18.09.11 20:25 Uhr
 207
 

Essen: Papst Benedikt XVI. mit guter Einschaltquote beim "Wort zum Sonntag"

Papst Benedikts "Wort zum Sonntag" am gestrigen Samstag in der ARD verfolgten, trotz später Stunde, rund 2,3 Millionen Zuschauer. Dies entsprach einem Marktanteil von guten 12,2 Prozent.

In der rund vier Minuten langen Botschaft ging der Papst auf seinen Besuch in Deutschland ein und sprach fraglich auch die Existenz Gottes an.

Benedikt XVI. zelebrierte den Auftritt mit einem unbeweglichem Gesicht und brüchiger Stimme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Papst, Benedikt XVI., Einschaltquote, Wort zum Sonntag
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 21:47 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Papstbesuch in Deutschland: Hier schonmal die Bilder von der Generalprobe für den Papstbesuch im Bundestag:

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 22:21 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Benni. "Die Schönheit der Schöpfung, legte er nahe, erlaube den Rückschluss auf einen Schöpfer."

Aber mal sowas von gar nicht. Schönheit liegt im Auge des Betrachters, ist individuell unterschiedlich und völlig subjektiv.
Selbst das Vorhandensein von Schönheit benötigt keinen Schöpfer, dazu reicht das Gegenteil.

Oder hat Gott zwar Sex geschaffen, Sado-Maso aber der Teufel?
Und ich wette, da würde der Papst sogar "Ja" sagen.

Leben und leben lassen, aber das war ein Schuß ins Pallium, verehrter Panzer-Papst.

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
19.09.2011 01:09 Uhr von Boron2011
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer braucht eine Kirche oder einen Papst um an Gott oder eine schöpferische Kraft zu glauben?

Ich folge keiner Kirche, welche über staatliche Wege direkt mein erwirtschaftetes Geld in Form der Kirchensteuer in seinen Säckel abführen lässt.

Ich folge keiner Kirche, welche Sexualdelikte verharmlost und solch eklatante Verstösse gegen alles wofür die Kirche steht "intern" regelt, ohne dafür nach Recht und Gesetz zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Der Papst ist das Oberhaupt dieser staatlich subventionierten Mafia und ist somit in jeglicher Hinsicht für die Verbrechen seines Personals schuldig zu sprechen. Die Kirche war im Mittelalter ein Verbrecherverein und ist es heute immer noch.

Blattvergoldete Kirchenbaldachine, Kreuze aus massivem Gold mit eingebetteten Klunkern (Edelsteinen) grösser als Hühnereier, riesige wertvolle Gemälde, Marmorverkleidung und dicke Brokatvorhänge ... das sind die Kirchen dieser Welt, selbst die kleinen Kathedralen in Spanien, Italien und Portugal. In vielen Ländern dieser Welt leiden die Menschen an Armut und Hunger und dieser mafiöse Verein tut nichts weiter als rumzuschwafeln und Geld einzutreiben.

Die Kirche predigt Wasser und säuft Wein!

Ich glaube an eine höhere Macht/Kraft, wenn ich mir die Schöpfung in all ihren filigranen Details im Kleinsten wie im Grössten angucke. Für diesen Glauben brauche ich weder eine menschliche Schriftensammlung (Bibel) noch Kirchen die sich am Reichtum ergötzen (Goldenes Kalb) noch die Pfaffen mit ihrer Dummschwafelei.

Religion ist für Narren, für Menschen die schwach im Geist sind und sonst keinen Halt im Leben finden. Für wahren Glauben an eine schöpferische Kraft braucht niemand eine Religion oder Kirche.

Dies ist meine persönliche Einstellung. Wer anders denkt soll damit glücklich werden.
Kommentar ansehen
19.09.2011 01:35 Uhr von leCauchemar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der alte Mann will, kann er bei seinem Deutschlandaufenthalt bei mir wohnen, ich schlaf derzeit auf der Couch. Gäbe da einiges, was ich ihn gern fragen würde.
Nach Berlin kann er dann mit dem 29.-€-Ticket der Bahn fahren, ich bezahle es ihm sogar.
So sparen der Staat und die kath. Kirche Millionen.
Wofür werden die nochmal ausgegeben? Polizeischutz? Der Stellvertreter von Gottes Sohn auf Erden braucht Schutz von der deutschen Bundespolizei? Mannomann, der tut nichtmal so, als würde er an den Stuss glauben, den er anderen erzählt.
Oder wurde Jesus auch von Scharfschützen bewacht? Ach nein, der hatte ja Arnold Schwarzenegger :)
http://www.youtube.com/...

Achja: Einschaltquoten werden Stichprobenweise über bestimmte Testhaushalte ermittelt.
Das heißt, "gemessen" wurden nicht 2,3 Mio. Zuschauer, sondern wahrscheinlich um die 23 Zuschauer, die dann stellvertretend für den entsprechenden Prozentsatz aller Deutschen gewertet wurden.

[ nachträglich editiert von leCauchemar ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?