19.09.11 12:18 Uhr
 7.701
 

Dortmund: Zoll stellt Waren im Wert von 13.000 Euro bei Hochzeitsgästen sicher

Zwei türkische Familien kamen mit dem Flugzeug aus der Heimat und wollten in Dortmund eine Hochzeit besuchen.

Beim Auschecken nahmen die sechs Personen den Ausgang für zollfreie Ware. Aber der Zoll machte eine Kontrolle. Dabei wurden bei vier Reisenden Goldschmuck, ein Hochzeitskleid und ein Abendkleid im Wert von 13.000 Euro entdeckt.

Auf die betroffenen Reisenden kommt jetzt ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung zu. Die Braut muss wohl auch auf das Hochzeitskleid verzichten, da für die beiden Kleider jetzt ein Verfügungsverbot gilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Dortmund, Wert, Zoll, Waren
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2011 12:38 Uhr von Logikus
 
+76 | -19
 
ANZEIGEN
typischer: Behördenschwachsinn. Ok die Familie hätte die Gegenstände beim Zoll anmelden können, aber dann auch noch das Brautkleid einbehalten naja....
Kommentar ansehen
19.09.2011 12:40 Uhr von Serverhorst32
 
+64 | -32
 
ANZEIGEN
Ist doch shice sowas Es handelt sich ganz offensichtlich nicht um gewerbliche Einfuhr sondern um PRIVATE Geschenke und dann muss es hier so ein Drama geben und Steuern und Strafen bla bla.

Die Waren wurden im Ausland gekauft und dort auch versteuert, das ganze nochmal versteuern zu müssen ist echt shice, aber klar wie will man sonst den Wahnsinn in Berlin finanzieren.
Kommentar ansehen
19.09.2011 12:43 Uhr von Fred_Flintstone
 
+68 | -62
 
ANZEIGEN
Recht so! "Wen interessiert daß das Türken waren? "

Mich! Ich will wissen, von wo hier illegale Einfuhr versucht wurde

"aber dann auch noch das Brautkleid einbehalten naja.... "

Logo! Schmuggelware ist Schmuggelware, weshalb sollte hier für türkische Hochzeitskleider eine Ausnahme gemacht werden?

Würde die Türkei für ein deutsches Hochzeitskleid eine Ausnahme machen???
Kommentar ansehen
19.09.2011 12:44 Uhr von Küchenbulle
 
+21 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:02 Uhr von Serverhorst32
 
+32 | -25
 
ANZEIGEN
Lasst doch mal den dämlichen Rassismus hier.

Stellt euch vor ihr fahrt in den Urlaub kauft euch ne Jeans und nach der Ankunft zurück in Deutschland werdet ihr rausgezogen bekommt ne riesen Strafe, Anzeige wegen Steuerhinterziehung etc. würde euch das gefallen?

Ist doch absolut egal ob es Türken, Deutsche oder Chinesen sind. Wer sich privat was im Ausland gekauft hat und somit auch dort versteuert hat, der sollte dafür doch nicht mit einer Einfuhrsteuer bestraft werden. Klar für gewerbliche ist das was anderes aber Privatleute abzocken ist einfach SHICE ...
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:14 Uhr von J4ck3D
 
+8 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:19 Uhr von Robbby1783
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
immerhin, waren es sachen im wert von: 13000€, das is kein pappenstiel, wenn man mal vergleicht was man schon für nen ipod für theater bekommt !
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:39 Uhr von lina-i
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:42 Uhr von hanton
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
blödes gejammere: es gibt eine Betrag bis dahin ist es Zoll frei und danach muss JEDER seine Waren anmelden egal ob Muck oder Deutscher.

schönen Tag noch
Kommentar ansehen
19.09.2011 14:03 Uhr von Alh
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Wieder: zurückschicken in die Heimat.
Dort können sie ganz toll Hochzeit feiern.
Gut, dass sie diese Steuerbetrüger geschnappt haben.
Kommentar ansehen
19.09.2011 14:11 Uhr von NilsGH
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@hanton und den Rest der Befürworter Fragen wir uns doch mal, wofür "Zoll" im Sinne einer "Schutzgebühr" für Waren EIGENTLICH erfunden wurde: Um die einheimische Wirtschaft vor der (billigeren) Konkurrenz des Auslandes zu schützen.

