16.09.11 19:02 Uhr
 10.854
 

Oberhausen: Mysteriöse Sperrung der Coca-Cola-Oase am Centro

Die Coca-Cola-Oase am Oberhausener Einkaufszentrum Centro ist seit heute Nachmittag gegen 17 Uhr komplett gesperrt. Zur Zeit laufe ein Einsatz der Polizei.

Auch die Feuerwehr soll sich am Ort befinden. Möglicherweise hängt die Sperrung mit Arbeiten am Mitteldorn des Einkaufstempels zusammen.

"Es gibt keinen Grund zur Sorge", hieß es von der Polizei Oberhausen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Cola, Oberhausen, Coca-Cola, Sperrung, Oase
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 19:53 Uhr von wmp61
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
Danke: für diese wirklich exorbitant wichtige Meldung! Ich dachte schon sonst würde heute gar nix mehr passieren.
Kommentar ansehen
16.09.2011 19:54 Uhr von mrpinkk
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Falscher Alarm: War mal wieder "nur" ein leerer Koffer der vergessen wurde
Kommentar ansehen
17.09.2011 05:20 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mist news. hier wird keine aussage getroffen warum polizei und feuerwehr anrückten. dies wird doch immer von der polizei mitgeteilt da die öffentlichkeit ein recht auf aufklärung hat.
Kommentar ansehen
17.09.2011 06:59 Uhr von Wasisdann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gedenken: wir all den übergewichtigen Menschen, die heute keine Cola trinken können!
Kommentar ansehen
17.09.2011 07:12 Uhr von mago35
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
homer: laaaaaangweilig!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
17.09.2011 08:45 Uhr von maretz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Lol - an das recht glaubst du nicht wirklich, oder? Im Fernsehen springt der Reporter natürlich mit der Kam + Micro nach vorn, brüllt "Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf Aufklärung" und bekommt alles...

In der Realität sieht das aber anders aus... Da geht dann öffentliche Sicherheit usw. vor... Und ganz ehrlich: Grade bei Unfällen würde ich mir WÜNSCHEN das die den Reportern mal was an die Fresse hauen... Möglichst mit der Kamara da durchlaufen und gucken - vielleicht sieht man ja irgendwo noch Blut oder nen Verletzten... Die Rettungsarbeiten behindern? Aber die Öffentlichkeit hat ein Recht auf Informationen... Das der Verletzte ggf. ein Recht auf Hilfe hat interessiert diese Wi..er dann kein Stück
Kommentar ansehen
17.09.2011 09:19 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@maretz all was du schreibst, die verletzten haben recht auf hilfe, o sicherheit geboten ist muss für die sicherheit gesorgt sein. das hat natürlich eine höhere priorität. doca steht das recht auf information weit hinten an.

aber in diesem falle sagt die polizei "kein grund zur sorge" und das finde ich als information einfach nicht ausreichend. und wenn er sich wegen ermittlungstechnischen gründen nicht äußern, dann hat er sogar gelogen.
Kommentar ansehen
17.09.2011 12:52 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm: es ging bei der Sperrung wirklich um einen herrenlosen Koffer.
Wenn ich gerne Panik auslösen würde, so würde ich das Hinz und Kunz erzählen. Das wäre sehr sinnvoll gewesen.
http://www.derwesten.de/...
Kommentar ansehen
17.09.2011 14:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
what the heck??? cola oase? sperrung? sorge?

???

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?