17.09.11 11:49 Uhr
 429
 

USA/Texas: Hinrichtung eines Doppelmörders kurz vor Vollstreckung ausgesetzt

Im Jahr 1995 beging Duane Edward Buck einen Doppelmord an seiner ehemaligen Freundin sowie ihrem Freund. Dafür sollte der zum heutigen Zeitpunkt 48-Jährige am Donnerstagabend im US-Bundesstaat Texas durch die Giftspritze hingerichtet werden.

Bevor es dazu kam, meldete sich jedoch der Oberste Gerichtshof der USA zu Wort und erklärte eine vorläufige Aussetzung der Exekution. Die Entscheidung trug den Charakter einer Rettung in letzter Sekunde, denn Buck hatte bereits seine aus Huhn, Fisch und Pommes bestehende Henkersmahlzeit verzehrt.

Der Prozess gegen den Mörder gewann international an Aufmerksamkeit, da man im Verlauf der Verhandlung einen "Rassenfaktor" erwähnte und ein Psychologe infolgedessen der Meinung war, von Buck gehe auch zukünftig eine "gesteigerte Gefahr" aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ohne_alles
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Texas, Hinrichtung, Aussetzung
Quelle: www.news25.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2011 12:11 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Armer: Rick Perry.
Kommentar ansehen
17.09.2011 21:03 Uhr von ChampS
<