ABER: Wie sieht die Situation denn heute aus? Jene Firmen, welche sich durch den Zoll schützen lassen, sind im Ausland genauso vertreten, wie in Deutschland. Beispiele: Adidas, Puma, ... (JEDE x-beliebige Textilfirma) ... Apple, Toshiba, ... (jede Elektronikfirma), usw. usw.

Frage also: Wieso muss man diese Firmen vor sich selbst schützen?

Antwort: Weil diese Firmen ihre Produkte im Ausland günstiger anbieten! Der Bürger der BRD bzw. der EU wird mal wieder von vorne bis hinten ver... *naja, denkts euch!*

Grund: Die Preise werden entsprechend der Kaufkraft festgelegt. Warum kosten ein Paar Schuhe von bspw. Adidas in den USA häufig nicht mal die Hälfte davon, was sie hier kosten? Produktionsort (Asien) und QUalität sind die gleiche, zwei Paar Schuhe, von denen eines in den USA und eines in Deutschland verkauft werden haben wahrscheinlich auch mal in der Fabrik in Asien nebeneinander gestanden. Warum müssen sie hier 150 € kosten, in den USA aber nur 79,- $?! Frachtkosten? O.o neeeeeeee ... Einfach weil wir es für den Preis kaufen!

So, und nun zurück zum Zoll: Mal ab von den Immitaten und den Blick auf die Originale ist der Zoll nur noch dazu da, die Firmen vor einheitlichen Preisen in allen Ländern zu schützen.

Hatte mir vor Jahren den iPod 2G in den USA gekauft. Kostete (glaube ich) so rund 160,- $ im Angebot. Hier gabs den für 189,- € ... Warum?!

Dass der Zoll Immitate beschlagnahmt und ggf. Beträge über 10.000 € einfriert ist in Ordnung. Geldwäsche und GEWERBLICHE Markenfälschern sollte schon Einhalt geboten werden. Aber Privatleute abzukassieren ist in Deutschland leider mittlerweile Brauch seitens der Regierung. Teilweise aufgrund ihrer eigenen Gier (Beispiel Zigaretten- und Alkoholeinfuhr), teilweise, weil sie sich von Firmen kaufen lässt. Zudem hat die Regierung von jedem Euro, den ein Produkt hier teurer ist aufgrund der Mehrwertsteuer auch etwas (womit man wieder bei der Gier wäre!)
Kommentar ansehen
19.09.2011 14:11 Uhr von linuxu
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Da die Türkei kein: EU Land ist gelten die Einfuhrbestimmungen für außerhalb der E

> 700 EUR

Werden Waren im Wert über 700 Euro in die EU importiert muss alles voll versteuert werden. Zu den in Deutschland üblichen 19 Prozent MwSt muss die importierte Ware zusätzlich noch mit dem einem Warenzollsatz versteuert werden. Der Warenzollsatz liegt zwischen 2% und 15 %. Der Warenzollsatz liegt für Fahrräder beispielsweise bei 15 % und für Kleidung bei 3 %.

> 1000 EUR

Ein- und Ausfuhrsendungen, die die Wertgrenze von 1.000 EUR überschreiten, müssen schriftlich angemeldet werden.

Kann man alles beim Zoll nachlesen
http://www.zoll.de/...

