18.09.11 19:15 Uhr
 11.175
 

Ernährungsberatung: "Der Döner ist fast das gesündeste Fastfood, das wir haben"

Elfriede Leichsenring, eine Ernährungsberaterin sagt: "Der Döner ist fast das gesündeste Fastfood, das wir haben". Allerdings müsse der Döner selbst gemacht sein und als Hauptmahlzeit dienen.

Auf einer Skala für Gesundheit würde die Ernährungsberaterin Elfriede Leichsenring den Döner auf die Stufe fünf einstufen. Dem gegenüber würde sie einen handelsüblichen Hamburger mit der Stufe zwei bewerten.

Leichsenring warnt zugleich vor Billig-Dönerbuden, die nicht die gleiche Qualität anbieten wie die etwas teureren Döner-Anbietern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Ernährung, Döner, Fastfood
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 19:17 Uhr von BoscoBender
 
+32 | -23
 
ANZEIGEN
Objektive gesehen Ja: Es ist das gesündeste Fastfood was es in Deutschland gibt...
Vergleichbar damit gäbe es nichts...
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:18 Uhr von Strassenmeister
 
+55 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn er so zubereitet wird, wie es die Lebensmittelverordnung vorschreibt.
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:21 Uhr von BoscoBender
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:25 Uhr von Konstantin.G
 
+43 | -25
 
ANZEIGEN
Strassenmejestro: Wenn du eine Currywurst aus einer Mülltonne isst oder alte Weißwürste die Schimmel dran haben, ist es ebenso gesundheitsschädlich bzw, nicht bekömmlich.

Ich möchte nicht wissen was bei manchen Metzgern hinter dem Laden los ist.
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:29 Uhr von indyreporter
 
+22 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:32 Uhr von Strassenmeister
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@ Konstantin.G: Ich weiss es.
Meine Frau hat in einer Metzgerei gearbeitet und ich komme aus dem Lebensmittelhandel(Schon lange vorbei)
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:37 Uhr von tulex
 
+44 | -9
 
ANZEIGEN
Kopfschüttel: "Auf einer Skala für Gesundheit würde die Ernährungsberaterin Elfriede Leichsenring den Döner auf die Stufe fünf einstufen. Dem gegenüber würde sie einen handelsüblichen Hamburger mit der Stufe zwei bewerten. "

Auf einer Skala für Aussagekraft würde ich das auf Stufe 42 einordnen.

Wie hoch geht die Skala? Gemessen an was?
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+23 | -22
 
ANZEIGEN
....fast....? "Rauchen ist fast gesund!"
"Große Mengen Alkohol schaden fast nicht!"
"Döner ist fast das gesundeste Fastfood."

Alles klar soweit.

Stufe 5 für den Döner.....auf einer Skala bis 10.
Heißt also im Klartext: Döner ist halb gesund. Schade, dass das in der News "unterging"...war wohl zuwenig Platz ;-)


Lustig auf die Story von der Ernährungsberaterin:
"Ihr Sohn habe schon mal eine Durchfallerkrankung nach dem Genuss eines Döners davon getragen – samt einwöchigem Krankenhausaufenthalt."


Meiner Döner-Bude kann ich blind vertrauen, weil man sieht wie Chefe die Spieße selber macht. Einwandfreie Qualität, aber halt nicht die billigsten. Dafür musste ich auch nie ins Krankenhaus.


Vitamine? Ist das das Zeug, dass über den Salat kriecht?
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:50 Uhr von -darkwing-
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Das "fast gesündeste"? Was ist denn das gesündeste Fastfood?

Das wäre doch mal eine interessante News gewesen...
Kommentar ansehen
18.09.2011 20:09 Uhr von Floppy77
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Aber nicht in dem Brot, in dem er verkauft wird. Sauce dann besser weg lassen und das Fleisch ist manchmal auch ganz schön fettig. Übrig bleibt dann ein Salat.
Kommentar ansehen
18.09.2011 20:46 Uhr von derBasti85
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Und was ist mit Subway?
Kommentar ansehen
18.09.2011 21:02 Uhr von Slaydom
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@bastB: Das Brot ist nicht ungesund, Fleisch je nach was sie haben, aber generell ist Lamm und Hühnchen sehr gesund, bei Saucen kommt es auch drauf an welche man nimmt.
Kommentar ansehen
18.09.2011 21:11 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Theoretisch hat die gar nicht so unrecht: Das Fleisch im Döner ist nicht in Fett gebraten, sondern am Spieß gegrillt und daher nicht ganz so fettig. Außerdem ist vergleichsweise viel Salat enthalten. Bei hochwertigen Zutaten könnte ein Döner tatsächlich relativ Gesund sein. Aber bei einem Preis von 3-4 € und den Zustand der durchschnittlichen Dönerbude wird wohl eher das Gegenteil der Fall sein.
Und dass die "Expertin" hier von selbst gemacht spricht, ist ja wohl einfach nur dämlich. Zu hause selbst gemacht kann nämlich jedes "Fastfood" gesund sein, wenn man es richtig macht. Sowohl ein Hamburger mit frischem Hack vom Metzger und viel Salat, wie auch eine Pizza mit selbst gemachtem Teig und hochwertigem Belag. Allerdings wird wohl kaum jemand einen entsprechenden Spieß zu hause haben um Döner selbst zu machen

