20.09.11 09:52 Uhr
 306
 

TelDaFax-Pleite bahnte sich schon 2009 an: Warum schwiegen die Finanzbehörden?

Den Finanzbehörden war schon im Jahre 2009 - und damit lange vor dem Insolvenantrag des Stromanbieters TelDaFax - bekannt, wie es finanziell um die Firma stand. Eine Warnung an die Verbraucher blieb jedoch aus, schreibt die "Südduetsche Zeitung".

Möglichkeiten dazu hätte es gegeben - zum Beispiel durch eine Anzeige bei Verdacht auf auf Insolvenzverschleppung oder Betrug. Das darauf zu erwartende Medienecho hätte viele Verbraucher davon abhalten können, noch einen Vetrag mit dem Billiganbieter zu schließen.

Die Behörden waren zu einer Stellungnahme zu dem Zeitungsbericht mit Verweis auf das Steuergeheimnis und das laufende Verfahren nicht bereit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pleite, Insolvenz, Stromanbieter, TelDaFax, Finanzbehörde
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?