16.09.11 17:13 Uhr
 389
 

WikiLeaks: USA lieferten der Türkei Daten zum Angriff auf Kurden

Wie die Veröffentlichungen von Depeschen durch die Internet-Enthüllungsplattform WikiLeaks belegen, hat die USA intensive Unterstützung beim Kampf gegen türkische Kurden geleistet. Mehrere hundert Luftangriffe sind demnach durch US-Aufklärungsdrohnen vorbereitet worden.

So sind Angriffe der türkischen Luftwaffe auf 33 mutmaßliche PKK-Stützpunkte im Dezember 2007 durch US-Drohnen ermöglicht worden. "Predator"-Drohnen lieferten eine lückenlose Überwachung des kurdischen Gebietes und die Daten von festen und beweglichen Zielen.

Die Zusammenarbeit wurde durch ein von George W. Bush und Recep Tayyip Erdogan gegründetes Geheimdienstprojekt mit dem Namen "Combined Intelligence Fusion Cell" ermöglicht. In einem Nebensatz der Depeschen könnte auch die Involvierung des deutschen Geheimdienstes BND herausgelesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Türkei, Angriff, Daten, Kurden
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 17:59 Uhr von Konstantin.G
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
@Autor: "beim Kampf gegen türkische Kurden geleistet. "

Das ist schlicht weg erlogen.

Nicht beim Kampf gegen Kurden sondern gegen kurdische PKK-Terroristen die vornehmlich aus Syrien und Nordirak in die Türkei rüber gehen um Anschläge an Zivilisten zu verüben.

In der hießigen Presse wird der Begriff Kurden oft mit PKK-Terroristen verwechselt. Ich vermute eine Absicht dahinter. Das ist aber eine Beleidigung für alle Kurden, die nichts mit dem PKK-Terror zu tun haben.

Das wäre so als würde man alle Talibans als Al-Qaida-Terroristen bezeichnen.

Bitte in Zukunft besser aufpassen. Die Kurden die ich kenne, sehen darin eine harte Beleidigung.

Darüber hinaus finde ich es sehr gut, dass Belgien, Frankreich, Deutschland USA sowie diverse andere Länder die Türkei im Kampf gegen die terrororganisation PKK unterstützen.
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:29 Uhr von Teffteff
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Konstantin.G: Du bist wieder einer, der das Prinzip von ShortNews nicht begriffen hat?
Nochmal zur Erklärung:
ich bin nicht der Autor des Artikels, sondern habe lediglich den Spiegel-Online Artikel zusammengefasst. Die Quelle ist wörtlich überschrieben mit
"USA lieferten Zieldaten für türkische Angriffe auf Kurden".
Also wende Dich mit Deiner Meinung bitte an Spiegel. Ansonsten mein Kommentar: Es ist DEINE Meinung und nicht Fakt. Wer im Endeffekt bei den Angriffen der türkischen F 16 draufgegangen ist, kann den Depeschen leider nicht entnommen werden und offizielle Verlautbarungen wird es auch nicht geben. Somit möchte ich über die PKK und deren Ziele hier garnicht diskutieren. Denn für mich steht der Fakt, so wie er von Spiegel-Online beschrieben ist - ohne Interpretation von irgendeiner politischen Interessensgruppe.
Kommentar ansehen
17.09.2011 00:27 Uhr von kaderekusen
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
nochmals für alle türken und kuden leben in frieden zusammen jedoch werden von separisten/terror organisation PKK anschläge in osten ausgeübt und dagegen käpft türkei. gegen diese terrorgruppe nicht gegen kurden. ich zb habe selbst viele freunde die kurdisch sind und wir verstehen uns super auch in der türkei haben wir kurdische nachbarn. natürlich ist es im osten an der grenze gaaaanz anders weil da nunmal die propaganda am besten wirkt
Kommentar ansehen
17.09.2011 10:36 Uhr von free4gaza
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
falscher Titel !
Es heiß nicht
"...zum Angriff auf Kurden"
sondern
"...zum Angriff auf kurdische PKK-Terroristen"

Das ist ein großer Unterschied !
Nicht alle Kurden sind PKK Anhänger!

Du könntest! wenigsten den Titel hier ändern.
Wir wissen ist SPIEGEL auch ein NPD-Mitglied.
Daher bitte ändern, um weitere Diskussion
zwischen Kurden und PKK Kurden zu verhindern

[ nachträglich editiert von free4gaza ]
Kommentar ansehen
17.09.2011 12:35 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die glorreiche und mächtige türkische Armee war mal wieder nicht in der Lage, eigene Aufklärung zu betreiben? Tja, so ist das leider.

Fraglich, wie man bei den türkischen Streitkräften überhaupt Israel finden möchte, wenn die USA nicht helfen. Am Ende landet man ausversehen Hilfsgüter an der Krim an... ist ja auch überall Wasser und das sieht auch total gleich aus und so!
Kommentar ansehen
17.09.2011 12:47 Uhr von free4gaza
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor
USA hat die Ziele mit Drohnen ausfindig gemacht!,
und nicht per Karte!
Von daher ist deine Aussage unsinnig.

Die Türkei hat nun auch eigene Drohnen gebaut,
und wird in kürze auch einsetzen.

Die Türkei weiß, wo israelische Volk sich aufhalten:
nämlich auf palästinisches Land.

