20.09.11 14:18 Uhr
 1.217
 

Berlinwahl: Rechtspopulisten gehen unter

Die Partei von René Stadtkewitz "Die Freiheit" hat es nicht ins Berliner Abgeordnetenhaus geschafft. In den letzten Jahren wurde viel über Muslime und den Islam diskutiert. Geert Wilders, Thilo Sarrazin und Co. heizten die Stimmung noch weiter auf.

In Deutschland aber kann sich der Rechtspopulismus als politische Kraft nicht durchsetzen. Nicht einmal im Berliner Stadtteil Pankow, woher Stadewitz kommt, kam die Partei über zwei Prozent. Die Theorie, dass die "Sarrazin-Partei" 18 Prozent hole ist nun Geschichte.

Stadewitz hat vor einigen Jahren gegen die geplante Ahmadiyya-Moschee in Pankow protestiert und meinte, die Gruppe sei gefährlich. Der Autor auf "Zeit Online" hat Stadewitz gefragt, ob er denn wisse, dass die Ahmadiyya unpoltisch sei, von Islamisten verfolgt werden oder den kriegerischen Jihad ablehnen. Stadewitz gab keine Antwort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pakoo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Wahl, Untergang, Rechtspopulismus, Die Freiheit
Quelle: blog.zeit.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2011 14:37 Uhr von lina-i
 
+15 | -16
 
ANZEIGEN
Ein Blog als Quelle? Das ist doch keine News-Seite....
Kommentar ansehen
20.09.2011 14:40 Uhr von verni
 
+31 | -19
 
ANZEIGEN
Naja dafür: haben Not, Elend und Verwarlosung in Berlin eindeutig gewonnen....
Kommentar ansehen
20.09.2011 15:04 Uhr von PeterLustig2009
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Schon sehr lustig dass Blogschreiber: dazu übergehen und Sarrazin als Rechtspopulisten darstellen, wo doch auf der hand liegt dass er das eben nicht ist.

Seine Ausagen sind in keinster Weise (so denn man sie richtig lesen kann) ausländerfeindlich gewesen.

Aber was red ich hier? Vorgefertigte Meinungen sind eben bequem.

Aber gut dass die wirklichen rechtspoulistischen Parteien und Personen keine Chance bekommen
Kommentar ansehen
20.09.2011 15:32 Uhr von nostrill
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
mal: ganz von rechts/links/sonstwas abgesehen passt mir irgendwie nicht dass der Begriff Populismus immer so negativ besetzt ist. Normal vom Stamm her heißt das einfach nur Nähe zum Volk. Irgendwie denk ich immer dass eigentlich genau DAS der Sinn sein sollte Oo
Kommentar ansehen
20.09.2011 15:47 Uhr von revolution2012
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.09.2011 15:56 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ nostrill: hast Recht.
Allerdings werden viele Wörter im Deutschen Sprachgebrauch von der Bedeutung her abgeändert. Und ausschlaggebend ist nicht, was ein Wort vom Ursprung her bedeutet, sondern was es vom alltäglichen Sprachgebrauch her bedeutet. Schließlich ist Sprache etwas lebendiges.
Populismus bedeutet vom Ursprung her: "Nahe am Volk" (was positiv ist). Im alltäglichen Sprachgebrauch, hingegen, bedeutet es: "Sich dem Volk unsittlich anbiedernd um Wählerstimmen einzuheimsen"
Kommentar ansehen
20.09.2011 16:03 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@revolution: Bleib doch einfach sachlich :)

Es gibt nicht einen Politiker der NPD oder einer anderen "rechten" Partei der nciht in der Lage ist seine Meinung öffentlich kundzutun.
Kommentar ansehen
20.09.2011 16:17 Uhr von leche
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht mal im Bezirk Pankow?! Was ist das denn für ne Äußerung? Ein Bezirk ist nicht automatisch rechts oder links oder was weiß ich, nur weil ein Politiker dort geboren ist.
Kommentar ansehen
20.09.2011 17:39 Uhr von Gimpor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Trotzdem noch zu viele: Die Freiheit: 1%
Pro Deutschland: 1,2%
NPD: 2,1%
Summe: 4,3%...
Die Rechten sind den 5% also recht nahe! Wenn sie für eine Partei einigen, die Mobilisierung klappt und die Wahlbeteiligung gering ist, sind sie das nächste mal leider vielleicht drin!
Kommentar ansehen
20.09.2011 17:49 Uhr von cappie
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Werbung: Die haben einfach viel zu wenig PR betrieben.
Viele haben nur über Umwege von den anderen Parteien erfahren, weil die auch absichtlich in den Tageszeitungen ausgeblendet werden.
Für die gibts nur SPD, CDU, FDP, Grüne und Linke Socken.

Super Demokratie und Berichterstattung.
Kommentar ansehen
20.09.2011 19:42 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Zur Wahlrefinanzierung hats aber bei allen gelangt: sowohl für NPD wie für Pro Deutschland als auch Die Freiheit:

http://andere-parteien.de/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
20.09.2011 22:06 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig: Manche Äußerungen Sarrazins sind "eindeutig rassistisch".
http://www.sueddeutsche.de/...
Ob er deswegen ein Rassist ist, ist eine andere, weitergehende Frage.

Wenn du <sarrazin ausländerfeindlich> googelst, findest du auch genug Belege für Ausländerfeindlichkeit Sarrazins.

Nur weil er sich nach seinen schlimmsten und klarsten Äußerungen brav entschuldigt hat, ändert das nichts an seiner zur Schau gestellten Gesinnung. "zur Schau gestellt", weil ich mir nicht klar bin, ob das allen Ernstes seine Meinung ist oder ob er nur Gewinn damit machen wollte, die Ansichten von Leuten, die nicht so wortgewandt wie er sind, in tolle Worte zu kleiden und damit ihr Held zu werden.
Kommentar ansehen
23.09.2011 13:04 Uhr von XFlipX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL..Erdogans Lobby-Truppe..ähm BIG auch 0,5 %...

XFlipX

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?