18.09.11 16:17 Uhr
 274
 

Tod auf der "Gorch Fock": Ermittlungen gegen Kapitän und Schiffsarzt?

Der Tod der Kadettin Jenny B. auf auf dem Segelschiff der Bundeswehr "Gorch Fock" im Jahr 2008 soll doch noch aufgeklärt werden. So hat der Anwalt kurz vor Ende der Verjährungsfrist in Kiel Anzeige erstattet, berichtete das Magazin "Focus".

Ermittelt werden soll nun wegen fahrlässiger Tötung gegen den damaligen Kapitän der "Gorch Fock" und den Schiffsarzt. Auch zwei Offiziere, die in der betreffenden Nacht Dienst hatten, hat der Rechtsanwalt angezeigt.

So sei die Reling des Schiffes zu niedrig gewesen und hätte deshalb nicht den Regeln entsprochen. Auch sei bekannt gewesen, dass die Tote körperlich ausgelaugt gewesen sei. Erst im November ist eine zweite Kadettin gestorben, die vom Mast gestürzt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bundeswehr, Kapitän, Tötung, Gorch Fock
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 17:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Reling des Schiffes ist heute noch exakt so hoch, wie es beim Bau des Schiffes der Fall war.

Die kann man nicht mal eben ein wenig höherlegen, ohne das halbe Schiff zu demontieren. Vor allem, wenn es nicht aussehen soll, wie gewollt und nicht gekonnt.
Kommentar ansehen
18.09.2011 17:51 Uhr von maki
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Gorch Fuck? Die brennt sowieso bald (zufällig) ab...
Kommentar ansehen
19.09.2011 10:28 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kommt da ein staatsanwalt zu dem recht kurz vor der verjährungsfrist neu anklage zu erheben. dass die ermittlungen nun nur noch schwieriger werden, ist ja verständlich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?