17.09.11 14:51 Uhr
 76
 

Ex-CDU Landeschef Boetticher zieht sich nach Affäre aus der Politik zurück

Der Schleswig-Holsteinische Ex-CDU Landeschef Christian von Boetticher zieht sich nach einer Affäre mit einer 16- Jährigen aus der Politik zurück. Die Affäre geriet vor einigen Wochen an die Öffentlichkeit, die Beziehung zu der damals 16-Jährigen hatte Boetticher schon 2010.

Boetticher galt lange als CDU-Spitzenkandidat. Als Konsequenz aus der Affäre wird Boetticher bei der Landtagswahl 2012 jedoch nicht mehr antreten. Dies teilte er seinem CDU-Wahlkreis mit. Boetticher legte schon vor wenigen Wochen zuerst seine Position als CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzender nieder.

Die politische Karriere auf Landesebene endet somit für ihn 2012. Einzig um die Position des Vorsitzenden auf CDU-Kreisebene will Boetticher sich heute bewerben. Nach eigenen Aussagen sieht der als Rechtsanwalt ausgebildete Boetticher seine berufliche Zukunft in der freien Wirtschaft.


WebReporter: sleipnir67
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, CDU, Ex, Affäre, Teenager
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2011 14:51 Uhr von sleipnir67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kompletter politischer Rückzug sieht anders aus (keine Tätigkeiten auf Kreisebene). Die Affäre als solche war und ist juristisch ja nicht zu beanstanden, allenfalls moralisch. Ob es sich um Liebe gehandelt hat, oder doch eher um eine "Sexbeziehung" bleibt fraglich. Denn kurze Zeit nach seinem Rücktritt verdichteten sich Medienberichte, dass Boetticher eine andere Frau, mit der er seit Jahren eine Beziehung hat, in Amerika geheiratet haben soll.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?