18.09.11 20:41 Uhr
 773
 

Italien: Ehemann verklagt seine untreue Frau - Sie soll die Hochzeit bezahlen

Ein kurioses Anliegen möchte ein 31 Jahre alter Mann aus dem italienischen Trient vor Gericht durchsetzen.

Und zwar hat dieser bei Gericht Klage gegen seine eigene Frau eingereicht. Sie soll ihm untreu gewesen sein, weshalb er nun von ihr vor Gericht die Kosten für die nur zwei Jahre zurückliegende, prunkvolle Hochzeit zurück haben will.

Sein psychisches Leid, welches er seit der Entdeckung der Untreue seine Ehefrau erlitten hat, sollen zahlreiche Dokumente belegen, welche der Klage beigefügt sind.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Italien, Klage, Hochzeit, Ehemann
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Hartz-IV-Aufstocker müssen Trinkgeld mit Leistungen verrechnen
Geflohener russischer Regimekritiker zündet in Aktion Bankfiliale in Paris an
USA: Soldat Bowe Bergdahl gibt vor Gericht Fahnenflucht in Afghanistan-Krieg zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 23:44 Uhr von Dracultepes
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es stimmt, dann hoffe ich das er durchkommt.
Kommentar ansehen
19.09.2011 08:01 Uhr von Bokaj
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn, dass er nicht auch etwas: Ehe-vernichtendes angestellt hat?

Maulfaul, wenig zärtlich, diktatorisch, nicht an der Hausarbeit beteiligen, ...

Es gibt vieles, das Frauen - natürlich nicht nur Frauen - dazu bringt, sich außerhalb der Ehe neu zu orientieren.

Deswegen die Kosten der Hochzeitsfeier allein jemanden aufzubürden? Vielleicht wollte er ja sogar durch eine prunkvolle Hochzeit glänzend darstehen.

Also, man braucht da viel mehr ziemlich private Info, um sich ein Urteil bilden zu können.
Kommentar ansehen
19.09.2011 09:50 Uhr von Cataclysm
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@bokaj: seh ich nicht so,weil:

auch wenn er sagen wir mal nicht am haushalt sich beteidigte,maulfaul war oder wenig zärtlich...1. hat die Frau ihn geheiratet,und sollte das wohl schon vorher gewusst haben.2. bedeutet ehe,dass man sich EGAL WAS KOMMT,im gutem wie im schlechten nur dieser einen person verspricht..und diesen schwur nicht bricht.
für untreue gibt es NIE eine ausrede.
wäre sie unglücklich gewesen mit ihm, hätte sie ihn vlt erst garnicht heiraten sollen, oder sich dann zumindest wieder scheiden lassen..nicht aber betrügen.

somit hoffe auch ich,dass der mann vor gericht recht bekommt.
Kommentar ansehen
19.09.2011 10:12 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fremdgehen ist zu mindest in deutschland kein gesetzlich strasfbares vergehen und so sollte es auch in italien so sein. dann sehe ich für den kläger keine großen chancen. das geld zurückzubekommen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Machtkampf bei den Linken: Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch in Kritik
Fußball: Hansa-Rostock-Anhänger bewerfen Jena-Fans mit toten Fischen
Fußball: Siegloser FC Köln trainiert nun mit bohnenförmigen Bällen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?