18.09.11 16:27 Uhr
 3.210
 

Internes Papier in der EU Kommission belegt: E10 ist schädlich für die Umwelt

Lange Zeit hieß es, Biosprit ist gut für die Umwelt. Mit aller Macht wollte die Regierung den sogenannten Biosprit E10 unter die Leute bringen.

Doch nun belegt ein internes Dokument, welches in der EU Kommission kursiert, das genaue Gegenteil: E10 ist schädlich für die Umwelt. Dem Papier nach sorgt die Produktion von E10 zu mehr CO2 in der Atmosphäre als normaler Sprit.

Laut "Financial Times Deutschland" berücksichtigt das Dokument auch Faktoren, die sonst unerwähnt bleiben, zum Beispiel, dass immer mehr Bauern ihre Felder für Biosprit Pflanzen nutzen. Das wiederum sorgt dafür das für den Anbau von Pflanzen für Lebensmittel immer mehr Regenwälder abgeholzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: EU, Umwelt, Sprit, Kommission, Papier, E10
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 16:37 Uhr von BoscoBender
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Man möchte den bio sprit haben: Weil die gewinnspanne enormer ist als mit konventionellen sprit...
Ich persönlich intressiere mich nicht fuer umwelt schutz weil es alles nur gelddruckerei ist ...
Wenn es ernst gemeint waer würden sich ganz andere sachen aender...
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:49 Uhr von lina-i
 
+3 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 17:30 Uhr von Strassenmeister
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
@ lina-i: Denke doch mal bitte über deinen Tellerrand hinaus!
Kommentar ansehen
18.09.2011 17:47 Uhr von unomagan
 
+0 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 18:20 Uhr von Whiteline75
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann sich von denen keiner freisprechen als ob man das nicht vorher gewusst hat was dieser hochgelobte biosprit , die produktion und der vertrieb für spätfolgen hat..man wirft es auf den markt ,gaukelt dem verbraucher vor etwas für die umwelt zu tun und im endeffekt sind alle dagegen..wollen es nicht haben und die entstandenen mehrkosten werden auf den verbraucher abgewälzt...wie immer...mit uns kann manns ja machen..wir müssen tanken und das wissen die ganz genau...schweinerei

..und wenn ich pro liter nen euro mehr bezahle..das werde ich meinem motor nicht antun....
Kommentar ansehen
18.09.2011 18:21 Uhr von dragon08
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist hier die NEW´S ?

Das war doch vielen von Uns schon vorher klar !!!!!




.
Kommentar ansehen
18.09.2011 21:08 Uhr von LaGuNa329
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
näääääääHHHHH
Biosprit umweltschädigend???
ehrlich???

das glaub ich net!!!


nur idioten in der EU!!!
Kommentar ansehen
18.09.2011 21:47 Uhr von Zephram
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
internes papier(!): Ergo: Sofort weg mit der Plörre

Wobei Ethanol(ROZ 106) und Methanol(ROZ 160) mit zu den besten Kraftstoffen wo gibt gehören und deshalb möchte ich nochmal drann erinnern, in E-10 ist nicht der "bio"-Anteil die Plörre sondern das Benzin, das kann ja billiger sein (niedrigere Oktanzahl von Nöten, da ja das klopffestere Ethanol als Ausgleich zugegeben wurde ^^ Und alle denken, die höheren Kosten müssten auf uns abgewälzt werde hehe, achja, und zum Thema Fahrzeuge welche E-10 vertragen, das haben die Autobauer auch irgentwann einmal verlernt, vorm 2. Weltkrieg gabs bei vielen Tankstellen E-25 ^^

Fazit: Nett wie sie uns mal wieder erfolgreich(!) verarschen ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
18.09.2011 22:17 Uhr von Ric73
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Zephram: es geht hier nicht um die verträglichkeit für den Motor sondern darum das uns unter´m deckmantel des "grünen" sprits vorgegaukelt werden sollte etwas für die umwelt zu tun - und nun wird mehr co2 in die luft geblasen als beim"normalen" sprit.
zudem eine unlogische argumentierte "logik":
1. mehrverbrauch von ca 10% durch benutzen des "BIO"sprits
2.E10 sagt aus das 10% anteil ethanol beigefügt wurden

