17.09.11 16:06 Uhr
 41
 

Fußball/Korruptionsskandal: Bin Hammam will vor das Sportgericht ziehen

Der ehemalige Präsident des asiatischen Fußballverbandes ACF, Mohamed Bin Hammam, will nach dem Urteil im Juli diesen Jahres, in welchem eine lebenslange Sperre in der FIFA gegen ihn ausgesprochen wurde, vor den Sportsgerichtshof Cas ziehen.

"Das ist mein nächster Schritt, dort werde ich gleichberechtigt mit meinem Rivalen sein. Ich sehe Licht am Ende des Tunnels, und ich steuere zuversichtlich darauf zu", so Bin Hammam in seinem Blog.

Der 62-jährige hatte sich gemeinsam mit Jack Warner aus Trinidad und Tobago Stimmen der Karibischen Fußball-Union gekauft, mit welchen er den Präsidentschaftswahlkampf in der FIFA gegen den jetzigen Amtsinhaber Sepp Blatter gewinnen wollte.


WebReporter: Visix
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Gericht, Kommission, Verband, Sportgericht
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen
Ex-Skistar Nicola Spieß: "Teamkollege hat mich vergewaltigt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?