Deutschland sagt über das Thema nix,
wegen dem 2. Weltkrieg, und haben vor israelischen Volk ANGST!
Ich kann euch beruhigen, die machen das genauso (wie im Hitler "Regierung") nun an Palästinenser, und DE braucht eigentlich keine Millionen Militärausrüstung an Israel mehr zu verschenken. Offizell unterstützt Deutschland die Terroristen (Israel) mit millionenteuren Militärausrüstung.
Kommentar ansehen
17.09.2011 20:36 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ free4gaza: "Von daher ist deine Aussage unsinnig."

Nein.


"nämlich auf palästinisches Land."

Nur zu einem kleinen Teil.


"Die Türkei hat nun auch eigene Drohnen gebaut,
und wird in kürze auch einsetzen."

Die Türkei hat sehr begrenzt einsetzbare Kurz- und Nahaufklärungsdrohnen gebaut - mit israelischer Hilfe übrigens - und wird diese aus Reichweitengründen eher nicht gegen Israel einsetzen...



Wie lange lebst du eigentlich schon in Deutschland? Ich lerne seit etwa 5 Jahren die Sprache und lebe seit 3 Jahren hier und deine Texte sind doch schon extrem schwer zu verstehen...
Kommentar ansehen
17.09.2011 20:52 Uhr von free4gaza
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor: @Perisecor
"Nur zu einem kleinen Teil."
offiziell seit 1948, jedoch ist es trotzdem palästinisches Land.
Seitwann gehört das geklaute dem Dieb?
geklaut ist geklaut, und wahre Besitzer bleibt immer noch der wahre Besitzer,d.h. Palästina

"und wird diese aus Reichweitengründen eher nicht gegen Israel einsetzen..."
Wer hat denn gesagt, dass die Drohnen gegen Israel eingesetzt werden?
Auch wenn ist es rechtens, denn Israel hat offiziel zu gegeben, dass Sie die PKK-Terroristen unterstützen wollen
(dass inoffizell weitergeht ist doch jedem klar, wer sonst hätte ihnen dann die Waffen gesponsert?)


"deine Texte sind doch schon extrem schwer zu verstehen..."

weil du vielleicht ein Israeli oder Jude bist?!!!!
Die wahren Aussagen haben dich anscheinend verletzt,
und du willst es einfach nicht akzeptieren.
Kommentar ansehen
17.09.2011 21:06 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ free4gaza: "jedoch ist es trotzdem palästinisches Land."

Es war vorher kein palästinensisches Land, sondern britisches Kolonialgebiet.

"d.h. Palästina"

Das, was du als Palästina bezeichnest, war schon immer zu einem guten Teil von Juden besiedelt. De facto kann man nicht von sich selbst klauen.


"weil du vielleicht ein Israeli oder Jude bist?"

Ich bin weder Israeli noch Jude.

Es liegt eher an deinem extrem schlechten deutsch. Deshalb ja auch die Frage, wie lange du schon deutsch lernst?
Kommentar ansehen
17.09.2011 22:19 Uhr von free4gaza
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor

1948. Fällt dir irgendwie was auf? 2. Weltkrieg?
Jemand flieht aus einem Land, und besetzt woanders
mit Gewalt,...

wenn du es nicht verstehst, empfehle ich dir
weiter deutsch zu lernen..

Du hast es leicht, dass Shortnews bzw. die User die Nachrichten zusammenfasst,
ansonsten hätte
Kommentar ansehen
18.09.2011 10:45 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ free4gaza: Die meisten Juden aus Europa flohen in die USA oder Skandinavien.

Das Land des heutigen Israels wurde auch nicht besetzt - es war britisches Kolonialgebiet und wurde von den Briten zur Verfügung gestellt. Nichtsdestotrotz haben dort vorher schon viele Juden gelebt.

Das die arabischen Nachbarn diverse Kriege haushoch verloren und in Folge dessen auch Gebiete verloren haben - der erste Krieg wurde ja schon angezettelt, bevor Israel überhaupt gegründet war - hat sicherlich dazu beigetragen, dass du denkst, die Gebiete wären "geklaut" worden. Dem ist aber auch nicht so.

Was man Israel ankreiden kann sind die Siedlungen, diese machen allerdings nur einen kleinen Teil des Staatsgebietes aus.



"wenn du es nicht verstehst, empfehle ich dir
weiter deutsch zu lernen"

Die Verständnisprobleme liegen nicht auf meiner Seite - sondern auf deiner. Vielleicht darf ich dir ja ein paar Bücher bzw. Schnellkurse empfehlen?
Kommentar ansehen
18.09.2011 10:50 Uhr von free4gaza
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ne danke,
die Bücher sind bestimmt mit Anleitungen überschrieben,
wie man Hilfsgüterschiffe überfällt, und Menschen einfach tötet. Du kannst es neben deiner Thora liegen lassen,
wo die sich gegenseitig ergänzen..
Kommentar ansehen
18.09.2011 11:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
free4gaza: Warum sollten sich in Deutschbüchern Anleitungen befinden, wie man Schiffe überfällt?

Und wieso bräuchte man überhaupt eine Anleitung zum Überfallen von Schiffen?


Wie kommst du auf die Idee, ich würde eine Thora besitzen? Etwa nur, weil ich mich keiner sinnfreien und unüberlegten Hetze anschließe?
Interessant.


Du hast noch immer nicht beantwortet, wie lange du schon in Deutschland lebst.
Es muss dir nicht peinlich sein, wenn du schon seit zwei Jahren in Deutschland lebst und dein Deutsch auf diesem Niveau ist - das ist vollkommen in Ordnung.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?