16.09.11 16:11 Uhr
 13.422
 

Experte: Illegale Musik-Downloads schuld an Festivaldrama in Belgien

Beim diesjährigen Pukkelpop-Festival in Belgien gab es eine Massenpanik, bei der vier Personen ums Leben kamen. Grund für die Panik war ein heftiger Sturm, der Bühnen und Zelte zum Einstürzen brachte (ShortNews berichtete). Nun erklärt ein Experte, dass das Unglück mit illegalen Musik-Downloads zusammenhängt.

Der Experte betont, dass für Musiker große Konzerte immer wichtiger werden, weil sie aufgrund der illegalen Downloads nur noch wenige CDs verkaufen.

Da die Konzerte auf großen Bühnen stattfinden, die total überlastet seien, richte Regen oder Sturm immer mehr Schaden an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Musik, Download, Experte, Festival, Belgien, Unglück
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 16:28 Uhr von alphanova
 
+192 | -3
 
ANZEIGEN
wenn es nicht so tragisch wäre, müsste man darüber lachen...
Kommentar ansehen
16.09.2011 16:32 Uhr von bpd_oliver
 
+120 | -2
 
ANZEIGEN
Ja sicher, illegale Downloads töten Menschen... Nicht etwa Konzertveranstalter, die bei gefährlich werdenden Witterungen darauf verzichten, die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen zu beenden/pausieren.
Kommentar ansehen
16.09.2011 16:40 Uhr von vamvalentine
 
+51 | -1
 
ANZEIGEN
ich hätte: jetzt erwartet. dass so ein "experte" behauptet der zorn gottes wird durch illegale downloads geweckt und dadurch entstehen naturkatastrophen sorry aber das war echt mein erster gedanken als ich die überschrift las :D
Kommentar ansehen
16.09.2011 16:41 Uhr von DerN1cK
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Immer: diese Experten.

... und immer wieder DNEWS !!!

[ nachträglich editiert von DerN1cK ]
Kommentar ansehen
16.09.2011 16:41 Uhr von Askeria
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
hab ja eher mit einer erklärung ala "weniger umsatz - wenig geld für qualität" gerechnet... aber diese argumentation schlägt dem fass den boden aus....

musiker wollen auf größere bühnen, weil sie nicht mehr soviel an verkäufen verdienen? ok, gut - sei ihnen gegönnt; aber das als rechtfertigung für PFUSCH und UNFÄHIGKEIT zu nehmen, ist nichtmal mehr frech - sondern einfach nur anmaßend....

wenn der profit über den möglichen sicherheitsstandart richtet, dann ist unsere welt zum scheitern verurteilt... ist ja nicht so, dass banken das kapitalvermögen entwerten, weil ihre quartalszahlen nicht hoch genug sind.....oh; moment mal :O
Kommentar ansehen
16.09.2011 16:41 Uhr von P4H
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Der Knaller soll sich mal vor die Hinterblieben stellen und das noch einmal behaupten ... Sich auf Kosten unschuldiger toter für die Musikindustrie profilieren ....
Kommentar ansehen
16.09.2011 16:42 Uhr von Toadinator
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
und was haben "Killer"-Spiele damit eigentlich zu tun?
Kommentar ansehen
16.09.2011 16:58 Uhr von kingoftf
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ROFL: Der wahre Grund ist doch, dass die Raubmordkopierer Brot gegessen haben, dann hatten sie Stuhlgang und das hat dann so gestunken, dass sich gedacht haben, "Den Gestank halte ich nicht aus" und deshalb nach draussen gingen, dort sahen sie das Schild mit dem Festival und entschlossen sich, dahin zu gehen.

Also Brot verbieten, dann kommt es nicht zu solchen Unglücken.
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:17 Uhr von tulex
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch nicht, dass die zu wenig CD´s verkaufen, sondern dass sie an diesen CD´s nichts verdienen.

http://www.delamar.de/...
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:19 Uhr von film-meister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und sowas: darf sich EXPERTE nennen, ok, dann bin ich jetzt der Kaiser von Lehrte^^
Ansonsten schliesse ich mich den ersten Kommentaren nahtlos an.
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:22 Uhr von MrKlein
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
omg: hab den blödsinn auf dnews vorhin von nem freund schon geschickt bekommen, der sich auch schon drüber amüsiert hat^^

was fürn blödsinn einfach nur!

