16.09.11 12:59 Uhr
 60
 

John Tavares: Siebenjahres-Vertrag bringt Eishockey-Talent 33 Millionen Dollar ein

John Tavares braucht sich um seine Zukunft - zumindest finanziell - kaum noch Gedanken machen.

Der 20-Jährige unterschrieb einen Siebenahres-Vertrag beim Eishockey-Verein New York Islanders.

Dort soll John Tavares bis 2018 insgesamt 33 Millionen Euro verdienen. Der Lohn dafür, dass er in den letzten beiden Spielzeiten jeweils der beste Scorer seines Teams war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Dollar, Vertrag, Eishockey, Talent
Quelle: www.eishockey-24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
Fußball: Viertliga-Spieler soll gegnerische Fans angepinkelt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2011 13:40 Uhr von Mancman22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, Eishockey wird in diesem Forum wirklich stiefmütterlich behandelt...
Immer bescheuerte Einleitungen wie :"xy braucht sich um seine Zukunft - zumindest finanziell - kaum noch Gedanken machen."...sowas habe ich im Zuge eines neuen Vertrags für einen Fußballer hier noch nie gelesen!!
Und dann noch die dauernden Falschinformationen..Er hat KEINEN Siebenjahres Vertrag, er hat einen Sechsjahresvertrag (Caphit 5,5 Mio) unterschrieben!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?