19.09.11 12:04 Uhr
 1.179
 

China: Ehrgeiziges Raumfahrtprogramm läuft auf Hochtouren

China betreibt ein eigenes Raumfahrtprogramm und geht dabei ziemlich ehrgeizig vor. Unter anderem soll Ende September das erste Weltraummodul ins All gebracht werden. Auch das Raumschiff "Shenzhou 8" soll demnächst ins All fliegen.

Das Weltraummodul "Tiangong-1" (Himmelspalast) soll der erste Schritt auf dem Weg zur eigenen Raumstation sein. Die Chinesen wollen den Prototypen für Forschungszwecken benutzen und unter anderem die Technik testen und Andockmanöver üben.

Der Start wurde auf den 27. September verlegt, nachdem am 18. August die Trägerrakete "Langer Marsch 2C" wegen Problemen mit dem Kontrollsystem der kleinen Steuerdüsen abgestürzt war. Das Modul wiegt etwa acht Tonnen und wird mit einer Rakete vom Typ "F2" ins All befördert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Weltraum, Raumfahrt, Raumstation
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2011 12:19 Uhr von Suppen.Kasper
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich gibts keine Schwierigkeiten weil sie Billigprodukte aus dem eigenen Land nutzen! ;D

(Es ist nicht einmal ein Klischee, dass Qualität in vielen, asiatischen Ländern weniger wichtig ist...gibt genug Berichte darüber. :D )
Kommentar ansehen
19.09.2011 12:49 Uhr von ente214
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha: na wenn die "langer marsch" -rakete mal nicht genau so tödlich für die teilnehmer wird wie das vorbild...
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:11 Uhr von Maaree
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Find´s gut aber ich wetter für die eigene Regierung habe die Chinesen bestimmt TOP-Produkte mit bester Qualität ^^

Bin aber mal gespannt wie das ganze Projekt so verläuft und ob die sich da oben zwischen ISS und Chinesen auch mal besuchen oder ob da ein Nachbarschaftsstreit entfacht. :D
Kommentar ansehen
19.09.2011 16:09 Uhr von ente214
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
haha: bewährete russische technik? in den 60ern vielleicht. die letzten geschehnisse haste verpasst oder? und was die chinesen selber entwickeln ist bisher absoluter müll.
Kommentar ansehen
19.09.2011 16:57 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Suppen.Kasper: "Na hoffentlich gibts keine Schwierigkeiten weil sie Billigprodukte aus dem eigenen Land nutzen!"

In Luft- und Raumfahrt musst du bei der Fertigung strengste Qualitätsrichtlinien einhalten, sonst funktioniert das nicht.

@ente214

"bewährete russische technik? in den 60ern vielleicht."

Man mag den Russen einiges vorwerfen können. In Sachen Ingenieurwissenschaften standen sie dem Westen aber nie in was nach. Die MIG soll damals jahrzehntelang der beste Kampfjet der Welt gewesen sein. Eine Raumstation hatten die Russen schon lange vor internationalen Projekten und ihre Trägersysteme ins All waren und sind die zuverlässigsten auf der ganzen Welt. Also bitte hier etwas weniger in Clichés denken.
Kommentar ansehen
19.09.2011 17:10 Uhr von ente214
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
du sagst es. "standen", "damals", "hatten". ich sage: in den 60ern, vllt 70ern. niemand bestreitet dass die sowjets damals viel investiert haben um wenigstens irgendwo mit dem westen auf augenhöhe zu sein. aber heute ist das größtenteils schrott, der seit 30 jahren nicht mehr erneuert oder neu erdacht wurde, siehe unglück grade erst in baikonur.
das ist kein klischee(deutsch), sonder einfach die sachlage.
Kommentar ansehen
19.09.2011 17:20 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ente214: US-amerikanische Trägersysteme sind auch mehr als einmal verunglückt. Ohne die Shuttle-Dienste der Russen wäre die Raumstation gar nicht zu unterhalten. Die US-Amerikaner haben momentan gar kein Trägersystem und ein neues steht in weiter Ferne.
Kommentar ansehen
19.09.2011 18:39 Uhr von ente214
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und? lenkt nicht ab, es geht nicht darum obs was besseres gibt, sonder nur darum dass die chinesen den alten sowjetscheiß benutzen!
die nasa wird auch keine neues system einführen, weils mittelfristig null rentabel ist.
Kommentar ansehen
19.09.2011 18:47 Uhr von irykinguri
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ suppen kaspar: das stimmt nicht. in china und den ländern werden immer qualitative hochwertige sachen hergestellt. china lässt mittlerweile selber billig produzieren. und zwar in der republik china (Taiwan). das nennt man entwicklung.

was in europa auch nicht anders war. schrift, das rad, feuer, astronomie alles geklaut weil nicht patentiert
Kommentar ansehen
19.09.2011 19:08 Uhr von ente214
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wow: sie überpinseln das udssr-logo und sagen wir habens produziert. dann ist auch schon chinesisch, wär ja nicht das erste mal.
und das "china" als firma in taiwan billig produzieren ist ja ne echte weltneuheit, vor allem weil die löhne dort wesentlich höher sind als in rotchina. frag mal die 250mio wanderarbeiter in südchina nach ihrem gehalt, irykinguri

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?