18.09.11 16:43 Uhr
 183
 

Übernimmt Volkswagen nun bald den japanischen Autobauer Suzuki?

VW hat im Kampf mit und um den japanischen Autobauer Suzuki scheinbar noch nicht aufgegeben. Wie jetzt bekannt wurde, kann man sich in den VW-Chefetagen durchaus vorstellen, Suzuki auch komplett zu übernehmen.

Hintergrund sind die andauernden Querelen um die Partnerschaft zwischen den beiden Autobauern. Zwar ist vertraglich festgeschrieben, dass VW seine Anteile an Suzuki von momentan 19,9 Prozent nur mit Zustimmung der Japaner erhöhen.

Diese Klausel würde aber hinfällig, wenn Suzuki wie geplant die Partnerschaft mit VW beendet. Für den Fall kann man sich bei den Wolfsburgern auch eine Mehrheitsübernahme bei Suzuki vorstellen, so einer der Top Manager gegenüber dem "Spiegel".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Volkswagen, Autobauer, Suzuki, Autobranche
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 22:18 Uhr von abymc1984
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"volkswaagen" ist meiner meinung nach ein verbrecherverein!!! viel zu viel einfluss die leute...

[ nachträglich editiert von abymc1984 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?