Folgerung:der mehrverbrauch entspricht dem ethanol-anteil - gewinnsteigerung um 10%(nähmlich genau die 10% mehrverbrauch durch bioanteil) fuer den staat

beispiel:auto mit normalsprit verbraucht 10l/100km
, dasselbe auto mit biosprit verbraucht 11l/100km
,davon sind 1l ethanol
ergebniss: ich muss einen liter mehrverbrauch bezahlen für die selbe ausbeute von 100km - und nebenbei verbrauch ich genausoviel normales benzin (10liter) - also wo ist der sinn ausser mehr co2?!?!?!

klar hast du recht mit der energieausbeute bei ethanol und methanol, die sind eindeutig besser - aber der co2
ausstoß ist auch erheblicher.müsste man mal in relation zueinander setzen (energieausbeute zu schadstoffausstoß)
Kommentar ansehen
18.09.2011 23:49 Uhr von damokless
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
E10 schädl. für die Umwelt?! Überraschung!!!!!!! Wahnsinn, wie überraschend das kam. Mehr überrascht wird man eigentlich nur noch vom Schnee im Winter und von Weihnachten am Jahresende ;-)

@lina:
"Deutschland hat aber auch
so viele Regenwälder, die für die Nahrungsmittelproduktion und Autobahnparkplätze abgeholzt werden müssen.... "

Das war entweder unglaublich unwitzig oder unglaublich dämlich. Falls es sich tatsächlich um eine Art Witz gehandelt haben sollte, so fehlt zumindest ein Smiley oder eine andere Art der Verdeutlichung.

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
19.09.2011 09:03 Uhr von erdengott
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
An der Tanke fragen hätte gereicht: Die Leute meiden das E10 nicht unbedingt weil sie Bedenken wegen des Motors haben, sondern eben wegen diesem umweltpolitischen Unfugs.
Kommentar ansehen
19.09.2011 10:12 Uhr von Ottokar VI
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Da hat die EU Kommission tatsächlich jetzt schon rausgefunden, was als Tatsache scon seit Ewigkeiten bekannt ist? Ich bin beeindruckt. Im Mittelalter hat sowas noch mehree Generationen gedauert.
Kommentar ansehen
19.09.2011 12:55 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bio-Sprit: Bio-Kraftstoff klingt ja auch so schön. Nur werden den ausländischen Bauern z.B. gute Preise dafür bezahlt, dass Raps anstelle von z.B. Weizen angebaut wird und dieser dann für die Kraftstoffherstellung verwendet wird. Die Bauern nehmen das Angebot natürlich gerne an, weil sie dadurch mehr Geld verdienen.
Aber die Lebensmittel für die Herstellung von z.B. Brot werden knapper und somit teurer. So zapft man also das Geld aller Menschen ab, ob sie nun ein Auto fahren, oder nicht.
Kommentar ansehen
19.09.2011 12:57 Uhr von sleipnir67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lobbyismus pur! Wider besseren Wissens.
So was nennt man auch vorsätzliche Täuschung bzw. Vorspiegelung falscher Tatsachen.

/*Ironieon
Wir können stolz sein, auf unsere rundumversorgten ReGIERenden und Europa-Abgeordneten.
/*Ironieoff

Lebensmittel gehören nicht in den Tank.

[ nachträglich editiert von sleipnir67 ]
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:09 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
drakonische strafen für die verantwortlichen! man sollte diejenigen pfählen, die uns e10 eingebracht haben.
Kommentar ansehen
19.09.2011 13:50 Uhr von sleipnir67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Geht viel zu schnell.

Meine Meinung:
Diejenigen welche für E10 immer noch stimmen, aus dem Amt/Position entheben, alle Diäten/Pensionen absenken auf Grundsicherungsniveau, Altersvorsorge muss vorher aufgebraucht werden, Nebeneinkünfte werden angerechnet, und von der Teilhabe am Leben weitestgehend isolieren.

Keine Kontakte mehr zum politischen oder wirtschaftlichen Netzwerk.

Und natürlich mit den gleichen Vorurteilen und Druck beseelen, wie es mit Arbeitslosen/H4/Kranken/RentnerInnen etc. auch gemacht wird.

Alles für eine Dauer von etwa 5 Jahren, vorläufig.

Damit die mal wieder im Leben ankommen!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?