18.09.11 18:34 Uhr
 118
 

Mecklenburg-Vorpommern: Nachwahl im Landtag auf Rügen und Hiddensee

Auf Rügen und Hiddensee ist es am heutigen Sonntag zu Nachwahlen der Landtagswahlen gekommen. Grund für die verspätete Nachwahl ist der Tod des eigentlichen CDU-Kandidaten Udo Timm.

Nun haben sich insgesamt sieben Kandidaten für einen der insgesamt 71 Parlamentssitze beworben. Wobei die CDU ohne Kandidaten da steht, weil Bewerber Thomas Gens früher einmal der DVU angehört haben soll und deshalb aus der Partei ausgeschlossen wurde.

Mit dieser Nachwahl gibt es auch wieder eine Chance für die FDP doch noch in den Landtag Mecklenburg-Vorpommerns einzuziehen. Am vierten September war die Partei an der fünf Prozent-Hürde gescheitert. Die Wahlbeteiligung ließ jedoch bis zum Nachmittag zu wünschen übrig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Landtag, Mecklenburg-Vorpommern, Rügen, Hiddensee
Quelle: www.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2011 10:51 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Grünen haben: gewonnen. Die Inselbewohner werden sich bald wundern wie schön alles wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen