18.09.11 12:09 Uhr
 6.699
 

Schweiz: Migrantenverein fordert Abschaffung der Schweizer Kreuz Fahne

Eine Vereinigung von Migranten in der Schweiz, Secondos Plus, fordert eine Abschaffung der Schweizer Fahne mit dem weißen Kreuz auf rotem Grund. Das Kreuz habe einen christlichen Hintergrund und sei nicht angemessen für ein multikulturelles Land.

Als neue Flagge der Schweiz wurde die ehemalige Helvetische in den Farben Grün, Rot und Gelb vorgeschlagen. Secondos Plus plant für Oktober Aktionen, um die Diskussion über eine neue Fahne zu beschleunigen.

Die Aargauer Nationalrätin Sylvia Flückiger (SVP) kommentierte die Forderung als "völlig inakzeptabel". Sie befürchtet, dass dann früher oder später auch Forderungen nach Änderung der Bundesverfassung aufgestellt werden.


WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Kreuz, Diskussion, Abschaffung, Fahne
Quelle: www.aargauerzeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2011 12:09 Uhr von NetReport2000
 
+129 | -17
 
ANZEIGEN
Ich versuche mir immer wieder vorzustellen, wie dieses ganz spezielle "Multi-Kulti" am Ende aussehen könnte. Leider kommen mir dabei immer verdammt monokulturelle Visionen in den Sinn. Oder glaubt jemand, Saudi Arabien oder eines der vielen islamisch geprägten Länder käme auf die Idee, zu Gunsten von Multikulti die islamischen Zeichen oder Sprüche von den Fahnen zu entfernen?
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:17 Uhr von memo81
 
+231 | -7
 
ANZEIGEN
Quatsch ist das: Die Schweiz wurde nicht als "Multi-Kulti-Staat" gegründet, Multi-Kulti ist quasi hinzugekommen in die christliche Schweiz!

Schwachsinnsargument, um eine Staatsfahne ändern zu wollen.


Grüße, ein Türke
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:23 Uhr von pascal.1973
 
+63 | -7
 
ANZEIGEN
memo81: hast von mir ein fettes + bekommen
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:26 Uhr von Montrey
 
+101 | -20
 
ANZEIGEN
Und so fängt: es an. Wir bekommen in Europa noch ein ganz böses erwachen.
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:26 Uhr von 338LM
 
+128 | -4
 
ANZEIGEN
okay wenn dafür Tunesien, Algerien, Türkei [...] den Halbmond aus der Fahne nehmen
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:41 Uhr von sicness66
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
Ach: wen interessiert´s ? Hier wollen auch einige die Mauer zurück. Alles Spinner...
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:42 Uhr von koakalaka
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist: doch schlichtweg lächerlich. Die Migranten sollen den christlichen Glauben in einem christlichen Land genauso achten wie die Christen ihren Glauben achten.
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:53 Uhr von Bayernpower71
 
+60 | -4
 
ANZEIGEN
und was ist mit dem: Roten Kreuz? Also die die immer Helfen.

Und laut denen darf man wohl Sanitäter im Kriegsfall abknallen, weil se ein Kreuz tragen?

Was kommt als nächstes?
- Autobahn"kreuz"
- "Kreuz"ung
ist ja das Wort "Kreuz" drin.

Nur Blöd das man in der Schweiz die Nazikeule nicht auspacken kann ^^
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:58 Uhr von ElChefo
 
+67 | -4
 
ANZEIGEN
Die Schweiz ist schon lange Multi-Kulti. Deutsch, Französisch, Italienisch. Von denen hat sich auch noch niemand beschwert. Seltsam, das es immer dieselben sind, die was zu quengeln haben. Absolut absurd.
Kommentar ansehen
18.09.2011 12:59 Uhr von Stahlfalke
 
+3 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:04 Uhr von ElChefo
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Ups da fällt doch noch beim Nachdenken auf, wann beschweren die sich über die Landeshymne, die im katholischen Gesangbuch unter "Schweizerpsalm" steht?

...und wann nimmt die säkulare, laizistische Republik Türkei den Halbmond aus der Flagge?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:06 Uhr von sleipnir67
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte ja annehmen: das Auswanderer sich vorab über die Landesfahne des jeweiligen Landes informieren können.

Und wem diese dann nicht passt, nun ja....der ist nicht zum Bleiben verpflichtet
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:12 Uhr von Again
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach: das Kreuz rot machen und alle sind zufrieden.

