16.09.11 17:37 Uhr
 68
 

Südkorea: Elektroautos werden in Zukunft an U-Bahn-Stationen aufgeladen

In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul herrscht aufgrund des Chuseok-Festes derzeit Chaos auf den Straßen, da die knapp zehn Millionen Bewohner zu ihren Freunden und Familien reisen wollen. Dies führt zu endlosen Staus auf den riesigen Straßen, welche die Gesundheit der Menschen belasten.

Doch die südkoreanische Regierung hat bereits angefangen, Aufladestationen für Elektroautos zu bauen. Diese werden an U-Bahn-Haltestellen angebracht und sollen ein problemloses Wechseln zwischen Elektroauto und U-Bahn ermöglichen.

Bis 2020 will Seoul rund 120.000 elektrisch betriebene Fahrzeuge auf den Straßen zum Einsatz bringen. Unter anderem soll der Elektronikkonzern LG dazu beitragen, der derzeit die größte Fabrik für die Herstellung von Elektroauto-Batterien besitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zukunft, Südkorea, Elektroauto, Seoul
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 19:41 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cooles Konzept ! Die Pendler könnten mit den Elektroautos bis an die Stadtgrenze fahren, dort steigen sie vom P&R-Parkplatz, wo die Ladestationen stehen, in den ÖPNV um - und wenn sie nach dem Arbeitstag wieder am P&R-Parkplatz ankommen, sind die Autos voll aufgeladen und der Strom reicht bis nach Hause. Wenn man die Idee jetzt noch weiter spinnt, könnte man über den parkenden Autos (Quasi Carports) Solaranlagen installieren, die die nötige Energie liefern. Solaranlagen sind zwar (noch) nicht besonders effizient, macht aber auch nichts, denn sie haben ja rund 10 Stunden Zeit, die Autos wieder aufzuladen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?