16.09.11 21:43 Uhr
 359
 

Düsseldorf: Messerstich wegen eines Handys

Ein etwa 20-jähriger Mann hat an einer Straßenbahnhaltestelle in Düsseldorf einen 16 Jahre alten Jugendlichen mit einem Messer schwer verletzt und ihm sein i-Phone geraubt.

Das Opfer nahm zunächst die Verfolgung des Täters auf, brach aber aufgrund seiner schweren Verletzung zusammen. Der Täter trug eine schwarze Lederjacke, auffällig weiße Ohrstecker und eine Strickmütze.

"Wir haben es hier mit einem versuchten Tötungsdelikt zu tun.", sagte Staatsanwalt Christoph Kumpa.


WebReporter: Nudelholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Düsseldorf, Diebstahl, iPhone, Messerstich
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 22:09 Uhr von Golan
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Kaputte Welt Wer rennt denn schwer verletzt wegen einem Telefon einem messerstechenden Irren hinterher?
Und wer sticht einen 16jährigen für ein Telefon ab?

Für mich haben die beide einen an der Waffel, sorry.
Kommentar ansehen
16.09.2011 22:30 Uhr von r3c3r
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Golan: Ja...Dir wäre es scheiss egal wenn dir jemand 400-500Euro aus der Hand reißt?
Ist in meinen Augen eine natürliche Sache dem hinterherzurennen.
Kommentar ansehen
16.09.2011 22:47 Uhr von Noseman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Golan: Durch den Adrenalinschub in so einer Extremsituation nimmt man Körpersignale wie Schmerzen oft nur eingeschränkt oder sogar gar nicht wahr; man ist quasi durch körpereigene Hilfsmittel narkotisiert.

Das Opfer hatte hier also wohl mitnichten eine an der Waffel. Was man vom Täter, der garantiert ermittelt werden wird, echt nicht sagen kann.
Kommentar ansehen
16.09.2011 22:54 Uhr von Golan
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
r3c3r: Deine Einstellung zeigt wunderbar wo heutzutage die Prioritäten gesetzt werden.
Anstatt zuzusehen dass die schwere Verletzung versorgt wird, versucht man natürlich zuerst dem flüchtenden und bewaffneten Kriminellen das Statussymbol wieder zu entreissen.
Das Telefon muss bis zum letzten Atemzug verteidigt werden, schliesslich ist das Leben ohne IPhone ja nicht lebenswert.

edit, Noseman: Willst Du damit andeuten er hätte nicht gemerkt dass ihm ein Messer in den Körper gerammt wurde? Das halte ich für recht unwahrscheinlich.

[ nachträglich editiert von Golan ]
Kommentar ansehen
17.09.2011 04:28 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@morkelkind du blödman, lasse endlich mal deine rassistischen beiträge. weder in der quelle noch in der news wird über die herkunft des täters etwas vermerkt. lediglich in der quelle steht, dass er ein akzentfreies deutsch spricht, was eher daruf schließen lässt, dass es kein migrant war.
Kommentar ansehen
17.09.2011 06:42 Uhr von muhkuh27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"schwarze Lederjacke, schwarze Arbeitsschuhe und eine Strickmütze trug und einen Dreitagebart "
tolle hinweise.. wenn er das alles ablegt wird man ihn wohl nie finden

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?