19.09.11 15:58 Uhr
 182
 

Verdachtsfälle auf Geldwäsche liegen auf Rekordniveau

Im letzten Jahr stieg die Zahl der Verdachtsfälle auf Geldwäsche auf über 11.000 an. Dies ist ein Zuwachs von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Immer häufiger kommt es dabei vor, dass Privatkonten für die Geldwäsche missbraucht werden.

Den sogenannten Finanzagenten drohen allerdings empfindliche Strafen, wenn sie erwischt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomB88
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Geld, Verdacht, Konto, Geldwäsche
Quelle: www.ratgeber-geld.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Alkohol am Steuer: Golfstar Tiger Woods festgenommen
Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?