mit der Konkurrenz aus Europa, Japan und den USA mithalten können.

Bisher schneiden Billigautos aus China bei Sicherheitstests katastrophal schlecht ab und spielten in Industrieländern deshalb keine Rolle. "Mit der neuen China-Premiummarke könnte erstmals ein ernst zu nehmender Rivale für westliche Autobauer entstehen", schreibt die "Financial Times Deutschland".

Ab 2012 sollen drei Modelle produziert werden, die von der Größe eines Skoda Octavia sein sollen. Die Wagen sollen zwischen 11.000 und 15.000 Euro kosten und dürften damit vor allem Marken wie Skoda und Volkswagen das Leben schwer machen. Bewertet wird der Zusammenschluss der beiden Firmen mit 1,5 Milliarden US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, Angriff, Konkurrenz, Volkswagen, Autohersteller, Joint Venture
Quelle: www.ftd.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2011 15:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Noch besser als Ssangyong oder Brilliance?

Wow...... ;-)

PS: Ja, Ssangyong ist aus Südkorea, passt aber von der Qualität in diese Sparte....


Volkswagen & Premiumautos?




[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
20.09.2011 16:47 Uhr von Hoschman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
warum nicht? die japaner habens doch auch geschafft.
die japaner waren ja mal wie die chinesen, alles kopieren was geht.
heute zeigen se einem in der technik wo es langgeht.

zugegeben, china benötigt ganz schön lange dafür, aber schaffen können sie es.

selbst wenn es nur fiat qualität wird, wie bastb schrieb,
so ist das leider dann ernstzunehmende konkurrenz für die ansässigen marken.
fiat kaufen z.b. leute die für die anschaffung nicht viel geld haben, aber lieber jeden monat geld in reperaturen stecken können/wollen.

mir ist z.b. noch nie nen fiat über den weg gelaufen (oder gefahren), der nicht maximal alle 2 monate in die werkstatt durfte.
vom komfort mal ganz zu schweigen.
aber in diese schrott kategorie schiebe ich auch citroen und peugeot sowie renault.
alles autos die schon bei auslieferung schrottreif sind.

in meiner familie gabs 2 citröen und 1 renault... alle hatten schäden bei um die 80k / 90k km, die andere marken erst bei 200k km bekommen.
und nen peugeot fährt im freundeskreis rum... da gibts immer was zum lachen.

wenn ich marken empfehlen würde, die haltbar von der technik her sind, dann: Mitsubishi, Mazda, Toyota, Opel und Audi.
dies ist aber vom technischen aspekt her.
leider haben opel/mazda & toyota immernoch karosserie probleme, in form von rostanfälligkeit.
während mitsubishi meistens probleme mit der elektrik hat (steuergeräte).

man kann wohl nicht alles haben und das perfekte auto gibt es nicht.
Kommentar ansehen
20.09.2011 19:45 Uhr von Cansan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mhm mit den Israelis zusammen könnte doch etwas interessantes bei rauskommen.
Ich werde auf jedenfall am Ball bleiben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?