18.09.11 12:26 Uhr
 22.640
 

"Schlag den Raab": War der Sieg von Kandidat Gil regelkonform?

Im letzten Spiel "Flummi"-Fangen bei "Schlag den Raab" trug Kandidat Gil den Sieg davon und gewann 1,5 Millionen Euro (ShortNews berichtete). Doch war diese Entscheidung korrekt? Im Internet häufen sich die Kommentare, dass der als erfolgreich gewertete Versuch des 30-Jährige nicht regelkonform war.

Im abschließenden Stechen sollten die Kontrahenten zwei Flummis aus einer Hand fallen lassen und mit der gleichen Hand nach dem Aufspringen wieder Auffangen. Während Raab bei zwei Versuchen scheiterte, gelang Gil dies beim zweiten Mal. Jedoch herrschte im Studio statt Freude zunächst Ratlosigkeit.

Gil hatte beim Fangversuch vollen Körpereinsatz gezeigt und jubelte erst nach Bestätigung des Notars über seinen Gewinn. Eine Fehlentscheidung, wie viele TV-Zuschauer sich echauffieren und sogar von Betrug sprechen, da der Polizist den Bauch und Unterarm beim Fangen zu Hilfe genommen habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sieg, Betrug, Kandidat, Stefan Raab, Schlag den Raab
Quelle: www.promiflash.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 12:50 Uhr von sickboy_mhco
 
+29 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:04 Uhr von x5c0d3
 
+68 | -11
 
ANZEIGEN
Ich kann es verstehen auch wenn ich ihm das Geld natürlich gönne fand ich es nicht korrekt das er das Flummi mit Hand UND Bauch fing. Die Regel hieß mit der Hand mit der man die Flummis loslässt auch wieder fangen und zwar nur mit der Hand.

War jedenfalls ein ziemlich bescheidenes Ende dieser doch recht spannenden Sendung.
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:17 Uhr von Klassenfeind
 
+20 | -118
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:22 Uhr von HyperSurf
 
+56 | -15
 
ANZEIGEN
Geh erstmal in die Grundschule, Klassenfeind dann lernste vll. auch mal Rechtschreibung.
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:55 Uhr von mr.sky
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
raab hat: bei seinem verzuch zuvor ebenfalls bauch und unterarm zu hilfe genommen. Bei seinem Versuch ging auch ein Rauen durch puplikum und raab hat sich sehr geätert über den mißglückten versuch. d.h Wenn Raab ihn gehabt hätte würde Raab (zu recht) denken, dass der Verusch gültig war. Gil hätte aber noch nachziehen dürfen
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:16 Uhr von -darkwing-
 
+18 | -19
 
ANZEIGEN
Wir haben es gestern auch noch gesehen: und wir waren uns ALLE sofort einig, dass es NICHT regelkonform war. Den Flummi hat er ganz klar an den Bauch geführt und so gefangen...

Schwere Situtaion, da die Show ja vorbei ist, aber VERDIENT war der Sieg NICHT!
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:53 Uhr von cob060691
 
+25 | -21
 
ANZEIGEN
darkwing: Neid ist die größte Form der Anerkennung.
Notar hats gesehen und entscheiden, somit ist der Sieg verdient, vor allem für 6 Stunden harte Arbeit, also regt euch alle mal ab, oder seid ihr alle nur neidisch auf den Kerl, dass er eine gutaussehende Frau, zwei Kinder und nun auch Geld hat?
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:57 Uhr von andysprojekte
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
gant typisch @Klassenfeind:
Wenn du eine Sendung dir erst garnicht anschaust, dann behalt doch auch deinen Kommentar einfach für dich. Ganz tüpisch für, nach eigenen Ermessen, "hochgebildete" Fachidioten - schauen sich das verdummende deutsche Fernsehprogramm nicht an, haben aber eine eigene Meinung zu dem, was die nicht gesehen haben und wisen ja eh alles besser. Ganz groß, die deutsche Elite.

