17.09.11 11:05 Uhr
 1.428
 

Saarland: Französin steckt ihr Auto in Brand, um sich und ihre Kinder zu töten

Am gestrigen Freitagmorgen hat eine Französin in Bliesmengen-Bolchen versucht, sich und ihre Kinder in einem Auto zu verbrennen.

Dazu verschüttete die 34-Jährige Benzin im Innern des Autos und zündete es an. Die Frau Verletzte sich bei dieser Tat schwer. Ihre beiden siebenjährigen Söhne konnten sich aber aus dem brennenden Auto retten und blieben unverletzt.

Das brennende Auto fiel einer Passantin auf. Sie alarmierte die Polizei. Mit schweren Brandverletzungen musste die 34-Jährige in ein Spezialkrankenhaus eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Kind, Brand, Sohn, Saarland
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2011 11:36 Uhr von fabo87
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
krank die alte
Kommentar ansehen
17.09.2011 11:55 Uhr von Cataclysm
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
°°Die Frau Verletzte sich bei dieser Tat schwer. Ihre beiden siebenjährigen Söhne konnten sich aber aus dem brennenden Auto retten und blieben unverletzt.
°°

Aber wohl nur körperlich.Seelisch dürfte das mehr als traumatisch für die Kinder gewesen sein.
Ein Glück , dass sie sich rechtzeitig retten konnten.

Was ein Wahnsinn .
Ich hoffe, die Frau überlebt. Aber die Kinder muss man der wegnehmen.
Kommentar ansehen
17.09.2011 12:16 Uhr von chiefff
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Na toll, liegt direkt an der Grenze. Konnte die Alte das nicht in Frankreich machen?
Kommentar ansehen
17.09.2011 12:47 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie verzweifelt muss ein Mensch sein um auf solch eine Idee zu kommen und in die Tat umzusetzten, ich hoffe das der Frau und ihren Kindern geholfen werden kann und diese nach diesem Erlebniss wieder in ein geregeltes und sozial gestütztes Leben mit Menschen die zu ihnen Stehen und sie Lieben zurückfinden.
Kommentar ansehen
17.09.2011 13:47 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei dank haben die Kinder überlebt: Man weiß ja auch nicht, was in Menschen vorgeht, die völlig verzweifelt sind.
Kommentar ansehen
17.09.2011 14:51 Uhr von Sicilia
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Glück für die Kinder: Zünde dich selbst an.....aber lass doch unschuldige ausm Spiel.....gerade Kinder haben noch ihr ganzes Leben vor sich und können nichts dafür, wenn Erwachsene ihr Leben verbocken!
Kommentar ansehen
17.09.2011 15:01 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich tuts noch lange weh: blöde *****, wenn sie sich unbringen will soll sies tun, aber soll ihre kinder da rauslassen. wär whh sogar n gewinn für ihre kinder, so ne mutter braucht nun wirklich keiner.

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?