20.09.11 09:05 Uhr
 11.261
 

Antibiotikum, das in Hai-Leber entdeckt wurde, kann Medizin revolutionieren

Laut einer neuen Studie kann das Antibiotikum, das man in einer Hai-Leber entdeckt hat, die menschliche Medizin revolutionieren.

Demnach kann man damit eine ganze Palette von Krankheiten - von Hepatitis B, C und D bis Dengue und Gelbfieber behandeln.

Das Antibiotikum trägt den Namen Squalamin. Forscher fanden in Experimenten heraus, dass es antivirale Aktivität gegen die humanpathogenen Viren entfaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medizin, Hai, Leber, Antibiotikum, Hepatitis C, Hepatitis B
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2011 09:11 Uhr von kingoftf
 
+64 | -24
 
ANZEIGEN
Wieder ein Grund mehr: die Tiere auszurotteen
Kommentar ansehen
20.09.2011 09:16 Uhr von Raptor667
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
erinnert mich an Deep Blue Sea....
Haie gehören dank dem Menschen heute schon zu den bedrohten Arten...der Mensch ist im Meer nicht zu hause
Kommentar ansehen
20.09.2011 09:19 Uhr von Nebelfrost
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
lieber, lieber autor. lies dir einmal deine news ganz genau durch und danach überlege bitte was daran wohl falsch ist. ich gebe dir einen kleinen tipp: antibiotikum -> hepatitis, gelbfieber, denguefieber. na, klingelts?
Kommentar ansehen
20.09.2011 09:32 Uhr von Again
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
kingoftf: Man wird versuchen den Wirkstoff chemisch nachzumachen.
Kommentar ansehen
20.09.2011 09:33 Uhr von memo81
 
+38 | -7
 
ANZEIGEN
Wird nicht kommen: die Pharmaindustrie ist nicht blöd, nur gierig und asozial.
Kommentar ansehen
20.09.2011 09:41 Uhr von lina-i
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle nennt es auch falsch Mittelchen gegen Virusinfektionen wie "Hepatitis, Gelbfieber, Denguefieber" oder Grippe, Herpes, Windpocken nennt man Virostatika, das sind keine Antibiotika. Die helfen bei Virusinfektionen überhaupt nicht...
Kommentar ansehen
20.09.2011 11:00 Uhr von 338LM
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
ein Antibiotikum: wirkt nicht gegen Viren, die Substanz gehört zu den Virustatika. Das sagt schon der Name: "anti" und "bios" aus dem griechischen für "Leben"...Viren sind per definitionem keine Lebewesen.

- oh, hab ich den letzten Beitrag überlesen, mea culpa


[ nachträglich editiert von 338LM ]
Kommentar ansehen
20.09.2011 11:03 Uhr von Aviator2005
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Antibiotika.... bei VIREN??????? Kann mich lina-i und nebelfrost nur anschließen...

Hoffentlich kommt da trotzdem was Gutes bei raus.

Hatte mal eine Gürtelrose... gönne ich Niemanden.

Hätte mich damals sehr über ein verträgliches Medikament gefreut.
Kommentar ansehen
20.09.2011 11:36 Uhr von hboeger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wieso eigentlich " das IM Hai-Leber entdeckt-----"
Kommentar ansehen
20.09.2011 12:27 Uhr von frazerelite
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
die forschung wird irgendwann abgeschlossen dann wird das an die pharma industrie weitergegeben und verschwindet da dann wieder in der schublade
wieso sollte ein unternehmen ein heilmittel produzieren welches den verkauf von unzähligen anderen medikamenten stoppt????