p.s. hab nur drauf gewartet bis die "nachricht" hier auftaucht

[ nachträglich editiert von MrKlein ]
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:25 Uhr von Joker01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
lol, was kommt als nächstes: Illegale Downloads sind schuld an der globalen Finanzkrise :D

Unfassbar, was für Pfosten heutzutage sich "Experte" nennen dürfen!
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:35 Uhr von Jonny0r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also Ich muss dem experten zustimmen, das ist doch absolut einleuchtend, das die downloads schuld am unglück sind.. ich finde die downloads sind auch schuld am welt hunger und das es heute regnet.. das muss aufhören..

ach ja...
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:42 Uhr von Ariete
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Experten schuld an Fukushima-Katastrophe!! Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Experten jedes Jahr ca. 50-60 Naturkatastrophen erzeugen - unter anderem auch den verheerenden Tsunami in Japan und Hurrikan "Irene"...

[/ironie off]
Kommentar ansehen
16.09.2011 17:51 Uhr von xxViperxx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Illegale downlods: machen den Musikern doch erst das Geschäft wenn die Scheibe gut ist wird sie gehört und gekauft
Blöde Geldgeier von Veranstaltern denen die Sicherheit egal ist
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:04 Uhr von zabikoreri
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer, weil die Musiker von den CD-Verkäufen sowenig von den Verlagen abgekommen, müßten sie von den großen Konzerten leben. Zumindest bis diese Konzerte auch von den Verlagen vereinnahmt werden.
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:12 Uhr von 338LM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Musik"piraten": sind auch schuld an der Eurokrise, der Hungersnot in Somalia, dem Untergang der 6. Armee in Stalingrad und daran, dass wir die letzten Fußballweltmeisterschaften verloren haben.
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:20 Uhr von svizzy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn ich das richtig verstehe. muss ich mehr downloaden damit ich mehr live shows angeboten bekomme? nichts lieber als das!
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:23 Uhr von BalloS
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte den Experten: öffentlich auspeitschen, für so eine bodenlos Frechheit.

Er verhöhnt die Opfer und deren Hinterbliebenen aufs äußerste. Ich hoffe er wird dafür noch zur Rechenschaft gezogen und aufs härteste bestraft.
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selten: wirklich nr ganz selten hab ich so eine s*h*i*e gehört. Der sogenannte Experte sollte mal denken bevor er was sagt.
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:33 Uhr von arkan85
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als Experte bin der festen Überzeugung,dass die ill. Musikdownload dazu dienen Hitlers Flugscheibenprojekt zu finanzieren.
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:35 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Belgien: Alles andere wäre ja auch wohl reine Spekulation.
Dazu sollte man in Umweltzonen sowieso Konzerne verbieten, weil dort alle Leute feiern und schneller atmen als sonst. Das widerrum verpestet unsere geliebte Umwelt.

Und außerdem erhitzt die Menschenmenge das Klima und gäbe es keine Konzerte würden die Dinosaurier auch noch leben.

Und laut Experte geben Bands also nur deswegen Konzerte? Also vor dem Internet gab es gar keine Konzerte, weil sich alle die CDs noch kaufen mussten?

Experte!

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
16.09.2011 18:58 Uhr von .Silver.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Total logisch! Hey kommt, die Argumentationskette ist doch total logisch!

Und die Kastanie die eben neben meinem Auto vom Baum gefallen ist, ist schuld dass ein armer Australier nen Herzinfarkt bekommen hat... Wegen der Kastanie ist neben ihm, also dem Kerl in Australien, ein Sack Kartoffeln umgekippt wegen dem er sich so sehr erschrocken hat, dass er jetzt mim Herzinfarkt im Krankenhaus liegt...

Ohhhh Mann, langsam wirds lächerlich...
Kommentar ansehen
16.09.2011 19:27 Uhr von FlacKPoinT
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das: "D" in Dnews steht für "Drecks"...
Kommentar ansehen
16.09.2011 20:12 Uhr von Pikatchuu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DNews verarscht sich och selber. Zitat Quelle:

---------------- ------------------- -------------------

Dutzende Festivalbesucher wurden verletzt, vier Menschen starben.

SIEHE AUCH:
24/08/2011 Pukkelpop: Zahl der Todesopfer auf fünf gestiegen

---------------- ------------------- -------------------

Schreiben vier, obwohl schon eine News darüber kam, das es 5 sind.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?