[ nachträglich editiert von mitTH_RAW_Nuruodo ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 21:21 Uhr von anderschd
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Jetzt kriegen: 2. und 3. Plätze auch schon ne News. Hauptsache die * kommt gut weg.

Einfach nur lächerlich.
Kommentar ansehen
18.09.2011 21:30 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ääähm, ok... die news bekommt ein absolutes minus von mir, da sie unterirdisch schlecht ist. was sind denn das bitte für hohle aussagen in dem artikel?

zitat: "Allerdings müsse der Döner selbst gemacht sein..."

was macht es denn bitte für einen unterschied, ob ich mir den döner daheim selber zusammenschmeiße oder ob mir das der türke vom dönerladen um die ecke macht? ich denke nicht, dass dies in irgend einer art und weise relevant ist. außerdem hat ja wohl ein ottonormalbürger keinen dönergrill mit 20 kg fleischspieß zuhause rumstehen. die zutaten, die für einen döner verwendet werden, wären zudem auch völlig gleich. es spielt doch überhaupt keine rolle, ob ich mir selbst einen döner zubereite oder ihn im dönerladen kaufe.

zitat: "...und als Hauptmahlzeit dienen."

als was dient ein döner denn sonst? als nascherei zwischendurch? das glaube ich kaum. dafür ist ein döner viel zu reichhaltig. ein döner dient sicher bei 99,99% der bevölkerung als vollwertige mahlzeit. diese empfehlung mit der hauptmahlzeit ist also genauso krumm und fail wie das mit dem selbstmachen.

zitat: "Auf einer Skala für Gesundheit würde die Ernährungsberaterin Elfriede Leichsenring den Döner auf die Stufe fünf einstufen"

auf einer skala von bis? es wäre schon angebracht, zu erwähnen, bis wohin die skala geht. geht sie bis 5 oder vllt bis 7 oder bis 10? vielleicht ja auch bis 100? wer weiß, wer weiß. fragen über fragen.

zitat: "Dem gegenüber würde sie einen handelsüblichen Hamburger mit der Stufe zwei bewerten"

was ist an einem hamburger so anders, dass er so viel schlechter als ein döner abschneidet? vergleichen wir doch mal beide lebensmittel miteinander.

hamburger: weizenbrötchen, gegrilltes rindfleisch, tomate, salatblatt, zwiebel, ketchup/senf und/oder bbq soße
döner: fladenbrot aus weizenmehl, gegrilltes kalbfleisch, tomate, salat, zwiebel, knoblauch oder kräutersoße

sorry, aber ich erkennt da keine wirklich relevanten unterschiede bezüglich der zutaten beider fastfood-gerichte. wohl sollen jetzt die großen unterschiede in der gesundheitsskala herkommen, frau leichsenring?

sicher sind burger bei mcdoof nicht so gesund wie selbst gemachte burger. das liegt aber wohl weniger an der zusammenstellung der zutaten, sondern viel mehr an den chemischen inhaltsstoffen und der minderen fleischqualität bei mcdoof. ein selbst gemachter burger oder einer aus einem richtigen burgerladen, steht einem döner daher in punkt gesundheit sicher in nichts nach.

zitat: "Leichsenring warnt zugleich vor Billig-Dönerbuden"

und die preise richten sich doch beim döner eher nach dem standort des dönerladens und nicht nach der qualität der gelieferten ware. die meisten dönerbuden haben doch häufig alle die gleichen großlieferanten. und die meisten großlieferanten beliefern sowohl buden, die den döner für 2,50 anbieten, als auch buden, die ihn für 3,50 anbieten.
Kommentar ansehen
18.09.2011 21:43 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Ich liebe Döner! Für mich ist ein Döner das leckerste Fastfood, das es gibt.

Pappige Hamburger, noch pappigere HotDogs und extrem pappige Sub des Tages kommen da nicht mit.

Was die Gesundheit angeht: Leckeres, kross gebratenes Lammfleisch mit Salat, Halumikäse, Knoblauch (viel), ggf. Oliven (gibt`s auf Wunsch), goldbraun gebackenes Fladenbrot. So ein leckerer Döner darf meinetwegen auch ruhig 5-6€ kosten. Soviel muss er vermutlich auch kosten, wenn man Qualität erwartet. Is soviel wie`n McMenü - schmeckt aber deutlich besser UND macht satt UND ich weiß von dem Dönermann meines Vertrauens, dass er Qualität abliefert.

