20.09.11 09:52 Uhr
 309
 

TelDaFax-Pleite bahnte sich schon 2009 an: Warum schwiegen die Finanzbehörden?

Den Finanzbehörden war schon im Jahre 2009 - und damit lange vor dem Insolvenantrag des Stromanbieters TelDaFax - bekannt, wie es finanziell um die Firma stand. Eine Warnung an die Verbraucher blieb jedoch aus, schreibt die "Südduetsche Zeitung".

Möglichkeiten dazu hätte es gegeben - zum Beispiel durch eine Anzeige bei Verdacht auf auf Insolvenzverschleppung oder Betrug. Das darauf zu erwartende Medienecho hätte viele Verbraucher davon abhalten können, noch einen Vetrag mit dem Billiganbieter zu schließen.

Die Behörden waren zu einer Stellungnahme zu dem Zeitungsbericht mit Verweis auf das Steuergeheimnis und das laufende Verfahren nicht bereit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pleite, Insolvenz, Stromanbieter, TelDaFax, Finanzbehörde
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Alkohol am Steuer: Golfstar Tiger Woods festgenommen
Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?