17.09.11 12:56 Uhr
 11.446
 

"Böhse Onkelz"-Song sorgt auf Volksfest für Eklat

Bei einem Volksfest im bayerischen Penzberg hat ein Song der Rockband "Böhse Onkelz" für einen Eklat gesorgt. Im Festzelt hat die Band Donnervögel den Böhse-Onkelz-Song "Mexico" angesagt und gespielt.

Daraufhin zeigten Augenzeugen zufolge einige Gäste ihre Empörung, mehrere verließen sogar das Zelt. Die Gäste beschwerten sich über den "Mist" und wiesen auf die Vorgeschichte des Ortes Penzberg hin.

Der Manager der Donnervögel nahm seine Band in Schutz. Er kenne den Hintergrund von Penzberg nicht, zudem sei das Lied bei den Donnervögeln quasi Pflicht: "Spätestens nach einer Stunde verlangen die das Lied."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Song, Zuschauer, Eklat, Böhse Onkelz, Volksfest
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Böhse Onkelz": Memento auf Platz eins der Albumcharts
"Böhse Onkelz": Nur häppchenweise Informationen zu "Memento"
"Böhse Onkelz" erobern mit "Böhse für´s Leben" Platz Eins der Charts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2011 13:04 Uhr von Pikatchuu
 
+59 | -16
 
ANZEIGEN
So sieht es aus !!! *zudem sei das Lied bei den Donnervögeln quasi Pflicht.*

Dann hätten sich die Veranstalter mal vorher Informieren soll.

kann doch keine Onkelz Coverband einladen, wenn ich eine Türkische Hochzeit Feiere, zum Beispiel.

Und das Lied Mexico ist geil.

[ nachträglich editiert von Pikatchuu ]
Kommentar ansehen
17.09.2011 13:08 Uhr von usambara
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Hintergrund In Penzberg verhinderte der ehemalige SPD-Bürgermeister Hans Rummer die Sprengung des Bergwerkes, sorgte für die Befreiung von Zwangsarbeitern und Gefangenen aus benachbarten Lagern und setzte den nationalsozialistischen Bürgermeister ab. Daraufhin wurde der Ort von der Wehrmacht besetzt und 16 Personen wurden in der Penzberger Mordnacht ermordet.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
17.09.2011 13:09 Uhr von Pikatchuu
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Achja auch Inhaltlich total Falsch wiedergegeben.

Er kennt die Geschichte der Stadt nicht, und nicht die der Onkelz.

***Max Uttendorfer, der Manager der „Donnervögel“, kennt die Geschichte von Penzberg nicht****
Kommentar ansehen
17.09.2011 13:21 Uhr von One of three
 
+59 | -7
 
ANZEIGEN
@ usambara: Und was hat das mit dem Lied "Mexico" zu tun?
Kommentar ansehen
17.09.2011 13:31 Uhr von Broox
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
Schade ... nicht. Um die Leute, die das Fest mit dieser haltlosen "Argumentation" verlassen haben, ist es auch nicht schade. Solche "Gäste" braucht man dann auch nicht. Sich mit der Geschichte auseinander setzen ja - falsches Gedankengut und diffamierende Aussagen tätigen nein. Zumal: Irgendwann ist doch auch mal wieder gut. Verdammte Axt, kann man nicht einfach auf ein Stimmungslied anstoßen, Party machen und gut ist? Muss man sich ständig über alles und jeden aufregen? Ein Song der inhaltlich mit dem Nationalsozialismus soviel zu tun hat wie Gadaffi mit dem Friedensnobelpreis.

Just my few cents.
Broox
Kommentar ansehen
17.09.2011 13:43 Uhr von blade31
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
laut: Wikipedia:

In diesem Song geht es um die Fußball-WM ´86 in Mexiko. Im Gegensatz zu „Frankreich ´84“ und „Fußball + Gewalt“, vom ersten Studioalbum Der Nette Mann, geht es nicht mehr um die Gleichstellung von Fußball und Gewalt, sondern um die Überzeugung des Sieges der deutschen Mannschaft und um den damit verbundenen Spaß. Auch Alkohol spielt in diesem Song eine große Rolle. Es ist gleichzeitig das letzte Fußballlied der Band und genießt - wohl gerade deshalb - szeneübergreifende Beliebtheit.

ich verstehe das Problem mit diesem Lied nicht.
Kommentar ansehen
17.09.2011 14:09 Uhr von maretz
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
ich finde es faszinierend... ich höre auch ab und zu die Onkels - und bin trotzdem absolut nicht rechts oder so... Ich würde auch keine Lieder hören bei denen es um Ausländerfeindlichkeit o.ä. geht - aber Mexico? Wo ist da die Rede von irgendwelcher Gewalt gegen Ausländer? Wo ist da die Rede davon das die Deutschen besser sind (ausserhalb des sportlichen Vergleichs?)

Wenn es da jetzt schon Proteste gibt - haben die Leute auch protestiert als bei der letzten WM alle Leute Deutschland-Fahnen hochgehalten haben? War das da auch Rechte? (Und im Gegensatz zur Musik sind die Auto-Flaggen wirklich nen Risiko wenn die Besitzer mal wieder mit 160 auf der Autobahn fahren und die abbrechen...)

Sorry - um es mal ganz deutlich zu machen: Ich habe mit dem zweiten Weltkrieg und den Verbrechen dort NICHTS zu tun! Ich war da noch nicht mal in Planung. Ich weiss das sich sowas nicht wiederholen darf - aber ich schäme mich nicht... Und langsam sollten das auch mal die Menschen kapieren die hier leben... Ich renne nicht mit nem Arm halb-rechts oben durchs Ausland, ich habe kein Problem damit wenn mein Nachbar aus dem Ausland kommt. Aber ich gehe auch im Ausland nicht mit gesenkten Kopf durch die Straßen und schäme mich - DAS ist m.E: einfach nur noch heuchelei...
Kommentar ansehen
17.09.2011 14:20 Uhr von usambara
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2011 14:21 Uhr von Nihilist76
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wünsche mir, dass ich ´noch´ erleben darf, dass wir in D ganz sachlich über Gesinnungen diskutieren können, ohne das gleich irgendwelche Leute überreagieren.
Ich frag mich immer, wer hat denn das größere Problem mit der dt. Vergangenheit? Diejenigen, die sachlich drüber reden können und wollen, oder diejenigen, die sich reflexartig wegdrehen und die Flucht ergreifen?

Im I-Net gibt es übrigens genug Seiten mit Songtexten. Man kann so ziemlich alle Onkelzlieder einsehen. Das kann ich nur dringend empfehlen, denn da versteckt sich neben viel Stumpfsinn auch viel Erkenntnis und Weisheit.
Kommentar ansehen
17.09.2011 14:52 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2011 16:41 Uhr von irykinguri
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2011 17:03 Uhr von Floppy77
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn das Dorf so eine Geschichte hat, verstehe ich nicht, wie die überhaupt dazu kommen ein Dorffest zu feiern?
Kommentar ansehen
17.09.2011 18:09 Uhr von kaderekusen
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
war da nicht etwas mit Fahrerflucht bei denen? mit einem Porsche? wo Menschen getötet wurden (mutter und Kind) und einer von bösen Onkels (Der Unfall Verursacher) Sturz besoffen und auf Droge ist einfach zu fuß weggelaufen ist? ja wie? ich wusste schon immer das rechte feiglinge sind aber sooooo feige das übertrifft alles ;)

http://www.bild.de/...

[ nachträglich editiert von kaderekusen ]
Kommentar ansehen