18.09.11 14:20 Uhr
 2.309
 

Modellbahnhersteller Märklin schafft den Sprung zurück ins Kinderzimmer

Gute Neuigkeiten vom Modellbahnhersteller Märklin. Nach knapp zweijähriger Insolvenzphase hat man beim Traditionshersteller offenbar den Weg zurück in die Kinderzimmer geschafft.

So erklärte Geschäftsführer Stefan Löbich am Rande der dreitägigen Modellbahnmesse in Göppingen, dass man vom "Kinder ICE", welcher Anfang des Jahres auf den Markt gebracht wurde, bereits rund 18.000 Exemplare absetzen konnte.

Märklin versucht derzeit mit einer Produktlinie speziell für Kinder ab drei Jahren den Weg zurück in die Spielzeuggeschäfte zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Sprung, ICE, Kinderzimmer, Märklin
Quelle: de.finance.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 15:02 Uhr von Rob550
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ nokia1234

Märklin hat eine fest etablierte Zielgruppe... eine Zielgruppe die auf Qualität setzt und nciht auf billigen Ramsch. Außerdem beweißt dein Namensgeber (Nokia *hust*), dass dies der falsche Weg ist. In Rumänien Produzieren ist zwar schön und gut (wirtschaftlich gesehen), nur man hat einen enormen Imageverlust hinnehmen müssen (davon abgesehen, dass eine Ausbeutung der Subventionen obermies ist).

@ Wil
2 Qualitätsstufen kann Märklin nicht ohne Weiteres anbieten. Zum Einen verbindet man mit dem Namen Märklin schon immer einen hohen Qualitätsstandart und zum Anderen müsste Märklin dann in die Massenproduktion einsteigen, was enorm viel Geld kosten würde, was im insolventen Zustand unmöglich ist.

Ich halte den Weg, dass man auf Qualität setzt, für richtig. In vielen Ländern der Welt wird auf deutsche Qualitätsarbeit gesetzt, nur leider wird genau hierzulande leider am falschen Ende gespart. Geiz ist halt geil-.-

[ nachträglich editiert von Rob550 ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:15 Uhr von Wumpp
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
300: Euro.... ich glaub es hackt! 59,90 absolute Schmerzgrenze!
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:39 Uhr von phal0r
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Wumpp: Zum Glück gibt es noch genug Leute, die Qualität auch wertschätzen und nicht nur billiges Plastik für 59,90 kaufen.
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:07 Uhr von Rob550
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ phal0r: Ja... nur besonders in Deutschland geht die Zahl dieser Personen merklich zurück... leider :(
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:42 Uhr von spencinator78
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@phal0r: Es ist zweifellos ein tolles Hobby, aber leider für Otto Normalbürger mittlerweile ein unbezahlbares. Wenn man sich die Preise in den Geschäften anschaut, und sieht das einzelne Loks mindestens 200-300 Euro kosten fragt man sich schon was der Wahnsinn soll. Diese Preise halte sicherlich nicht nur ich für reichlich überzogen.
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:44 Uhr von lopad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man in Kinderzimmer will sollte man zweigleisig fahren.
Eine teure hochwertige Produktlinie für die ganzen Liebhaber und Sammler und eine günstige, vielleicht günstiger verabeitete, Produktlinie für den Otto Normal Nutzer bzw. für die Kinder.

Heutzutage überlegt man es sich eben doch zweimal ob man wirklich 400€ für eine kleine Lock ausgeben muss ;)
Kommentar ansehen
19.09.2011 01:03 Uhr von liptonws
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
300 euro: für ne lok sind echt zu viel... immerhin 600,- DM .. gehts noch? Und das sind zum Teil niedrige Preise gibt 500 Euro Loks und mehr... ka sind das Unikate? Nein! Nur Abzocke und Verarsche, kann mir keiner sagen dass so eine 500 Euro Lok so megatoll verarbeitet ist? Oder ist diese komplett aus Gold?
Kommentar ansehen
19.09.2011 16:06 Uhr von Wumpp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@phal0r: "Zum Glück gibt es noch genug Leute, die Qualität auch wertschätzen und nicht nur billiges Plastik für 59,90 kaufen."

Hallo? Ich rede hier von 60 Euro und nicht von 5,99! Das Zeug hat nen Materialwert von unter 5 Euro und wird in Ungarn zusammengebaut. Glaub mir selbst bei 60 Euro würden die noch eine Schweinegeld machen. Denkst du nicht, dass 300 Euro überzogen ist?

Wo steckt der Wert, der das ganze so teuer macht?
Kommentar ansehen
19.09.2011 21:35 Uhr von Rob550
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wumpp: Der Wert steckt in der Handarbeit. Außerdem sind die Qualitätsstandarts insbesondere bei Märklin sehr hoch, womit Märklin auch wirbt... Ich frage mich wofür man hier überhaupt schreibt, wenn ein Großteil der Leute nciht liest? Eine komplette Neuausrichtung (oder auch ein zweigleisig Fahren) schafft Märklin finanziell nicht. Diese Firma erholt sich grad aus der Insolvenz, woher soll denn bitte das Geld kommen? Eine insolvente Firma bekommt nciht so einfach bei der Bank einen Kredit. Außerdem müssten für eine Massenproduktion Fabrikanlagen gebaut (und auch finanziert) werden. Diesen finanziellen Aufwand zu bringen ist schlicht unmöglich!
Kommentar ansehen
09.12.2011 15:47 Uhr von ElCidGrande
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Märklin Starterset ab 84,89: Lust bekommen auf eigene Modellbahnanlage?

http://tiny.cc/...

[ nachträglich editiert von ElCidGrande ]
Kommentar ansehen
18.11.2016 17:58 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?