Hochachtungsvoll ein "dummer" Fernsehzuschauer.
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:06 Uhr von chackyo
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Schon beim zusehen dachte ich mir, was wäre, wenn ein Flummi ein anderes Körperteil trifft.
Echt lustig.

Wenns der Raab so geschafft hätte, dann wäre es wahrscheinlich ungültig gewesen. Punktet aber der Herausforderer so, so muss man es durchgehen lassen. Sonst macht sich der Sender unbeliebt...

Aber ich sage: Sonst sehr spannende Show, auch wenn ich finde, dass der Herausforderer nicht so sympathisch war wie viele andere zuvor -.-
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:16 Uhr von anderschd
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Dann hätten sie vorher: den Körpereinsatz klar ausschließen müssen.
Regel konform geht ja nur, wenn dies eine Regel des Spiels war. Da es nicht erwähnt wurde, kann es also nicht falsch sein.
Und wie heißt es, Foul ist wenn der Schiri pfeift. Dieser hier in Person des Notar hat entschieden: Alles rechtens. Also was solls.

Ich fand den Opdenhövel besser.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:19 Uhr von -darkwing-
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@cob060691: Toller Spruch; passt nur leider gar nicht zu meinem Kommentar. Wo liest Du da Neid herraus?

Der Notar wird wahrscheinlich einige Minuten nachdem er diese Entscheidung getroffen hat, selbst Zweifel an dieser gehabt haben.
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:46 Uhr von ChickenCowboy
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@anderschd: Ich gratuliere zu der sinnvollsten Bemerkung innerhalb dieser Diskussion. Endlich mal einer, der nicht die anderen nieder macht, sondern einfach nur sagt, was Phase ist. Sehr gut!

@andysprojekte: Auch Akademiker gucken Fernsehen, fand Schlag den Raab sehr lustg. Danke für die Blumen.
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:57 Uhr von lina-i
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ich sehe den Fang des zweiten Balls: durch Körpereinsatz als Regelkonform.

Was ich aber als Fehlentscheidung sehe, ist der (unbemerkt gebliebene) Versuch mit nur einem Ball, nachdem Raab seinen ersten Versuch versiebt hat.

Es hiess deutlich: keine Probe... Er hat einen Ball zu Boden fallen lassen und ihn gefangen. Das hätte bereits als Fehlversuch gewertet werden müssen.
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:01 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Regeln: Wurde denn in den Regeln gesagt, dass man denFlummi NUR mit der HAnd berühren darf, oder das andere Körperteile verboten sind?

Wenn nicht, dann ist doch alles ok
Wie jeder für sich die Regeln interpretiert ist dabei völlig irrelevant.

[ nachträglich editiert von KingPiKe ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:01 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Es ist aber im Interesse des Senders, die Gewinnsumme möglichst hoch zu bekommen. 2 Millionen Gewinnsumme und Raab 3x in Folge ungeschlagen steigert sicherlich die Quote und damit die sonstigen Einnahmen.

Wenns jetzt wieder auf 500.000 zurückgeht wird die Quote sicherlich auch nicht schlecht werden, aber spannender ist es (zumindest für mich) je höher die Gewinnsumme ist.

Ansonsten finanzieren sich die 500.000 schon alleine aus den Bewerbungsgebühren, wenn man mitspielen will. Ein Bewerbungsversuch kostet 1€ und ich hatte mal ne Zahl gelesen, dass es schon ne ganze Ecke über 500.000 Versuche gibt (und damit auch etwas die halbe Million reinkommt abzüglich Unkosten für Telefonanbieter usw.).
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:15 Uhr von sundiego
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
SaxenPaule: + Telefonvoting (Kandidaten) + Gewinnspiel + Werbung + Produktplatzierung in der Sendung

an Einnahmen wirds denen sicher nicht mangeln ;-)