[ nachträglich editiert von frazerelite ]
Kommentar ansehen
20.09.2011 13:45 Uhr von Again
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
frazerelite: "wieso sollte ein unternehmen ein heilmittel produzieren welches den verkauf von unzähligen anderen medikamenten stoppt????"
Weil man sich dadurch einen großen Martanteil sichert, zum Beispiel.
Kommentar ansehen
20.09.2011 15:17 Uhr von cheetah181
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
frazerelite: Was für ein Schwachsinn.
Wenn dem so wäre gäbe es wohl auch keine anderen Virostatika auf dem Markt.
Kommentar ansehen
20.09.2011 15:51 Uhr von Again
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Drachenmagier: "1 Medikament für z.B. 30 Euro/Pkg
oder
200 Medikamente für z.b. 20 Euro/Pkg"
Wenn das eine Medikament gegen mehrere Krankheiten hilft, bringt das erste mehr Geld und die Herstellung ist auch billiger. Und noch mehr Geld bringt es, wenn man der einzige ist, der dieses Medikament verkaufen darf und die anderen Firmen auf ihren Medikamenten sitzenbleiben.
Kommentar ansehen
20.09.2011 18:13 Uhr von cubix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Again: Vielen Dank für Deinen Beitrag! Ich häts nicht besser formulieren können.
Kommentar ansehen
20.09.2011 18:35 Uhr von Grool
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: MO LÖRNT IMM0R DAZU NIK WA?
Kommentar ansehen
20.09.2011 20:00 Uhr von irykinguri
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
quaK: wieso sollte ein medikament was 30€ kostet und gegen mehrere krankheiten hilft mehr geld einbringen als das andere? wie soll das gehen???? du biust krank, käufst für 30€ und bist gesund.
oder du bist krank und käufst ein medi was 30% billiger ist, musst dann noch eein anderes nehmen was gegen die nebenwirkungen wirkt, dann noch eins damit die sich vertragen , vllt noch eins gegen die nebenwirkungen.das sind schon 4 mal 20€.
und die gewinnspanne ist auch höher da die medikamente egtl. der "letzte dreck" sind, weswegen man auch 4 statt einem kaufem muss um die gleiche wirkung zu erhalten
vor allem wenn das medi gegen mehrere krankheiten wirkt, könnte man doch auch keine höheren preise für "bessere" medikamente nehmen, die trotzdem nicht so gut wären wie das eine. die leute die schon mal schwer krank waren wissen das.
Kommentar ansehen
20.09.2011 20:29 Uhr von Again
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
irykinguri: "musst dann noch eein anderes nehmen was gegen die nebenwirkungen wirkt, dann noch eins damit die sich vertragen , vllt noch eins gegen die nebenwirkungen.das sind schon 4 mal 20€."
^^ Du zauberst da jetzt was aus dem Hut. Da kann ich dann auch schreiben:
Du kaufst das teurere Medikament um 30€, welches aber nur wirkt, wenn du ein Vitaminpräparat um 15€ nimmst, außerdem musst du beides über einen längeren Zeitraum einnehmen.
Kommentar ansehen
20.09.2011 22:10 Uhr von Sandmannx
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Antibiotika gegen Viren??? Wenn mich jetzt nicht alles täuscht, werden sämtliche in der News aufgeführten Krankheiten durch Viren übertragen. Antibiotika helfen jedoch, wie der Name schon sagt, nur gegen lebende Erreger (Bakterien). Bin ich wirklich der einzige, dem das aufgefallen ist?
Kommentar ansehen
20.09.2011 22:33 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige sollten ihn nicht kritisieren selbst wenn etwas nicht ganz korrekt von ihm übernommen wurde, so wendet er sich wenigstens mal Themen zu, die das Interesse wecken, während 90 % der hier sich betätigenden Verfasser von Neuigkeiten nur Dünnschiss thematisieren und über völlig belanglosen Mist schreiben.
Kommentar ansehen
20.09.2011 22:59 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das werden Haie aber: garnicht gerne hören,

obwohl vlt ists auch deren Rettung, wir Jagen die doch schon so ohne Grund um sie dann als Trophäe zu halten oder zu essen...(naja die Japsen halt)

:D aber so Geldgeil wie die Pharmakonzerne sind werden sie kein Geld scheuen in die Zucht von Haien zu stecken und deren Population wieder zu steigern :o was den Hai vlt vorm aussterben retten könnte und das gleichgewicht der Meere wieder herstellen würde...

jaja schon scheiße dass Haia Quallen essen :o die dann plötzlich zu Haufen an den Stränden erscheinen nachdem man über Jahre Haia gejagt und fast ausgerottet hat ;p, egal rotten wir jetzt einfach Quallen aus, was werden die schon für nen Nutzen haben können ;D...-.-
Kommentar ansehen
21.09.2011 03:49 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gute themenwahl: das ist eine sehr gute neuigkeit, wenn es denn keine farce ist, damit der illegale haifang ungehindert vorangetrieben werden kann. das fleisch ist in china, hong kong, japan etc. sehr begehrt und ist aus deren küchen gar nicht wegzudenken.

ich bin immer noch voller hoffnung, dass sie eines tages ein gegenmittel gegen das hi virus finden werden. nicht das ich daran erkrankt wäre.

es lebe die wissenschaft.
Kommentar ansehen
21.09.2011 08:22 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sandmannx: du bist nur er einzige, der sämtliche vorherigen kommentare ignoriert. honk.
Kommentar ansehen
22.09.2011 14:33 Uhr von SpEeDy235
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird sowieso erst: in x jahren kommen, nachdem man es ohne ende erforscht und geld abgezockt hat. es ist doch so das es für viele krankheiten eigentlich schon ein medikament gibt was hilft, es wird aber nicht aus der schublade geholt nur um noch mehr abzuzocken.
ich finde es aber gut das weiter geforscht wird.
Kommentar ansehen
22.09.2011 16:37 Uhr von Reissackumschubser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joah Wenn die Haie jetzt schlau sind, könnten die das patentieren lassen und ein Vermögen machen!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?