19.09.11 15:58 Uhr
 183
 

Verdachtsfälle auf Geldwäsche liegen auf Rekordniveau

Im letzten Jahr stieg die Zahl der Verdachtsfälle auf Geldwäsche auf über 11.000 an. Dies ist ein Zuwachs von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Immer häufiger kommt es dabei vor, dass Privatkonten für die Geldwäsche missbraucht werden.

Den sogenannten Finanzagenten drohen allerdings empfindliche Strafen, wenn sie erwischt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TomB88
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Geld, Verdacht, Konto, Geldwäsche
Quelle: www.ratgeber-geld.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?