Ich bin zwar Atheist, aber ein Kreuz an der Fahne würde mich nicht wirklich stören. Ist halt Tradition und nicht wirklich störend, außerdem ist sowas halt auch eine Imagesache ^^

Secondos Plus scheints übrigens auch nicht so wichtig zu sein, zumindest seh ich da nix auf der HP: http://www.secondos-plus.ch/...
Edit: Der nächste Kommentar gibt mir dann doch unrecht ;-)

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:13 Uhr von Faceried
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:15 Uhr von fail-girl
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Titel angegeben. Bitte gib einen Titel an. Aber die Kirchen dürfen schon noch stehen bleiben?? oder ist dies das nächste was zu Christlich ist? Ich seh es schon irgendwann werden die Weihnachtsbeleuchtungen in den Städten abgeschaft, da es zu Christlich ist,,, und als vorwand damit sich keiner Aufregen kann wird ´´Energie, Stromverbrauch´´ angegeben.
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:22 Uhr von Bayernpower71
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
faceried: Eigentor, nimm nur mal die Liste des Kantons Aargau

http://www.secondos-plus.ch/...

Dein Link zeigt nur die oberen 5 aus der gesamten Schweiz.
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:26 Uhr von Alice_undergrounD
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
die wissen wirklich wie man: sich beliebt macht xD den schweizern vorschlagen ihre flagge zu ändern hahaha :D:D
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:29 Uhr von Copykill*
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Zum Kotzen: mit welchen Vorstellung mittlerweile Migranten in Ländern leben .
Früher ist man in ein Land ausgewandert weil man in dem eigenen Land Politisch verfolgt wurde oder man woanders eine Finanzielle bessere Zkunft haben wollte.

Und das nur weil sie nicht in der Lage waren in "Ihrem" Land etwas dagegen zu Unternehmen.

Und jetzt kommen die und wollen das System welches sie sich selbst ausgesucht habe ändern.

In Ihrere Heimat würden die wahrscheinlich im Knast kommen, wenn die öffentlich gegen die Abschaffung Ihrer Flagge aus Religiös motivierten Gründen sind.

Aber in Europa darf ja jeder Ziegenhirte kommen und sofort "Fordern" .

Dann fordere ich auch mal.

"Abschieben"
Kommentar ansehen
18.09.2011 13:40 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
au weia: in der Ami-Flagge ist kein schwarz.
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:04 Uhr von Faceried
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
@Bayernpower71: "Als neue Flagge der Schweiz wurde die ehemalige Helvetische in den Farben Grün, Rot und Gelb vorgeschlagen."

"Die Helvetische Republik (französisch République helvétique, italienisch Repubblica elvetica) war eine durch französischen Revolutionsexport auf dem Boden der Alten Eidgenossenschaft errichtete Tochterrepublik, die am 12. April 1798 ausgerufen und am 10. März 1803 aufgelöst wurde."
http://de.wikipedia.org/...

Hat wohl wenig mit den Islam zu tun und somit auch wenig mit den Halbmond und den Türken.

Der Vorstand besteht weiterhin aus (seh da keine Türken).
http://www.secondos-plus.ch/...

Und der Vorstand hat meist das Sagen in einem Verein.

[ nachträglich editiert von Faceried ]
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:15 Uhr von Linie_R
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
lol: die traun sich was :D
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:20 Uhr von xDP02
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Des: Schweizers Heiligstes abschaffen, lol. Na wenn die sich nichtmal nen dickes Eigentor geschossen haben.
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:28 Uhr von killa_mav
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bayernpower71: Die mussten sich schon anpassen.
In muslimischen Staaten arbeiten sie deswegen als roter Halbmond.
Kommentar ansehen
18.09.2011 14:40 Uhr von ElChefo
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Faceried: Wenn du mal für eine Sekunde über den Tellerrand hinausschaust und eben nicht sofort auf das Wort "Türkei" anspringen würdest, darum ging es nämlich gar nicht. Es ging lediglich um das Symbol in einer Flagge.

Es ist vollkommen egal, wer das fordert oder nicht - abgesehen davon, wie dir Bayernpower schon dargelegt hat, sind auch genug Türken in diesem Verband vertreten.

Es geht auch nicht um deutsche Migranten in der Schweiz, sondern um das Faktum, das die Schweiz nun mal aus diesen drei Volksgruppen besteht, weshalb die Schweiz auch insgesamt vier Landessprachen kennt - deutsch, italienisch, französisch und rätoromanisch.

Aber du hast mal wieder "Türkei" gelesen, was ja eine unglaubliche Provokation ist. Meinetwegen soll als Beispiel auch Algerien, Mauretanien, Singapur, Tunesien, Turkmenistan oder so herhalten.
Kommentar ansehen
18.09.2011 15:31 Uhr von Baran
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
GEHT: einfach heim und fertig!

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?