17.09.11 10:04 Uhr
 1.050
 

Deutsche Forscher entdecken Berg auf dem Asteroiden Vesta

Deutsche Astronomen haben jetzt mit Hilfe der in Deutschland hergestellten und auf der US-amerikanischen Weltraumsonde "Dawn" installierten Kamera eine überraschende Entdeckung gemacht.

Sie entdeckten auf dem Asteroiden Vesta einen Berg, der 25 Kilometer in die Höhe ragt. Ralf Jaumann vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sagte: "Solch riesigen Hangneigungswinkel haben wir im gesamten Sonnensystem noch nie gesehen."

Die Weltraumsonde "Dawn" kreist schon seit Juli 2011 um den Asteroiden, der ein Durchmesser von 500 Kilometern hat. Im Jahr 2012 soll die Sonde dann zum Asteroiden Ceres weiterfliegen. Ceres ist der bisher größte und auch schwerste Asteroid, der bis jetzt in unserem Sonnensystem entdeckt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, Deutsche, Berg, Vesta
Quelle: wissen.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2011 10:35 Uhr von Leeson
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Hmm, es ist ein Asteroid und kein Planet oder Zwergplanet,
der genug Masse hat um "rund" zu werden.
Das ist es meiner Meinung nach nicht Besonderes.
Würde man andere Asteroiden genauer untersuchen,
könnte man mit Sicherheit Vergleichbares finden.
Kommentar ansehen
17.09.2011 12:17 Uhr von alphanova
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
und Ceres wird als Zwergplanet geführt...
Kommentar ansehen
17.09.2011 15:32 Uhr von Akaste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wer zur Hölle gibt alphanova Minusbewertungen?
Er hat völlig Recht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?