Zum Thema:
Regelkonform war es, da nicht explizit gesagt wurde, dass kein anderer Körperteil zum Einsatz kommen darf, sondern man soll die Flummis mit derselben Hand wieder auffangen und nicht die andere Hand benutzen. Hätten sie halt expliziter erklären müssen.
Trotzdem finde ich es schade, dass die spannende Sendung durch sowas entschieden wurde.
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:20 Uhr von hierdings
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
gil: ich fand ihn ganz symphatisch, bis er raab einmal beim wurf ablenken wollte (und dafür auch bestraft wurde) und angefangen hat mit den autoreifen zu reden..
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:21 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nein war er nicht: aber trotzdem scheiß egal^^.
Kommentar ansehen
18.09.2011 16:38 Uhr von Hase25
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Sieg bestätigt: vom Notar bestätigt, also was wollt ihr dann.
Kommentar ansehen
18.09.2011 17:00 Uhr von freedomofspeech
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
In Revision gehen aufgrund der Fehlentscheidung: Der Notar war vermutlich, was man ihm um diese Uhrzeit nicht vergönnen kann, kurz eingenickt, sonst hätte er das, was Millionen Zuschauer gesehen haben auch gesehen, nämlich, dass der Kandidat mit vollem Körpereinsatz den zweiten Flummi gefangen hat, was numal eindeutig und und jede Diskussion nicht regelkonform war.
Das Spiel muss, da es ohne jeden Zweifel offensichtlich war, nochmal wiederholt werden und diesmal ohne Körpereinsatz !!!!
Kommentar ansehen
18.09.2011 17:12 Uhr von freedomofspeech
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Spielgewinn war nicht Regelkonform: wer nicht auf beiden Augen Tomaten hat und blind ist konnte sehen, dass der Kandidat ganz klar vollen Körpereinsatz gezeigt geleistet hat, was eben nunmal auch ganz klar gegen die vor dem Spiel erklärten Regeln verstößt. Also ist die einzig gerechte, richtige und faire Entscheidung, dass das letzte Spiel wiederholt werden muss und diesmal auf den Körpereinsatz achten Herr Notar und nicht abschlafen !!!
Raab muss in Revision gehen !
Kommentar ansehen
18.09.2011 17:45 Uhr von Mensahib
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: wenn es genau umgekehrt gewesen wäre, also das raab ihn so gefangen hätte, wär das geheule doch genau das gleiche...

ffs
Kommentar ansehen
18.09.2011 17:50 Uhr von tinagel
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
muss: es überhaupt so eine riesen Summe sein? Ich mein 100.000 Euro als Beispiel, da würde man sich doch auch schon riesig freuen.
Früher gabs in den Sendungen mal ne Reise oder ein Auto und die Welt war auch in Ordnung.
Finde es wird alles immer maßloser.
Kommentar ansehen
18.09.2011 18:26 Uhr von jschling
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wo wars verboten ? die sehr schnelle Entscheidung hat mich auch gewundert und erstmal dacht ich auch: nicht korrekt
andererseits "mit der Hand gefangen" hat er den Ball ja, denn mit dem Bauch geht das nunmal nicht wenn man steht, physikalisch unmöglich, so man keine besondere Beschichtung/Kleber auf dem Poloshirt hat :-))

es hat einfach keine Regel gegeben wie es sich verhält, wenn der Flummi noch gegen einen anderen Gegenstand/den eigenen Körper schlägt
von der vorherigen Spielregelerklärung her war nichtmal erwähnt worden, dass der Ball nur einmal aufticken darf. Eigentlich logisch, war ja auch beiden klar *g*, aber in den Spielregeln wurde nur erwähnt, dass der Ball mindestens 1mal aufschlagen muss, aber niemals was davon, dass 2mal aufschlägt bzw das nicht darf
Kommentar ansehen
18.09.2011 19:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Entscheidung des Notars war völlig korrekt es gab nur die Vorschrift, dass er wenigstens einmal aufprallen muss und dann mit der Hand gefangen werden muss. Ob der Ball zweimal aufprallt, dann auf dem Bauch dreimal hüpft war nicht geregelt. Es gab keine angesagte Regel, dass der Ball nicht vorher Körpereinsatz haben dürfte.
Der Ball sprang einmal auf und war zum Schluss in der Hand. Notariell absolut korrekt.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?