Deshalb meine Empfehlung: Unterhaltet euch mit den Leuten! Ich kaufe (wenn ich FastFood esse) mein Essen NUR bei Leuten, mit denen ich wenigstens auch mal eben ne Runde geschnackt habe. Is wichtig!

P.S.: Auf Platz 2 steht ganz klar die Currrywurst!
Kommentar ansehen
18.09.2011 22:01 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@abdul_tequila: bei uns gibts den döner nur mit kalbfleisch, alternativ mit schweinefleisch oder gemischt mit beiden. bei einigen wenigen dönerbuden hab ich auch hühnchenfleisch schon im angebot gesehen. aber döner mit lammfleisch ist mir bisher noch keiner untergekommen. wo gibt es das? das wäre geil!
Kommentar ansehen
18.09.2011 22:17 Uhr von lina-i
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Döner mit Schweinefleisch? Das gäbe einen Skandal, der die Zerstörung der Imbiss-Bude zur Folge hätte.

Schweinefleisch hat in einem Döner genau so wenig platz wie Gammelfleisch, Sperma in der Sauce, Kakerlaken im Salat oder ähnliche Perversitäten...
Kommentar ansehen
18.09.2011 22:17 Uhr von DarkBluesky
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ja in Nordbayern: vielleicht, aber in NRW gibt es viele Fastfood sachen die gesund sind. was ist den mit Subway?????? Achja scheints in Bayern nicht zu geben.Aber Döner ???? komisch ich war in Passau tiefste Provinz (liegt in Ost Bayern) da ist Rassismus noch an der Tagesordnung. Da bekam ein Dunkelhäutiger Amerikaner ohne meine Androhung der Strafanzeige beinahe kein Hotelzimmer. Jetzt Arbeit er bei BMW in Amerika.Und dort gibts Döner??????? Komisch aber auch
Kommentar ansehen
18.09.2011 23:10 Uhr von tomas030
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Konstantin.G: wieso bekommst du soviel minuse ? du sagst doch wahrheit hab von ner bekannten die in fleischereien gearbeitet hat viel zu hören bekommen was da so bei manchen privaten abläuft.. da vergehts dir
Kommentar ansehen
18.09.2011 23:26 Uhr von anderschd
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ekelfleisch Skandale gibt es übrall tomas, leider. http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 23:59 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Abdul_Tequilla: "und extrem pappige Sub des Tages kommen da nicht mit. "

Du musst auch mit "JA" antworten wenn sie dir das Ding toasten wollen.

Wenn mir einer nen Toastbrot ungetoastet hinhält ist das auch pappig.
Kommentar ansehen
19.09.2011 00:38 Uhr von httpkiller
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, überrascht mich jetzt nicht. Das Fleisch ist ja reativ fettarm (wenn gut zubereitet und keine Hackfleischpampe) und der Rest der zutaten ist auch nicht bekannt dafür schädlich zu sein. Aber wie in den News schon steht: Das ganze gilt nur dafür, wenn man das als Hauptmahlzeit zu sich nimmt.

Ich finde es allerdings schade, dass Dönerbuden mittlerweile den Fastfood Markt beherrschen. Mittlerweile benennen die sich ja sogar italienisch um wie eine Pizzaria zu wirken. Es gibt da einfach zu viel Wettbewerb, was die Dönerbudenbesitzer mittlerweile auch schon bemängeln. In Heilbronn kostete zu meiner Schulzeit ein Döner 1,70 (mittlerweile 2€) das kann nicht rentabel sein, oder die Qualität leidet. Aber wie sollen die sonst ihr ganzes Geld waschen. Das ist jetzt nicht rassistisch oder ähnlich, aber es ist nunmal eine gute Möglichkeit um Geld zu waschen, und bei der Menge an Dönerbuden liegt der Verdacht nahe.
Kommentar ansehen
19.09.2011 07:18 Uhr von Miem
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ja es gibt in Bayern sowohl Dönerimbisse als auch Subway - und nicht zu knapp. Rassismus? Bei uns weniger und wir sind ziemlich ländliches Gebiet. Und Gammelfleisch? Was hat das mit Döner zu tun? Die deutsche Firma, die damals überaltertes, jedoch NICHT VERGAMMELTES Fleisch auslieferte, gab das auch an Münchner Nobelrestaurants weiter - die das dann fröhlich verarbeiteten. Nur, weil in den Kühltruhen Dönerspieße gefunden wurden, sind alle Döner jetzt Gammelfleisch?
Kommentar ansehen
19.09.2011 08:14 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Auch wenn man es nicht verallgemeinern darf sei hieran noch einmal erinnert:

http://www.focus.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?