17.09.11 11:20 Uhr
 381
 

Ulm: Paar, das ihr vierjähriges Kind zu Tode misshandelte, auf freiem Fuß

Nach Angaben des Staatsanwaltschaft Ulm wurde ein Pärchen unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt, die im März den Tod eines vierjährigen Jungen durch Misshandlungen verursachten.

Der Junge wurde von dem Lebensgefährten der Mutter mit deren Einverständnis immer wieder schwer misshandelt. Das Kind musste in eine Tübinger Spezialklinik aufgenommen werden, wo es kurze Zeit später verstarb.

Während die Mutter die Vorwürfe einräumte, streitet ihr Lebensgefährte immer noch alles ab. Gegen das Paar wird weiter wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Paar, Totschlag, Ulm, Auflage
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2011 12:05 Uhr von Elektrosmog
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Diese kranken Schweine foltern, teeren und vierteilen. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Asozialer Abschaum ist das einfach nur.

[ nachträglich editiert von Elektrosmog ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?