Und das gilt für alle einschl.Deutschen.
Kommentar ansehen
19.09.2011 14:21 Uhr von verni
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
...Zwei türkische Familien.... Danke nächster Fall!
Kommentar ansehen
19.09.2011 15:33 Uhr von Perisecor
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ sadida: In deinen eigenen News erwähnst du die Nationalität aber auch - sogar dann, wenn du dafür andere wichtige Details weglassen musst.
Kommentar ansehen
19.09.2011 15:36 Uhr von e3b7c8
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht was ist hier überhaupt diskutabel ? Die Leute haben bewusst der Ausgang für zollfreie Ware genommen. Nur sie sind verantwortlich dafür, warum alle in diese Situation geraten sind. Das Gesetz ist nicht ein Kaugummi, das jeder bei Lust und Laune dehnen darf.
Kommentar ansehen
19.09.2011 16:19 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Es wäre ziemlich witzig wenn einfach mal alle aus einer Maschine durch den Zollausgang gehen würden und dann sagen:" Ich hab keine Ahnung ob ich was zu verzollen habe, schauen sie doch mal".

Das würde die schnell lahmlegen und das zurecht.
Kommentar ansehen
19.09.2011 16:42 Uhr von ManfredDetlef
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2011 17:51 Uhr von blz
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@NilsGH: Dein Ipod ist in den USA vermutlich günstiger, weil u.a. weniger Steuern darauf erhoben wurden. (und eventuell Gewährleistungsbestimmungen)
Das liegt dann wiederum daran, dass wir Deutsche einen Sozialstaat haben. Außerdem haben wir bessere Straßen, Krankenversorgung, Rente usw. als die Amerikaner. Das kostet Geld und wird aus verschiedenen Quellen finanziert. Auch der Mwst.
Wenn dich das stört, kannst Du gerne in die USA ziehen (wenn die dich haben wollen), oder nach Lybien? Da kostet z.b. Benzin ca. 20Cent...
Kommentar ansehen
19.09.2011 20:16 Uhr von xjv8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schon: OK, was der Zoll hier getrieben hat, wir brauchen schliesslich jeden Euro, damit wir die Griechen stützen können.

Ironie aus!!
Kommentar ansehen
20.09.2011 00:35 Uhr von Animefreak
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das Problem nicht: so ganz. Warum ist immer alles schlecht, mies, unverantwortlich, steif, etc.? Die Herren machen lediglich ihre Arbeit, was ist daran so verkehrt?

Seit ihr einmal in dieser Situation der Zollbeamten und lest diese Kommentare hier über eure Arbeit. Würde euch das erfreuen?
Kommentar ansehen
20.09.2011 01:53 Uhr von Animefreak
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht hier aber nicht: um dein Empfinden bzw. deine Ansicht bzgl. des Zolls, sondern darum, das ein Gesetzt/Vorschrift eingehalten wird. Was ist daran falsch?
Kommentar ansehen
20.09.2011 02:33 Uhr von e3b7c8
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@steffi78: USA, genau wie jedes andere Land auch hat Zollgebühren. Gibt es gute Gründe dafür. Was hat amerikanische Steuer mit deutsche Steuer zu tun ? Interesse der Gesellschaft sind wichtiger als deine Wünsche. Wenn Du was vom Staat bekommst, dann fragst Du nicht woher kommt das Geld. Du solltest eine Partei gründen, die Wahlen gewinnen und dann kannst Du die Gesetze ändern. Bis dahin Du musst die Gesetze nicht mögen, aber an die halten oder Konsequenzen tragen. So einfach ist das.
Kommentar ansehen
20.09.2011 10:58 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das ist vorsätzlicher versuch unverzollte ware zu schmuggeln. und da muss man mit sanktionen rechnen. im falle des hochzeitskleides, würde ich bei höhere stelle anklopfen und um gnade bitten.

ein kumpel von mir ist ein eifriger thailndbesucher und hat sich im laufe der jahre golddketten in thailand gekauft, die er immer trug.

als er irgendwann einmal wieder das terminal verlassen wollte und seine ketten sichtbar trug wurde er vom zoll aufgehalten. da er keine verzollung nacheisen konnte, musste er das gold zum tages - goldpreis nacdhverzollen und noch eine strafe zahlen. seit dem ist sein hals in thailung ungeschmückt. das war aber kein türke sondern ein dummer deutscher.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?