19.09.11 14:02 Uhr
 276
 

Bundesbank erwartet hohen Überschuss bei den gesetzlichen Krankenkassen

Nach Einschätzung der Bundesbank erwarten die gesetzlichen Krankenkassen für dieses Jahr einen unerwartet hohen Überschuss. Dieser soll den Wert des Überschuss vom Herbst 2010 von c.a. drei Milliarden Euro noch übertreffen. Der Großteil wird auf den Gesundheitsfonds entfallen.

Der Fonds wird durch Steuerzuschüsse und Beitragseinnahmen finanziert und nach einem festgelegten Schlüssel verteilt. Da Löhne gestiegen sind und die Beschäftigung zugenommen hat konnte der Fonds zulegen. Herstellerrabatte und niedrigere Festbeträge haben die Ausgaben der Kassen schrumpfen lassen.

Im kommenden Jahr soll sich die Finanzlage der Krankenkassen laut der Bundesbank jedoch wieder verschlechtern. Gründe sind weniger Zuweisungen vom Bund und eine steigende Ausgabendynamik bei Arzneimitteln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bund, Bundesbank, Arznei, Überschuss
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Studie: Immer mehr Väter betreuen ihre kranken Kinder
USA: Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2011 14:02 Uhr von Klopfholz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre dumm jetzt zu hoffen, dass im kommenden Jahr die Beiträge sinken werden. Genau wie letztes Jahr. Erst ein dickes Plus eingefahren und dann behauptet, nächstes Jahr steigen die Ausgaben. Jetzt ist das Jahr bald rum, ein dickes Plus eingefahren und…
Kommentar ansehen
19.09.2011 14:31 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dem deutschen: ist nun mal alles möglich...
Kommentar ansehen
19.09.2011 15:22 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut mal bei youtube und lasst euch in einfachen Worten von Volker Pispers erklären, warum unser Gesundheitssystem nicht funktioniert. Das geht schon bei der "Beitragsbemessungsgrenze" los ... Dieser Gesundheitsfond ist genauso ein Betrug.

Warum klappts ind er Schweiz, welche ein ähnliches System hat wie wir, aber bei uns ist immer Ebbe in der Kasse? Seltsam ...

Andere, als "rückständig" oder gar "anti-demokratisch" eingestufte Länder haben mittlerweile eine gleichwertige oder gar bessere gesundheitliche Versorgung für die GESAMTE Bevölkerung als Deutschland. Dort zahlt man keine 15,- Euro für die Packung Aspirin. Seltsam ... Dort klappts auch ... Wieso nicht in Deutschland?
Kommentar ansehen
19.09.2011 15:44 Uhr von BalloS
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch gut: Dann gibt es wieder Aufträge für die Baubranche, da ja dann wieder neue Glasbauten für die Krankenkassen aus dem Boden gestampft werden müssen.

Die alte Hütte ist ja schon min. 1 Jahr alt. Das kann man doch keinem Mitarbeiter der Krankenkasse zumuten dort noch zu arbeiten.
Kommentar ansehen
19.09.2011 18:01 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch: "Im kommenden Jahr soll sich die Finanzlage der Krankenkassen laut der Bundesbank jedoch wieder verschlechtern. "

Da können die Krankenkassen dann wieder - trotz Überschüssen - kräftig die Beiträge erhöhen, damit sich die Vorstände wieder einen ordentlichen Schluck aus der Beitragspulle genehmigen können. Solche "Prophezeihungen" sollten sich die Bänker lieger in ihre Poesiealbum schreiben als sie lauthals in die Welt hinaus zu posaunen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?